*+* Ellen Berg: „Wie heiß ist das denn?“ *+*

Ellen Berg hat es mal wieder geschafft! In gewohnter Manier hat sie mich bestens mit ihrem aktuellen Roman rund um die Midlife-Crisis der Frau unterhalten. Vom leichten Schmunzeln über lautes Lachen bis hin zu verschütteten Lachtränen reichte die Bandbreite meines Amusement-Pegels. Well done, liebe Autorin mit dem unverkennbaren Stil! Weiterlesen

Advertisements
Veröffentlicht unter Romane, Ellen Berg, Aufbau Verlag | Verschlagwortet mit , , , , , , ,

*+* Susan Mallery: „Der Sommer der Inselschwestern“ *+*

Andi ist Kinderärztin. Sie bricht alle Zelte ab, nachdem ihr Ex sie vor dem Traualtar hat sitzen lassen und zieht nach Blackberry Island. Dort hat sie das mittlere Haus der „Drei Inselschwestern“ gekauft. Sie will einfach nur vergessen und neu anfangen. Der Männerwelt hat sie abgeschworen, zumindest theoretisch…
Die beiden Nachbarinnen, zur Linken und Rechten ihres Hauses sind sehr verschieden, werden aber geeint in ihren Sorgen. Denn auch sie haben beide ein Päckchen zu tragen. Boston hat noch immer schwer an einem tiefen Verlust mit all seinen Folgen zu knabbern. Deanne leidet mehr denn je an ihrer verkorksten Kindheit, die sie sehr unvorteilhaft geprägt hat, was das Leben als Ehefrau und Mutter betrifft. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Romane | Verschlagwortet mit , , , , , , ,

*+* Hape Kerkeling: „Frisch hapeziert“ *+*

.

.
Wer von diesem Buch einen ähnlichen Stil erwartet wie von den bisherigen beiden Büchern des Tausendsassas, wird sich wundern. Denn „Frisch hapeziert“ ist kein Roman, keine Geschichte, sondern eine Sammlung der Kolumnen, die Hape Kerkeling ein knappes Jahr lang für die Zeitschrift „Gala“ geschrieben hat. Er betreibt hier Brainstorming zu verschiedenen Themen, erzählt und schreibt, wie ihm der Schnabel gewachsen ist, und zwar ganz genau in jener Art und Weise, die wir, seine Fans, so sehr lieben. Immer mit einem Augenzwinkern, kindlicher Begeisterung für seine Adelsfamilien und den European Song Contest, mit dem Schalk im Nacken, wenn er besondere Anekdoten präsentiert. Immer am Puls der Zeit – aber sowas von -, topaktuell und topinformiert, was jüngere und ältere Ereignisse betrifft. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Kurzgeschichten, Piper Verlag | Verschlagwortet mit , , , , , , , , ,

*+* Clara Benedict: „AURA -Der Verrat“ *+*

Nach dem Wahnsinnsende des ersten Teils „AURA – Die Gabe“ und einem höchstdramatischen Cliffhanger muss Hannah nun untertauchen. Sie hat mit ihrer Gabe Jan getötet. Hannah ist noch dabei, die Verwicklungen, Geschehnisse und Hintergründe zu sortieren und zu verstehen, als schon die nächste Überraschung über sie hereinbricht. Um von der Bildfläche zu verschwinden und nicht mit dem Mord in Verbindung gebracht zu werden, soll sich die Formerin verstecken – ausgerechnet an dem Ort, an dem sie ihre Fähigkeit am schwierigsten verbergen kann. Aber wenn ihr das gelingt, ist sie so sicher wie sonst nirgendwo. Also begibt sie sich in die Höhle des Löwen, sprich: Die Akademie zur Ausbildung künstlicher Former. Ihr Leben dort gleicht einem Ritt auf der Rasierklinge. Viele mögen sie nicht, die Lehrer sind ein Graus, der Unterricht undurchschaubar und somit noch gefährlicher für Hannah, Denn so ist es noch schwieriger, ihre Gabe vor allen anderen zu verbergen. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Fantasy, Kinder- und Jugendbücher, Thienemann-Esslinger | Verschlagwortet mit , , , , ,

*+* Otto Waalkes: „Kleinhirn an alle – Die große Ottobiografie“ (Hörbuch) *+*

Ungefähr als ich geboren wurde, begann Ottos Erfolgsstory. Die hatte natürlich nichts mit mir zu tun, aber umgekehrt bekam ich einen Komiker an die Seite gestellt, der mich seitdem ich denken kann mit seinen Scherzen, Albernheiten, dem klamaukigen Kult und natürlich mit den wunderbaren Ottifanten (habt ihr auch immer verzweifelt versucht, sie so genial hinzukriegen wie Otto selbst?) und später auch seinen Filmen immer und immer wieder aufs Neue begeistern konnte und kann. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Hörbücher, RandomHouese | Verschlagwortet mit , , , , , , ,

*+* Alessia Gazzola: „Warum ich trotzdem an Happy Ends glaube“ *+*

Bei Emma läuft gerade alles schief. Obwohl sie einen wahnsinnig guten Uni-Abschluss in der Tasche hat, wird sie seit Jahren vom Chef einer Film-Produktionsgesellschaft mit einem mies bezahlten Praktikumsjob hingehalten. Als sie statt des erhofften „richtigen“ Vertrags die Kündigung erhält, bricht eine Welt für sie zusammen.
Doch es kommt noch schlimmer, ihr Traumhaus, das sie sich nun ohnehin abschminken kann, wird verkauft und was daraus gemacht wird, erfreut Emma ganz und gar nicht. Richtig, es ist nur ein Haus, aber an diesem Haus hingen auch Träume und Hoffnungen, und so tat mir die liebenswerte Frau wirklich leid. Sie war mir schon nach wenigen Buchseiten ans Herz gewachsen und ich wünschte ihr alles Glück dieser Romanwelt. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Romane, Thiele Verlag | Verschlagwortet mit , , , , , ,

*+* Klaus-Peter Wolf: „Ostfriesenfluch“ *+*

Na das geht ja schon gut los! Nach einer ergreifenden Flucht durchs Maisfeld haben gibt es zwei Tote zu beklagen – und bereits viele, viele Fragen! Wer hält wochenlang Frauen fest, um sie anschließend des Nachts durchs Feld zu jagen? Was hat der zweite Tote damit zu tun? Und wird ausgerechnet diese Mordwaffe gewählt? Das lässt schon einige Schlüsse zur Gefühlslage und der Motivation des Täters schließen… Weiterlesen

Veröffentlicht unter Fischer Verlage, Krimis, Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , , , ,