*+* KOSMOS: „Unsere essbaren Bäume und Sträucher“ und „Naturverbunden“ *+*

KOSMOS NaturführerOtmar Diez: „Unsere essbaren Bäume und Sträucher“

Weil wir mittelfristig unsere Terrasse neu eingrenzen müssen und dies mit Mehrwert tun möchten, hat mich dieses Buch interessiert. Denn wenn man schon eine Hecke gestaltet, darf neben der optischen Schönheit gerne auch ein lukullischer Nutzen dabei sein. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Sachbuch | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

*+* Ambrose Parry: „Das Gift der Lüge“ *+*

Die Zeit als Famulus ist vorüber, denn inzwischen hat Will Raven den Doktortitel erlangt und sein Wissen während einer Europa-Reise vertieft. Nun ist er nach Edinburgh zurückgekehrt und wird weiterhin dem hochgeschätzten Dr. Simpson zur Seite stehen. Wills Motivation wird jedoch auf breiter Front gebremst, denn Sarah, auf die er sich insgeheim so sehr freut, hat in der Zwischenzeit geheiratet. Zudem geben einige Todesfälle Rätsel auf, die Will gerne hieb- und stichfest auflösen möchte – und schon weder, so wie einst bei seiner heimlichen Liebe für Sarah, steht ihm sein Stolz im Weg und er sieht das Offensichtliche nicht. Sarah, die so aufgeweckt und forsch ist, wie wir sie im ersten Teil der Reihe, „Die Tinktur des Todes, kennengelernt haben, folgt zum Glück ihrem Instinkt und kommt dem Verbrechen auf die Spur. Klar ist dennoch zunächst rein gar nichts und bis die Mordfälle schließlich aufgeklärt sind, gibt es noch einige Wenden und Überraschungen. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Geschichte, Krimis, Piper Verlag, Romane | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

*+* V.E. Schwab: „Das unsichtbare Leben der Addie LaRue“ *+*

Das unsichtbare Leben der Addie LaRueWer ist die Unbekannte, die über mehrere Jahrhunderte hinweg auf zahlreichen Gemälden verewigt worden ist? Wenn sie ein derart gefragtes Modell gewesen ist, müsste sich doch eigentlich irgendwann mal irgendjemand an sie erinnert haben. Doch weit gefehlt, denn diese Frau scheint mit einem Fluch belegt zu sein, der sie zu gnadenloser Einsamkeit verdammt. Addie LaRue heißt dieser ruheloser Geist, der seit nunmehr dreihundert Jahren durch die Welt zieht. Die damals sehr junge Frau hat aus einer unliebsamen Situation heraus eine fatale Entscheidung getroffen, unter der sie lange Zeit gelitten hat, die sie aber nach einer überraschenden Wende in ihrem Leben zu ihrem eigenen Vorteil zu nutzen gedenkt. Alles, was sie dafür braucht, ist viel Zeit – aber die hat sie! Weiterlesen

Veröffentlicht unter Fantasy, Fischer Verlage | Verschlagwortet mit , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

*+* Kate Atkinson: „Die vierte Schwester“ (Hörbuch) *+*

Die vierte Schwester„Die vierte Schwester“ ist der erste Fall für Jackson Brodie. Er reicht Jahre zurück in die Vergangenheit. Damals ist die kleine Olivia während des nächtlichen Zeltens im Garten der Familie verschwunden. Obwohl fieberhaft nach der Kleinen gesucht worden ist, hat sich nicht die kleinste Spur gefunden. Dreißig Jahre später taucht Olivias Lieblingsspielzeug auf und ihre drei älteren Schwestern bitten Brodie, den Fall zu übernehmen. Er nimmt ihn an und versucht – neben zwei anderen Fällen – die Wahrheit herauszufinden. Auch mich interessierte brennend, was mit Olivia geschehen ist. Ich hatte von Anfang an einen Verdacht, der sich schlussendlich als ein Teil der Wahrheit entpuppte, und die war böser und grausamer als man es sich vorstellen möchte.

Leider war ich aufgrund der Inhaltsbeschreibung von einem Krimi ausgegangen, daher fühlte ich mich inhaltlich, aber auch sonst, nicht wirklich gut abgeholt. Der Verlag bezeichnet „Die vierte Schwester“ als Roman, und das ist auch für mich die richtige Eingruppierung, das „Nichtgefallen“ war also zumindest zum Teil mir selbst geschuldet.

Die Erzählweise war mir zu wirr, denn dadurch, dass wir ausführlichste Hintergründe zu den Familienmitgliedern Olivias bekommen, die vor allem das Leben der Schwestern nicht nur rückblickend betrachten, sondern auch intensiv in deren Gegenwart herumwühlen, gab es für mich schon genug Inhalt. Der rote Faden wäre Olivia gewesen. Aber wir werden zusätzlich zu Brodies privaten Problemen auch noch mit zwei anderen Fällen konfrontiert, ebenso ausführlich, was mir alles zusammen häufige Längen bescherte, die einzig und allein der gut gewählte Sprecher teilweise wieder gutmachen konnte. Er setzte die Geschichte an passenden Stellen mit einem gefühlten Augenzwinkern um, würzte mit etwas akustischem trockenen Humor, schaffte es aber auch, die Gefühlslage der Protagonisten gut einzufangen.

Der Fall um Olivias Verschwinden kommt zwar Stück für Stück vorwärts und wird schließlich schlüssig aufgelöst, aber das Spannungsniveau war eher flach, das Ausleuchten einiger Figuren dabei intensiv, dennoch habe ich sie als eher oberflächlich dargestellt empfunden, was nicht zuletzt daran liegen könnte, dass in dieser Geschichte das Thema Sex recht hoch gehängt wird – zumindest wurde ständig von irgendjemand daran gedacht oder darüber gesprochen, mir fehlte bei ihnen häufig die „Dreidimensionalität“. Mehr Spannung statt dieser – und anderer – Längen hätte mir da wie gesagt besser gefallen, auch bei einem Roman. Aber über die Geschmäcker lässt sich bekanntermaßen nicht streiten.

Auch die Figuren konnten leider nicht punkten, sie blieben mir alle unsympathisch und unnahbar, möglicherweise liegt es an ihrer schon erwähnten empfundenen Oberflächlichkeit. Der Funke ist nicht übergesprungen, auch die Atmosphäre erreichte mich durch die durchweg bestandene Distanz nicht. So gab es für mich persönlich leider nur einen wirklichen Pluspunkt, und das war Matthias Hinz, der seiner Sprecherrolle voll und ganz gerecht wurde.

Mehr über mein liebstes Hobby gibt es auf der Facebookseite Irve liest und dem Instagram-Account irveliest zu erfahren. Hier zeige ich zeitnah, was ich gerade höre oder lese und gebe dabei gerne einen ersten Eindruck preis. Über virtuelle Besucher und einen freundlichen, buchigen Austausch freue ich mich dort sehr.

Inhalt
In einer heißen Sommernacht verschwindet die kleine Olivia spurlos. Die Familie, deren absoluter Liebling sie war, zerbricht an diesem Unglück. Vor allem für die drei älteren Schwestern dreht sich fortan alles um diesen Verlust und die Beantwortung der Frage nach dem Warum. Dreißig Jahre später taucht Olivias Lieblingsspielzeug wieder auf. Sie beauftragen den Privatdetektiv Jackson Brodie, der jedoch kaum Hoffnung hat, den Fall nach all den Jahren lösen zu können. Für die drei Schwestern ist Olivias Verschwinden das Drama ihres Lebens. All ihre Träume und Sehnsüchte haben sich verflüchtigt, die kleine Schwester dagegen ist allgegenwärtig. Brodie rührt es zu sehen, wie die Frauen um ein normales Leben für sich kämpfen. Er kennt dies nur allzu gut, denn auch er hat seine Schwester auf schreckliche Weise verloren. Pflichtbewusst trägt er seine mageren Ermittlungsergebnisse zusammen – und stößt auf einen Hinweis, der das ganze Ausmaß der Tragödie sichtbar werden lässt.

Sprecher
Matthias Hinz, gebürtiger Berliner, ist Theaterschauspieler (u. a. Schauspielhaus Salzburg) und Hörbuchsprecher.
Quelle: Steinbach sprechende Bücher 

Veröffentlicht unter Hörbücher, Romane | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentar hinterlassen

*+* Kate Penrose: „Tiefrot tanzen die Schatten“ *+*

Tiefrot tanzen die SchattenMitten im Training für den alljährlichen Schwimmwettkampf schockt ein Leichenfund Detective Ben Kitto. Eine Frau hängt – zurechtgemacht wie eine glückliche Braut am schönsten Tag ihres Lebens – an einem Felsen vor der Westküste der Insel. Für Kitto dürfte es einer der schlimmsten Tage seiner Laufbahn sein, denn der Anblick der jungen Toten ist verstörend. Zudem kannte er die Frau persönlich, denn sie gehörte zu seiner Schwimm-Trainingsgruppe. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Fischer Verlage, Krimis | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

*+* Schorlau/ Caiolo: „Der freie Hund“ *+*

Commissario Antonio Morello ist einfach klasse, er denkt und handelt, wie er es für richtig hält – Scheiß auf Konventionen, Vorgaben oder die eigene Sicherheit! Und er spricht, wie ihm der Schnabel gewachsen ist, was mich so manches Mal schmunzeln ließ. In seinen Eigenschaften bleibt der Commissario aber immer „vertretbar“, glaubwürdig und liebenswert, denn er beweist konsequent Rückgrat. Vor allem, was den Kampf gegen das Verbrechen betrifft. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Krimis | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

*+* Frank Goldammer: „Verlorene Engel“ (Print und Hörbuch) *+*

Angst macht sich breit in Dresden, denn in letzter Zeit sind Frauen vergewaltigt worden, und einige von ihnen mussten ihr Leben lassen. Der Schock sitzt tief – nicht nur bei den Betroffenen, auch Max Heller und seine Kollegen sind sehr bestürzt und bemüht, die Verbrechen möglichst schnell aufzuklären und dem Täter alsbald Einhalt zu gebieten. Aber das ist gar nicht so leicht, denn trotz zahlloser Überstunden, Tricks der Polizei und umfangreichen Ermittlungen kommt man nicht so recht voran. Hinweise führen zu mehreren Verdächtigen, darunter auch zwei entflohenen Russen, was Heller ein Wiedersehen mit Saizev beschert.
Weiterlesen

Veröffentlicht unter Der Audio Verlag, dtv, Hörbücher, Krimis | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

*+* Sam Kean: „Treffen sich zwei Elemente“ *+*

Vor ewigen Zeiten habe ich mal den Beruf des Chemielaboranten gelernt, musste aber leider wegen einer alsbald entwickelten Unverträglichkeit gegen diverse Lösemittel eine Umschulung machen. Das Interesse an der Chemie und den Naturwissenschaften überhaupt habe ich dennoch nicht verloren. Aber wenn man Erlerntes lange nicht benötigt oder abruft, verkümmert dieses Wissen und verkrümelt sich in die hinterste Ecke des Gehirns. Eine Auffrischung ist also immer höchstwillkommen, allerdings sprechen mich viele Bücher nicht überzeugend an – und dann stolperte ich eher zufällig über dieses höchst unterhaltsame Sachbuch von Sam Kean. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Fischer Verlage, Sachbuch | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , | 1 Kommentar

*+* Sofía Segovia: „Das Flüstern der Bienen“ (Hörbuch) *+*

Das Flüstern der Bienen HörbuchDie Buchbeschreibung hat sofort mein Interesse geweckt, jedoch schien mir die Geschichte eher etwas zum Hören denn zum Lesen zu sein, und diese Entscheidungwar – zumindest für mich – goldrichtig! Ich kam gut in die Erzählung hinein und war ziemlich schnell fasziniert von der alten Nana Reja, die fast schon wie ein antiquitarisches Requisit des Örtchens Linares anmutet. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Hörbücher, Hörbuch Hambuch, Romane | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

*+* Carolin Engwert: „Indoor-Ernte“ *+*

Habt ihr auch so einen Spaß am Gärtnern? Ich meine nicht die Hochleistungs-Beete und Bewirtschaftung riesiger Gartenflächen, um sich selbst versorgen zu können. Das wäre natürlich auch toll, jedoch stehen dem – zumindest in meinem Fall – zu wenig Raum und Zeit entgegen. Aber ich bin schon ganz schön kreativ geworden, wenn es darum geht, unsere Balkon und Dachterrassenfläche zumindest stellenweise „nutzbar“ zu machen.
Im Sommer ist alles prima, da kann draußen gut was wachsen, aber was ist in der kalten Jahreszeit? Da ist man arg eingeschränkt – zumindest draußen! Warum nicht also die Wohnung- oder Hausfläche an geeigneten Stellen ein bisschen zweckentfremden? Weiterlesen

Veröffentlicht unter Sachbuch | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen