*+* Frohe Ostern *+*

Liebe Lesefreunde,

ich wünsche euch ein wunderschönes, gesegnetes Osterfest!
Macht euch ein paar ruhige, gemütliche Tage – vielleicht mit einem guten Buch…

Wer von euch darf denn ein Osternest suchen?
Wir Große begnügen uns mit bunten Eiern und einem lila Schokohasen, für unsere Jungs hat der Osterhase noch etwas mehr versteckt….

Sohnemann, der Kleine, möchte seit Jahren Archäologe werden. Da ist dieses Hörbuch (Verborgene Schätze, versunkene Welten) bestimmt eine gute Wahl. Ich habe es schon gehört und fand es super!
Unser Großer war auf der Messe am dtv-Stand ganz begeistert von dem Buch „Ich, Caesar und die Bande vom Kapitol“, das muss der Osterhase spitzgekriegt haben!

Und weil beide riesige Entenhausen-Fans sind, gibt es auch noch etwas, um dieser Leidenschaft zu fröhnen. 😊

Macht es euch friedlich und fein,
bis bald!

….übrigens lohnt es sich morgen, hier vorbeizuschauen. Wenn der Osterhase in Richtung „Welttag des Buches“ marschiert, kann das nur Gutes für euch bedeuten. <3

Werbeanzeigen
Veröffentlicht unter Kinderreporter | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

*+* Kira Licht: „Gold und Schatten“ *+*

Seit ihrem sechzehnten Geburtstag kann Livia mit Pflanzen kommunizieren. Das ist noch gar nicht so lange her, aber durch die besonderen Umstände konnte sich das Mädchen bisher noch nicht mit ihrer neuen Fähigkeit auseinander setzen, die sie immer wieder in Verwirrung stürzt. Als Livia jedoch Maél begegnet, ist das alles vorerst vergessen, denn sie hat nur noch Gedanken für ihn. Er wirkt gleichermaßen anziehend und geheimnisvoll auf sie. Warum zieht es ihn so sehr zu den Katakomben, der Pariser Unterwelt? Er scheint einerseits ebensolche Gefühle für Livia entwickelt zu haben wie sie für ihn, zieht sich andererseits aber zunehmend zurück. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Bastei Lübbe Verlag, Fantasy, Kinder- und Jugendbücher | Verschlagwortet mit , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

*+* Thomas Erle: „Das Lied der Wächter – Der Gesang“ *+*

Der zweite Teil der Trilogie setzt nahtlos am Ende des Auftaktbandes „Das Erwachen“ an, allerdings gibt es kaum Sprünge zurück. Man sollte also idealerweise die Vorgeschichte kennen, um ein umfassendes Hintergrundwissen zu haben.
Felix verlässt Lena und ihre Familie, aber auch die vermeintliche Sicherheit ihrer Siedlung. Getragen vom Wunsch, seine Eltern zu finden und kennenzulernen, nimmt er das Wagnis auf sich und stellt sich dem Fortgang des Abenteuers. Er trifft hin und wieder auf andere Menschen. Der große Einschnitt vor sechzehn Jahren hat zwar die Güte, Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft in vielen von ihnen erblühen lassen, aber Felix begegnet auch ganz anderen Menschen… Nicht nur von ihnen geht Gefahr aus, auch die Spinne und weitere Unwägbarkeiten bleiben ein unkalkulierbares Risiko. Zudem lassen manche Menschen und Erlebnisse Felix etwas ratlos zurück. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Fantasy, Gmeiner Verlag | Verschlagwortet mit , , , | Kommentar hinterlassen

*+* Robert M. Sonntag: „Die Gescannten“ *+*

Jaro lebt mit seinen Eltern im Wald. Den gibt es laut Ultranetz jedoch nicht. Wenn die Bewohner der nahen Stadt in Richtung ihrer Grenzen schauen, sehen sie nur Ödland, verseuchtes Gebiet. Wer will da schon hin? Eben! Niemand. So manipuliert das System seine Bewohner ganz geschickt, aber nicht nur in diesem Punkt. Denn jeder trägt einen Port am Hinterkopf, der ihn direkt mit dem Netz verbindet. Denken wird überflüssig, Fühlen auch, denn Ultranetz nimmt seinen Nutzern alles ab. Weiß, was der Betreffende jetzt gerade am liebsten machen möchte oder sollte, weiß, welches der ideale Partner ist und vieles mehr. Daten sind dazu da, manipuliert zu werden, nur weiß das außerhalb der Drahtzieher niemand. Ultranetz beherrscht die Menschen durch Gedankenkontrolle. Das Leben scheint nur noch aus Konsum und Fremdbestimmung zu bestehen. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Fantasy, Fischer Verlage, Kinder- und Jugendbücher | Verschlagwortet mit , , , , , , | Kommentar hinterlassen

*+* #Wochenshow 15-2019 *+*

*+* Was ist neu? *+* Gelesen und gehört *+* Blogartikel *+* Blogpost *+* Buchiges Buffet *+*

*+* Was ist neu? *+*
Mein SuB ist um ein gedrucktes Buch und zwei Ebooks reicher, alles aus dem Spannungs-Genre. Zwei Thriller für die Mama und einmal Krimis auch für die Blogger-Kids, wenn sie denn mögen.

Edith Schreiber-Wicke: „Die schwarzen Wasser von Venedig“
Hochspannung vor der atemberaubenden Kulisse Venedigs – beste Krimi-Unterhaltung für Mädchen und Jungen ab 13. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Lesewochen-Rückblicke | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

*+* Astrid Korten: „Die Akte Rosenrot“ *+*

Ibsen Bach war mal ein genialer Profiler des BKA. Als ein grausamer Unfall ihm seine Frau nahm, änderte sich alles für ihn. Denn er trug nicht nur den Verlust und körperliche Verletzungen davon, auch Seele und Verstand haben einen massiven Schock erlitten. Ibsen ist seitdem nicht mehr er selbst. Er leidet so sehr unter den Folgen des Unfalls und den Nebenwirkungen seiner Medikamente, dass er seinem ursprünglichen Job nicht mehr nachgehen kann und stattdessen Daten im Innenministerium einpflegt. Als nach einem grausamen Verbrechen am Fundort eine Postkarte für den ehemaligen Profiler gefunden wird, ist klar, dass der Mann trotz seiner unzuverlässigen Verfassung rekrutiert und zur Klärung des Falls eingesetzt werden muss. Welch weite Kreise die Ermittlungen ziehen werden, ist Ibsen noch völlig unklar. Dass sie auch in seine eigene Vergangenheit reichen werden, ebenso. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Astrid Korten, Piper Verlag, Thriller | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

*+* Akram el-Bahay: „Herzenmacher“ *+*

Léo lebt seit dem Tod des Vaters allein mit seiner Mutter, sie ist eine begabte Spielzeugmacherin. Als sie eines Nachts Besuch von einem Fremden bekommt, belauscht Léo die beiden. Er kann sich keinen Reim aus dem Gespräch machen und beschließt, dem unbekannten Mann zu folgen – und befindet sich plötzlich in einer anderen Welt. Das Dorf, in dem er gelandet ist, heißt zwar so wie sein eigenes, aber mal vom Standort der Häuser abgesehen ist alles anders. Hier herrscht ewiger Winter. Die Kälte bedrängt ihn nicht nur von außen, auch von innen erreicht sie ihn zunehmend. Denn hier gehen seltsame Dinge vor. Eine wunderschöne Hexe herrscht über ihr williges Volk und die Menschen merken nichts von ihren Machenschaften, denn die Eishexe geht äußerst klug und raffiniert zu Werke. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Akram El-Bahay, Kinder- und Jugendbücher, Ueberreiter | Verschlagwortet mit , , , , , , , | Kommentar hinterlassen