*+* Michael Ende: „Die unendliche Geschichte“ *+*


Braucht ein Welt-Bestseller „Die unendliche Geschichte“ wirklich noch eine Rezension?
Ich finde ja! Es ist so großartig! Ich liebe es seit mehr als dreißig Jahren und jeder Re-Read entfacht meine Begeisterung aufs Neue.
.

Egal, ob es sich um die menschliche Hauptfigur, Bastian Balthasar Bux handelt, der vom unscheinbaren, schwächlichen Jungen ohne Selbstbewusstsein lernt, über sich hinauszuwachsen, um Großes zu vollbringen.
Oder das Potpourri an beeindruckenden phantastischen Kreaturen, ihre Hintergründe und Entwicklungen.
Die mitreißende Geschichte selbst.
Das Ende, das ein Anfang ist und sich mit diesem – wie im Amulett Auryn die beiden Schlangen – gegenseitig in den Schwanz beißt und die Verzahnung von Allem mit Jedem offenbart.
Die großartigen charakterlichen Entwicklungen der tragenden Figuren.
Die Aussage des „Tu was du willst“ und dem schmerzvollen Erleben und Erlernen, dieser Aufforderung so nachzukommen, wie sie gemeint ist.
Die große Freundschaft, die man sich beweisen kann, und die so groß ist, dass man die gemeinsame Sache höher zu stellen vermag als sein eigenes Wohl.
Die Weisheit, die mir aus so vielen Seiten entgegen lächelt.
Und nicht zuletzt der großartige Schreibstil mit seinen eingeflochtenen Wahrheiten, der mich immer wieder an die Geschichte fesselt, fasziniert begeistert und erfüllt – und das auf mehreren Ebenen.

Im Laufe der Jahrzehnte haben sich einige Bücher mit dem Prädikat „Herzensbuch“ eingefunden, aber auf dem höchsten Thron sitzt ganz eindeutig „Die unendliche Geschichte“!

Wer dieses Buchjuwel noch nicht kennt, sollte es unbedingt kennenlernen!
Wer es bereits gelesen hat, sollte ihm mal wieder einen Lesebesuch abstatten.

Auf abstrakte Art und Weise spiegelt die Geschichte heute so wie damals unsere Gesellschaft wieder. Nur leider wird nicht jeder etwas in dem Spiegel erkennen können, den der Autor uns mit seinem universellen Inhalt vor das Gesicht hält.
Wahre Freundschaft, Loyalität, Verantwortung und Zusammenhalt gebieten dem Egoismus selbstsüchtiger Seelen Einhalt. Das Erkennen verbunden mit der Läuterung ist ein beschwerlicher, unbequemer Weg, der jedoch ganz sicher zum Ziel führt. Nie habe ich es als dringlicher als in dieser Zeit empfunden, dass das Gemeinschaftliche mehr in den Fokus gerückt werden muss. Lediglich seine eigenen Bedürfnisse zu erfüllen, die eigenen Wünsche umzusetzen, so wie Bastian das „Tu was du willst“ anfänglich gedeutet hat, ist nicht der Weg, der zum Ziel führt. Zum Glück lernt er, dass es auch ein Miteinander geben kann. Das muss aber von allen Seiten genährt werden, sonst verpufft es ganz schnell.

„Die unendliche Geschichte“ ist ein wunderbarer All-Ager, der auch schon von älteren Kindern gelesen werden kann. Ich habe es gemeinsam mit meinem älteren Sohn geschmökert als er noch in der Grundschule war. An einigen Stellen gibt es in diesem Alter natürlich Erklärungsbedarf – aber gibt es etwas Schöneres, als gemeinsam über ein Buch zu sprechen?


Wie schön, dass du meinen Beitrag gelesen hast!
Auf den Seiten dieses Blogs halte ich euch bei Facebook (Irve liest) und auf Insta (irveliest) auch zwischen Rezensionen , Rückblicken und Leselisten rund ums Buch auf dem Laufenden.
Schaut gerne mal vorbei, ich freue mich über jeden Besuch!


Inhalt
Der Welt-Bestseller von Michael Ende für Kinder und Jugendliche ab 12 Jahren.
Bastian Balthasar Bux entdeckt in einer Buchhandlung ein geheimnisvolles Buch, „Die unendliche Geschichte“. Begeistert liest er von den Abenteuern des Helden Atréju und seinem gefährlichen Auftrag: Phantásien und seine Herrscherin, die Kindliche Kaiserin, zu retten. Zunächst nur Zuschauer, findet er sich unversehens selbst in Phantásien wieder. TU WAS DU WILLST lautet die Inschrift auf dem Symbol der unumschränkten Herrschaftsgewalt. Doch was dieser Satz in Wirklichkeit bedeutet, erfährt Bastian erst nach einer langen Suche. Denn seine wahre Aufgabe ist es nicht, Phantásien zu beherrschen, sondern wieder herauszufinden. Wie aber verlässt man ein Reich, das keine Grenzen hat?

Autor
Michael Ende (1929-1995) hat in einer nüchternen, seelenlosen Zeit die fast verloren gegangenen Reiche des Phantastischen und der Träume zurückgewonnen. Er zählt heute zu den bekanntesten deutschen Schriftstellern und war zudem einer der vielseitigsten Autoren. Neben Kinder- und Jugendbüchern schrieb er poetische Bilderbuchtexte und Bücher für Erwachsene, Theaterstücke und Gedichte. Viele seiner Bücher wurden verfilmt oder für Funk und Fernsehen bearbeitet. Für sein literarisches Werk erhielt er zahlreiche deutsche und internationale Preise. Seine Bücher wurden in mehr als 40 Sprachen übersetzt und haben eine Gesamtauflage von über 35 Millionen Exemplaren.
Quelle: Thienemann-Esslinger Verlag

Über irveliest

Wie ihr euch sicher schon denken könnt lese ich sehr gerne, am liebsten Krimis und Thriller, aber auch niveauvolle Romane, Kinder- und Jugendbücher. Meine Lieblingsbuchhandlungen sind unsere kleine Buchhandlung am Ort und zum ordentlichen Stöbern Thalia in der Nachbarstadt. Online stöbere ich am liebsten bei lovelybooks und auch bei Amazon nach Büchern...
Dieser Beitrag wurde unter Fantasy, Herzensbücher, Kinder- und Jugendbücher, Thienemann-Esslinger abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.