*+* #Wochenshow 11-2019 *+*

*+* Was ist neu? *+* Gelesen und gehört *+* Blogartikel *+* Blogpost *+* Buchiges Buffet *+*

*+* Was ist neu? *+*
In der letzten Woche hat ein tolles Trio den Weg zu mir gefunden.
Zwei Hörbücher und ein Print-Exemplar warten nun darauf, von mir gelesen, respektive gehört zu werden.

Auf die Fortsetzung des ersten Teils der Trilogie „Das Lied der Wächter“ von Thomas Erle, „Der Gesang“, habe ich ganz hibbelig gewartet. Nun ist es da und ich habe es auch schon angelesen.

Inhalt
Unheimlicher Gesang Auch 16 Jahre nach dem verheerenden Atomunfall gilt der Schwarzwald als verstrahlt und unbewohnbar. Auf der Suche nach seinen seit der Katastrophe verschollenen Eltern dringt Felix immer tiefer in das Sperrgebiet vor. Er trifft auf Gutes und Bedrohliches und lernt auch mit dem ihm Unverständlichen umzugehen. Doch nicht nur die Natur, sondern auch die Menschen haben sich völlig verändert. Immer wieder begegnet Felix dem unheimlichen Gesang, einer Kraft, die niemand erklären kann, und die alles Leben bedroht … (Gmeiner Verlag)


Endlich, endlich gibt es „Die Farbe von Milch“ auch als Hörbuch. Diese Geschichte sprach mich von Anfang an an, aber es ist ein Buch, das ich lieber hören als selbst lesen wollte.
Geht euch das auch manchmal so? Als Tüpfelchen auf dem „I“ ist Laura Maire die Sprecherin, was mich ganz besonders freut!

Inhalt
Mein Name ist Mary. Mein Haar hat die Farbe von Milch. Und dies ist meine Geschichte. Mary ist an harte Arbeit gewöhnt. Sie kennt es nicht anders, denn ihr Leben auf dem Bauernhof der Eltern verläuft karg und entbehrungsreich. Doch als sie fünfzehn wird, ändert sich alles. Mary zieht in den Haushalt des örtlichen Dorfpfarrers, um dessen Ehefrau zu pflegen und ihr Gesellschaft zu leisten. Bei ihr, einer zarten, mitfühlenden Kranken erfährt sie erstmals Wohlwollen und Anteilnahme. Für Mary eröffnet sich eine neue Welt. In ihrer einfachen, unverblümten Sprache erzählt sie, wie ihr Schicksal eine dramatische Wendung nimmt, als die Pfarrersfrau stirbt und sie plötzlich mit dem Hausherrn alleine zurückbleibt. (Randomhouse)


Seit dem Durchstöbern der Verlagsvorschauen freue ich mich auf Claudia Winters „Das Honigmädchen“. Nun ist es eingetrudelt – ebenfalls als Hörbuch!

Inhalt
Die alleinerziehende Camilla kämpft an allen Fronten: Täglich muss sie sich im väterlichen Delikatessenhandel beweisen, während ihre fünfzehnjährige Tochter Marie gegen sie rebelliert. Und dann wird sie auch noch nach Südfrankreich geschickt, um mit einer Honigmanufaktur zu verhandeln – im Gepäck das tobende Mädchen und ihren nervtötenden Nachbarn, der sich ihnen spontan angeschlossen hat. Kein Wunder, dass sich das pittoreske Bergdorf Loursacq zunächst als wenig heilsam für die angespannten Gemüter erweist. Doch Camilla krempelt die Ärmel hoch – und lernt zwischen Tomatenstauden, Rebstöcken und Olivenbäumen, dass die guten Dinge im Leben erst dann auf zarten Flügeln herbeifliegen, wenn man bereit für sie ist …
(Audio media Verlag)


*+* Gelesen und gehört *+*
In der letzten Woche habe ich zunächst den vierten Teil von Carina Zacharias Reihe „The Lost Prophecy“, „Von Wellen getragen“, beendet, dann ging es dystopisch-futuristisch weiter mit „Die Gescannten“ von Robert M. Sonntag. Das war die perfekte Messevorbereitung, denn ich darf auf der LBM bei einem Meet&Greet mit dem Autor dabei sein. Anschließend habe ich mit Astrid Kortens aktuellem Thriller „Die Akte Rosenrot“ begonnen. Weil man Mann nun auch etwas auf dem Tolino liest, musste ich zumindest am Abend auf ein Zweitbuch ausweichen und habe dafür „Das Lied der Wächter – Der Gesang“ von Thomas Erle ausgewählt. Beide Bücher habe ich noch nicht beendet, bisher gefallen sie mir aber gut!

Auf die Ohren gab es zunächst den Rest von „Toter Schrei“, finaler Teil von Arno Strobels Trilogie um Max Bischoff, nun höre ich Katie Ffordes aktuellen Roman „Eine perfekte Partie“, der mir bisher beste Unterhaltung beschert hat.


*+* Blogartikel *+*
Seit der letzten Wochenshow (Artikel) sind eine Rezension von mir und ein Rezensiönchen von track erschienen. Er hat den Abenteuerroman „Mitten im Dschungel“ (Rezilink) sehr genossen – und ich auch, denn er hat mir das Buch abends Kapitel für Kapitel vorgelesen.

Ich habe euch den dritten Teil von Marion Meisters Trilogie rund um die Schmuckmagierin Julie Jewels (Rezilink) vorgestellt, in dem es ganz schön rund ging!


*+* Blogpost *+*
Neben den schon vorgestellten Neuzugängen gab es die erste Geburtstagspost – die lasse ich aber noch ganz brav bis Montag liegen – und endlich, endlich ist auch mein Presseausweis angekommen. Meine Männer bekommen in diesem Jahr keinen, sie rezensieren nach den neuen Bestimmungen nicht regelmäßig genug, aber da die LBM an allen Tagen jedermann zugänglich ist, ist das nicht so schlimm.


*+* Buchiges Buffet *+*
Wenn „Die Akte Rosenrot“ und „Das Lied der Wächter – Der Gesang“ beendet sind, möchte ich gerne – ganz im Zeichen der Buchmesse – den Fantasyroman von Kira Licht lesen, „Gold und Schatten“. Durch den Besuch der LBM werde ich wohl nicht allzu oft zum Lesen kommen. :-)
Auf die Ohren gibt es bald „Die Farbe von Milch“. Die beiden noch ausstehenden Hörbücher meines Beitrags „#Was liest du / #WasliestIrveimMärz“ sind noch gar nicht erschienen, da heißt es improvisieren. Bei den bei Buchwürmern üblichen literarischen Vorräten ist das kein Problem!

Und ihr so?
Was lest/ hört ihr gerade?

Kommt gut durch die neue (Buch-)Woche,

eure Irve

Werbeanzeigen

Über irveliest

Wie ihr euch sicher schon denken könnt lese ich sehr gerne, am liebsten Krimis und Thriller, aber auch niveauvolle Romane, Kinder- und Jugendbücher. Meine Lieblingsbuchhandlungen sind unsere kleine Buchhandlung am Ort und zum ordentlichen Stöbern Thalia in der Nachbarstadt. Online stöbere ich am liebsten bei lovelybooks und auch bei Amazon nach Büchern...
Dieser Beitrag wurde unter Lesewochen-Rückblicke abgelegt und mit , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu *+* #Wochenshow 11-2019 *+*

  1. Gold und Schatten habe ich inzwischen beendet – trotz altbekanntem und vielen Klischees hat es mich komplett positiv überzeugt. Ich glaube, es wird dir auch gut gefallen. Viel Spaß auf der Messe wünsche ich dir. Liebe Grüße

    • irveliest schreibt:

      Mittlerweile bin ich bei einem knappen Viertel und finde es echt gut. Muss es nur leider wegen einer Vorabrezi unterbrechen… ;;-)
      Liebe Grüße, Heike

  2. Hallo liebe Heike,
    „Das Lied der Wächter“ war mir bisher noch völlig unbekannt, die Inhaltsangabe klingt aber wirklich interessant. „Die Farbe von Milch“ habe ich vor gut einem Jahr gelesen und ist mir noch gut in Erinnerung geblieben – ich hatte fünf Sterne vergeben. Ich bin gespannt, wie dir das Hörbuch gefällt!
    Oh, Geburtstagspost – das Geschenkpapier kommt mir irgendwie bekannt vor. ;) Ich wünsche dir schonmal einen ganz tollen Tag morgen und natürlich eine ganz tolles Buchmesse-Wochenende! <3
    Ganz liebe Grüße
    Nicole

    • irveliest schreibt:

      Liebe Nicole,
      das Hörbuch habe ich weggesuchtet, bis auf wenige kleine Schwächen fand ich es super und liebäugele nun mit dem neuen Roman der Autorin….
      Liebe Grüße, Heike

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.