*+* KiJu2016BuWo – Fischer Verlage *+*

.24-2 KiJuBuWo 1

Herzlich willkommen zum Fischer Tag unserer KiJu2016BuWo!

Wie auch an allen anderen Tagen stelle ich euch die einzelnen Buchempfehlungen mit dem Klappen-/ bzw. Rückentext des Verlags vor und ergänze dann um unsere eigene Zusammenfassung. Auch die Links zum Verlag und meiner Besprechung bzw. die meiner Blogger-Kids (sofern es eine gibt) dürfen natürlich nicht fehlen!

Bevor ich jetzt mit unseren Highlights beginne, weise ich noch auf die Möglichkeit hin, euch selbst auch in diese KiJu2016BuWo einzubringen und euch damit die Chance auf eines der ausgeschriebenen Bücher zu gewinnen – wie es funktioniert, seht ihr am Ende des Artikels.

Aber jetzt geht es endlich los mit unseren Empfehlungen aus den Fischer Verlagen!!!

Das ApfelkuchenwunderSarah Moore Fitzgerald: „Apfelkuchenwunder“
Ein wunderbares Buch über das Anderssein, über wahre und falsche Freundschaft und darüber, dass die Rettung manchmal von unerwarteter Seite kommt

Oscar ist Megs bester Freund. Er hat ein besonderes Gespür für seine Mitmenschen und ist mit seinem Apfelkuchen stets zur Stelle, wenn er gebraucht wird. Doch als er selbst Hilfe braucht, ist Meg am anderen Ende der Welt. Und auch sonst ist niemand für ihn da. Oscar verschwindet spurlos – und alle befürchten das Schlimmste. Alle, bis auf Meg. Sie ist fest entschlossen, herauszufinden, was wirklich passiert ist …
Quelle: Fischerverlage

Eigene Meinung
Diesen Roman zu lesen hat mir auch durch den Schreibstil der Autorin große Freude bereitet. Sarah Moore Fitzgerald schreibt flüssig und setzt die Tiefe des Inhalts sprachlich sehr treffend um. Viele wundervolle Aussagen durchziehen dieses Lächelzaubertränenbuch. In diesem Buch steckt ebenso viel Herzblut der Autorin wie Wahrheit…
(Zur Besprechung)
.

HÖRBUCH Mein Herz wird dich findenJessi Kirby: „Mein Herz wird dich finden“
Eine Liebe, die tragisch endet.
Eine neue Liebe, die tragisch beginnt.
Ein Herz, das nicht aufhört zu lieben.
Und am Ende der Tränen: das Glück.

400 Tage ist es her.
Vor 400 Tagen ist Mias große Liebe bei einem Autounfall ums Leben gekommen. Vor 400 Tagen hat Noah eine zweite Lebenschance bekommen.
Als sie einander begegnen, spüren sie beide sofort, dass sie zusammen gehören.

Doch nur Mia weiß, dass Noah ihr niemals begegnen wollte. Dass sie gegen seinen ausdrücklichen Willen gehandelt hat, als sie sich auf die Suche nach ihm gemacht hat. Dass Noah niemals wissen wollte, wer vor 400 Tagen ums Leben gekommen ist. Weil es irgendwie nicht richtig ist, dass er weiterleben darf – nur weil jemand anderes gestorben ist.

Doch für Mia ist es, als wäre die Welt plötzlich wieder in Ordnung. Als wäre das Leben wieder bunt und schön. Und als hätte sie Noah nicht verschwiegen, dass sie einander nur begegnet sind, weil sie wissen wollte, wer der Mensch ist, der das Spenderherz ihres Freundes bekommen hat. Doch wie glücklich darf sie nach Jacobs Tod eigentlich sein? Und wann wird aus Schweigen … Verrat?

Mia muss Noah erzählen, wer sie ist. Aber was bedroht ihre Liebe mehr? Eine Lüge – oder die Wahrheit?
Quelle: Fischerverlage

Eigene Meinung
Der Erzählstil ist flüssig, lebhaft, warmherzig. Dennoch klingt immer wieder der Ernst des zugrunde liegenden Themas durch. Zum Schluss hin gibt es ein dramatisches Aufbäumen in der Handlung, die zudem einen Hauch Spannung in den Roman hineinwebt. Das Thema Organspende wird sehr gut an die Hauptzielgruppe herangetragen.
(Zur Besprechung – sie bezieht sich auf die Hörbuchausgabe aus dem Argon Verlag)

.
Jenseits des SchattentoresBeate Teresa Und Susanne Hanika: „Jenseits des Schattentores“
Rom, die Ewige Stadt: Eigentlich sucht die siebzehnjährige Aurora nur eine Wohnung, doch die Besichtigung läuft anders als erwartet … »Komm rein, wurde ja auch Zeit! Es ist was schiefgegangen, und jetzt liegt er tot da drin«, wird sie von der ein paar Jahre älteren Luna begrüßt. Und bevor Aurora das Missverständnis aufklären kann, hilft sie schon, die Leiche zu beseitigen. Hals über Kopf gerät sie in ein rasantes Abenteuer, das selbst vor den Toren der Unterwelt nicht haltmacht, und verliebt sich auch noch in einen ungehobelten Kerl. Das alles beobachtet die uralte Göttin Persephone – und kann einfach nicht anders, als in die Irrungen und Wirrungen dort unten einzugreifen!
Quelle: Fischerverlage

Eigene Meinung
Dieser spannend geplottete Jugendroman besticht durch seine phantastisch verwobenen Welten. Die reale Schiene um Aurora wird immer wieder ganz wunderbar durch Persephone und ihr Umfeld durchbrochen – bis sich schlussendlich alles zu einem prächtig schillernden, stabilen Strang verwebt. Und keine Angst! Man muss sich weder in Italien noch in der griechischen Mythologie auskennen, um diesen tollen Fantasy-Jugendroman verstehen und ihm folgen zu können.
(Zur Besprechung)

.
crenshawKatherine Applegate: „Crenshaw“
Crenshaw ist kein gewöhnlicher Kater: Er hat nicht nur einen seltsamen Namen, sondern isst auch für sein Leben gern lila Geleebohnen. Er kann sprechen und ist riesengroß – so groß, dass man sich im Notfall gut bei ihm anlehnen kann. Vor allem aber ist Crenshaw unsichtbar. Der einzige, der ihn sehen kann, ist Jackson, obwohl der überhaupt nicht an unsichtbare Kater glaubt und im Moment ganz andere Sorgen hat. Zu Hause ist das Geld nämlich mal wieder knapp, sodass es zum Abendbrot seit einer Weile nur noch Cornflakes gibt, seine Mutter mehrere Jobs gleichzeitig annimmt und Jackson seine Sachen auf dem Flohmarkt verkaufen muss.
Doch wenn alles zu schlimm wird, taucht Crenshaw auf, segelt mit dem Regenschirm durch die Lüfte, nimmt ein Schaumbad oder stellt irgendetwas anderes Verrücktes an. Er kitzelt ein Lächeln aus Jackson heraus, wenn ihm eigentlich zum Heulen zumute ist. Er versteht Jackson wie kein anderer und zeigt ihm, dass es ok ist, wütend zu sein. Denn auch ein Kater ist nicht immer gut gelaunt. Und er erinnert Jackson daran, dass es höchste Zeit ist, eine Entscheidung zu treffen.

Ein lustiger und berührender Roman über die magische Kraft der Phantasie, die Kinder in schwierigen Lebenssituationen retten kann. Katherine Applegate findet genau die richtigen Worte für ein hoch aktuelles Thema: die Angst vor der Armut. Mit Schwarzweißzeichnungen von Crenshaw, der auch im Buch an den verrücktesten Orten auftaucht.
Quelle: Fischerverlage

Eigene Meinung
Trotz der Brisanz der behandelten Themen, ihrer Dramatik und der scheinbaren Ausweglosigkeit, besticht das Buch durch seinen Charme. Die Warmherzigkeit der Schilderungen, der hoffnungsvolle Unterton und nicht zuletzt dieser außergewöhnliche Kater und sein Ersinner haben mir immer wieder ein Lächeln ins Gesicht gezaubert. Ein Hoch auf die Phantasie und die Vorstellungskraft!
(Die Besprechung wird um 11 Uhr freigeschaltet)

zimt-und-wegDagmar Bach: „Zimt und weg“
Eines Tages findet Victoria sich an einem ihr vollkommen fremden Ort wieder. Zum Glück dauert das nur ein paar Sekunden, und dann ist sie wieder zurück in ihrem normalen Leben. Aber dann passiert es immer häufiger – und dauert immer länger! Was ist da los? Ihre Freundin Pauline ist überzeugt, dass Vicky in Parallelwelten springt, aber kann das wirklich sein? Und was hat es mit dem intensiven Duft nach Zimt auf sich, der diese seltsamen Sprünge ankündigt? Und wer, verflixt nochmal, nimmt ihren Platz ein, solange sie selbst weg ist, und bringt dort alles durcheinander? Und schnell weiß keiner mehr, wer eigentlich wo in wen verliebt ist.Band 1 der ›Zimt‹-Trilogie – mit transparentem Schutzumschlag mit »… und weg«-Effekt
Quelle: Fischer Verlage

Eigene Meinung
Die steten Wechsel zwischen den Welten sind sehr kurzweilig, aber auch der flotte, flüssige Stil der Autorin ließen mich viel zu schnell durch diese unterhaltsame Geschichte schmökern. Der erste Teil der Zimttrilogie hat mir viel amüsanten, aber auch nachdenklichen Lesespaß bereitet und nun freue ich mich sehr auf das kommende Frühjahr, wenn der zweite Band erscheint.
(Die Besprechung wird um 14 Uhr freigeschaltet)

.
7-8Lilly Lindner: „Was fehlt, wenn ich verschwunden bin“
Lilly Lindner ist ein Phänomen. Sie ist ein außergewöhnliches Schreibtalent.
Nun hat sie ihr erstes Jugendbuch geschrieben und trifft mit ihrer glasklaren und poetischen Sprache jeden Leser direkt ins Herz.
April ist fort. Seit Wochen kämpft sie in einer Klinik gegen ihre Magersucht an. Und seit Wochen antwortet sie nicht auf die Briefe, die ihre Schwester Phoebe ihr schreibt. Wann wird April endlich wieder nach Hause kommen? Warum antwortet sie ihr nicht? Phoebe hat tausend Fragen. Doch ihre Eltern schweigen hilflos und geben Phoebe keine Möglichkeit, zu begreifen, was ihrer Schwester fehlt. Aber sie versteht, wie unendlich traurig April ist. Und so schreibt sie ihr Briefe. Wort für Wort in die Stille hinein, die April hinterlassen hat.
Quelle: Fischerverlage

Eigene Meinung
Dieses Werk von Lilly Lindner ist ein ganz großartiges Jugendbuch!
Ich habe es aber auch aus der Sicht einer Mutter gelesen und möchte es auch der elterlichen Zielgruppe sehr ans Herz legen..
Es macht einem – obwohl man es ja eigentlich weiß – sehr bewusst, wie wertvoll, großartig und schutzbedürftig Kinder sind und dass man nie aufhören darf, sich um sie zu bemühen.
(Zur Besprechung)

.
silber-schuberKerstin Gier: „Silber“ (Trilogie)
„Das erste Buch der Träume:
Geheimnisvolle Türen mit Eidechsenknäufen, sprechende Steinfiguren und ein wildgewordenes Kindermädchen mit einem Beil … Liv Silbers Träume sind in der letzten Zeit ziemlich unheimlich. Besonders einer von ihnen beschäftigt sie sehr. In diesem Traum war sie auf einem Friedhof, bei Nacht, und hat vier Jungs bei einem düsteren magischen Ritual beobachtet.
Zumindest die Jungs stellen aber eine ganz reale Verbindung zu Livs Leben dar, denn Grayson und seine drei besten Freunde gibt es wirklich. Seit kurzem geht Liv auf dieselbe Schule wie die vier. Eigentlich sind sie ganz nett.
Wirklich unheimlich – noch viel unheimlicher als jeder Friedhof bei Nacht – ist jedoch, dass die Jungs Dinge über sie wissen, die sie tagsüber nie preisgegeben hat – wohl aber im Traum. Kann das wirklich sein? Wie sie das hinbekommen, ist ihr absolut rätselhaft, aber einem guten Rätsel konnte Liv noch nie widerstehen …

„Das zweite Buch der Träume“
Albträume, mysteriöse Begegnungen und wilde Verfolgungsjagden tragen nicht gerade zu einem erholsamen Schlaf bei, dabei muss Liv sich doch auch schon tagsüber mit der geballten Problematik einer frischgebackenen Patchwork-Familie samt intriganter Großmutter herumschlagen. Und der Tatsache, dass es einige Menschen gibt, die noch eine Rechnung mit ihr offen haben – sowohl tagsüber als auch nachts …

„Das dritte Buch der Träume“
Es ist März, in London steht der Frühling vor der Tür – und Liv Silber vor drei Problemen. Erstens: Sie hat Henry angelogen. Zweitens: Die Sache mit den Träumen wird immer gefährlicher. Arthur hat Geheimnisse der Traumwelt ergründet, durch die er unfassbares Unheil anrichten kann. Er muss unbedingt aufgehalten werden. Drittens: Livs Mutter Ann und Graysons Vater Ernest wollen im Juni heiraten. Und das böse Bocker, die Großmutter von Grayson, hat für die Hochzeit ihres Sohnes große Pläne, allerdings ganz andere als die Braut.
Liv hat wirklich alle Hände voll zu tun, um die drohenden Katastrophen abzuwenden …

Eigene Meinung
Tolle Idee, die reale Welt mit der Traumwelt derselben Personen zu verweben! Daraus konstruiert Kerstin Gier eine witzige, kreative, teils nachdenkliche Geschichte, bei der zum Schluss jeder das bekommt, was er verdient!
(Zur Besprechung)

.
Der-Drache-hinter-dem-Spiegel-9783737351010_xlDas folgende Buch ist ein gemeinsames Highlight von Track und mir:
Ivo Pala: „Der Drache hinter dem Spiegel“
Ein märchenhaftes Abenteuer für die ganze Familie, liebevoll erzählt und mit allem, was Kinder zum Mitfiebern brauchen!

1910, im Jahr des Haleyschen Kometen: Als die fünf Geschwister Florence, Herbert, Sophy, William und Diana in Schottland ankommen, wissen sie nicht, was sie erwartet. Wie wird er sein, ihr Großvater? Und wie wird er sie empfangen?
Als sie ihn dann kennenlernen, weicht das bange Herzklopfen heller Begeisterung – denn der alte O’Brian ist nicht nur ein fröhlicher Zeitgenosse, sondern liest den Kindern auch jeden Wunsch von den Augen ab. Doch ist er wirklich ihr Großvater? Der Drache hinter dem Spiegel, unten in den Gemäuern des Familienschlosses, behauptet nämlich das Gegenteil. Wem von beiden sollen die Kinder glauben?
Für alle Fans der ›Chroniken von Narnia‹ und ›Der Geheime Garten‹
Quelle: Fischerverlage

Eigene Meinung
Du liebe Güte, für ein Kinderbuch war das eine echte Spannungsgranate….und soooo schön! Wir waren begeistert, wie teamfähig die Kinder waren, wie sie zusammenhielten, sich zusammen daran machten, den richtigen Weg zu wählen und diesen dann auch mit vereinter Kraft zu gehen.
Einfach ein emotional und zutiefst berührendes, einfach erwärmendes Buch für die ganze Familie.
(Zur Besprechung)

Und wer mein Interview mit IVO PALA lesen möchte….
Bitte schön, sehr gerne!!

.
seiten-der-welt-trilogieAbschließend stelle ich euch Dagos und meine gemeinsame Empfehlung vor:
Kai Meyer: „Die Seiten der Welt“ (Trilogie)
Ursprünglich hatten wir beide gemeinsam mit dem ersten Teil begonnen, aber als mir das „zu langsam“ wurde, hat dann mein Mann übernommen 😉
Und das war der Beginn eines zauberhaften Papa-Sohn-Lesens, das bis zum Schluss des finalen Bandes hielt.

Passend zur Trilogie gibt es ebenfalls ein Interview mit dem Autor, Kai Meyer 🙂

Die Seiten der WeltDie Seiten der Welt (Teil 1)
EIN MAGISCHER ROMAN VOLLER PHANTASTISCHER ABENTEUER
„Während sie die Stufen zur Bibliothek hinablief, konnte Furia die Geschichten schon riechen: den besten Geruch der Welt.“

Furia Salamandra Faerfax lebt in einer Welt der Bücher. Der Landsitz ihrer Familie birgt eine unendliche Bibliothek. In ihren Tiefen ist Furia auf der Suche nach einem ganz besonderen Buch: ihrem Seelenbuch. Mit ihm will sie die Magie und die Macht der Worte entfesseln.
Doch dann wird ihr Bruder entführt, und Furia muss um sein Leben kämpfen. Ihr Weg führt sie nach Libropolis, die Stadt der verschwundenen Buchläden, und an die Grenzen der Nachtrefugien. Sie trifft auf Cat, die Diebin im Exil, und Finnian, den Rebellen. Gemeinsam ziehen sie in den Krieg – gegen die Herrscher der Bibliomantik und die Entschreibung aller Bücher.
Quelle: Fischerverlage

Eigene Meinung
„Die Seiten der Welt“ ist ein wahres Seelenbuch in der Welt des Lesens. Sehr einnehmend geschrieben, vielschichtig kreativ und rasant. Der sehr feingliedrig konstruierte Plot begeisterte uns ebenfalls. Es wurden so viele Saatkörner gelegt, aus denen in den beiden Folgebänden wunderkreativste Blumen sprießen könnten…. Während des Lesens blitzte immer wieder die Ahnung auf, wie vielschichtig umfassend die gesamte Trilogie werden könnte – und das war dann ja auch so 😉
(Zur Besprechung)

.
W4-4 SEiten der Welt„Die Seiten der Welt – Nachtland“ (Teil 2)
Schon seit Wochen roch Furia nach Büchern: Sie war auf dem besten Weg, eine erstklassige Bibliomantin zu werden.

Immer tiefer dringt Furia in die magische Welt der Bücher vor.
Das phantastische Reich mit seinen uralten Bibliotheken und
Geschichten wird von den tyrannischen Drei Häusern regiert.
Von einem geheimen Ort aus, dem Sanktuarium, herrschen sie über
die Geschicke aller Bibliomanten und Exlibri. Doch Furia und ihre
Gefährten leisten Widerstand. Um ihre Welt von den Unterdrückern
zu befreien, begeben sie sich auf die gefährliche Suche durch die
verborgenen Refugien nach dem Zentrum der Macht – und stoßen
auf das größte Geheimnis der Bibliomantik.
Quelle: Fischerverlage

Eigene Meinung
Die Phantasie erreichte neue Dimensionen, die Kreativität hat ein unglaubliches Netz erschaffen, das alle Ideen, Denkanstöße und Kreaturen miteinander verknüpft. Nichts geht ohne das andere, alles bedingt sich gegenseitig, ist eng miteinander verwoben – aber das merkt der Leser erst viel später.
Einfach nur großartig!!!
(Zur Besprechung)
.

HÖRBUCH Blutbuch„Die Seiten der Welt – Blutbuch“
„Schreibe etwas in den Büchern der Schöpfung um, und du veränderst die Vergangenheit. Und mit ihr die Gegenwart und Zukunft. Furia, du hast die Macht, diese Welt zu einer besseren zu machen. Wer schlägt so eine Chance aus?“
„Ich“, sagte sie.

Das Sanktuarium ist untergegangen, aber schon wird die bibliomantische Welt von einer neuen, übermächtigen Gefahr bedroht. Die Ideen steigen aus dem goldenen Abgrund zwischen den Seiten der Welt auf und verschlingen ein Refugium nach dem anderen. Bald ahnt Furia, dass sie die einzige ist, die die Vernichtung der Welt aufhalten kann und dass sie dafür einen sehr hohen Preis zahlen muss. Doch ist sie dazu bereit?
Quelle: Fischerverlage

Eigene Meinung
Vor einem großartigen Endzeit-Szenario wirft der Autor mal wieder eine Vielzahl an Kreaturen, Gedanken, Handlungen und pfiffigen Verstrickungen in den literarischen Topf und köchelt daraus ein fantastisches Phantastik-Menu, das für alle Gänge die Höchstnote verdient.
Waren schon die ersten beiden Teile der „Seiten der Welt“ großartig, so vollführt Kai Meyer mit diesem Buch einen bibliomantischen Quantensprung. An einigen Stellen muss ihm beim Schreiben gar der Schalk im Nacken gesessen haben, an anderen glaubt man, ihm ein Stückweit in Herz und Seele zu schauen.
(Zur Besprechung)

Und was sagt die „Verlagsfrau“? Sibylle Bachar war so lieb, mir ihre Lieblingsbücher aus der eigenen Kindheit und Jugend zu nennen! Ich warne euch vor…. Sie arbeitet nicht ohne Grund bei einem Buchverlag und liest schon immer herzensgerne, was die Vielzahl der genannten Bücher unterstreicht!
Michael Ende, Jim Knopf
Otfried Preussler, Die kleine Hexe
Erich Kästner , Emil & die Detektive & Das doppelte Lottchen
Astrid Lindgren, Bullerbü & Madita
Kurt Held, Die rote Zora
Judith Kerr, Als Hitler das rosa Kaninchen stahl
Und natürlich Enid Blyton, Hanni & Nanni und Fünf Freunde!!!
Der Lieblingtitel aus dem aktuellen Programm ist:
Alex Gino, George


Lesen lebt, oder???

Ich sage mal bis morgen!
Ich werde da sein, ihr auch?
.

45-1-kiju-gewinnbuecher.
Übrigens: Wer uns bis einschließlich Mittwoch, den 23.11.2016, per Mail (an: irveliest@gmx.de) erzählt, welches das Herzensbuch aus der eigenen Kindheit oder Jugend ist und dies kurz begründet, nimmt automatisch an unserer kleinen Verlosung teil!
Über Kommentare auf dem Blog freuen wir uns natürlich trotzdem  ❤

Teilt mir neben eurer kleinen Buchvorstellung auch eure Adresse mit und natürlich das Wunschbuch, das ihr aus dieser Auswahl gerne hättet! Gerne auch eine Zweit- oder Drittwahl 😉

Claire Singer: Karlotta voll verdreht
Stuart Gibbs: Spion auf Probe
Stuart Gibbs: Spion auf Urlaub
(Die Spion-Bücher können unanhängig voneinander gelesen werden.)
Maja Nielsen: Feldpost für Pauline
Cherie Priest: Ich bin Princess

Die Teilnahmebedingungen
1.) Der Versand der Gewinne erfolgt ausschließlich innerhalb Deutschlands.
2.) Es werden nur Beiträge gewertet, die während der Laufzeit unter der Email-Adresse irveliest@gmx.de eingehen.
3.) Ich übernehme keine Haftung, sollte der Gewinn auf dem Postwege verloren gehen.
4.) Der Gewinn kann nicht umgetauscht oder ausgezahlt werden.
5.) Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

 

Advertisements

Über irveliest

Wie ihr euch sicher schon denken könnt lese ich sehr gerne, am liebsten Krimis und Thriller, aber auch niveauvolle Romane, Kinder- und Jugendbücher. Meine Lieblingsbuchhandlungen sind unsere kleine Buchhandlung am Ort und zum ordentlichen Stöbern Thalia in der Nachbarstadt. Online stöbere ich am liebsten bei lovelybooks und auch bei Amazon nach Büchern...
Dieser Beitrag wurde unter KiJu2016BuWo abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

7 Antworten zu *+* KiJu2016BuWo – Fischer Verlage *+*

  1. Tiffi2000 schreibt:

    Hallo,

    danke für den tollen Beitrag! Ich habe aus der Liste nur die Silber-Trilogie gelesen, aber diese hat mir wirklich sehr gut gefallen 🙂 Interessant klingt auch noch Crenshaw, das kannte ich vorher noch gar nicht 🙂

    LG

  2. tinaherrlich schreibt:

    Liebe Heike,

    das ist wieder mal ein sehr schöner Beitrag! 🙂 Den Fischer-Verlag mag ich sehr, und die Silber-Trilogie habe ich mit Begeisterung verschlungen. Das Apfelkuchenwunder steht noch ungelesen bei mir im Regal, und Ivo Pala möchte ich auch mal gerne lesen. Vielleicht liest Noah „Der Drache hinter dem Spiegel“ ja gemeinsam mit mir. 🙂

    Herzliche Grüße
    Tina

  3. Miri schreibt:

    „Mein Herz wird dich finden“ und „Was fehlt, wenn ich verschwunden bin“ klingen sehr interessant.
    Und die Bücher der „Verlagsfrau“ kenne ich alle 😉 Es sind wirklich tolle Bücher!

  4. Simone Richter schreibt:

    Endlich ist der Link da und ich konnte heute hier wieder lesen :)!
    Von Deinen vorgestellten Büchern reizen mich diesmal am meisten „Zimt und weg“ und das Jugendbuch von Lilly Lindner!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s