*+* Brigitte Kanitz: „Die Herzensammlerin“ *+*

.

.
Urlaubszeit ist Romanzeit. Es gibt dann für mich nichts Schöneres als meine Lesezeit mit Wohlfühlromanen zu verbringen. Einfach mal die Seele baumeln lassen, und eintauchen in eine freundliche Welt mit Freundschaft, Liebe und Problemen, die sich ohne faden Beigeschmack lösen lassen. Das klingt so, als ob ich ganz tief ins Chick-Lit-Regal gegriffen hätte? Weit gefehlt! Leichte Unterhaltung muss nicht niveaulos sein, ganz im Gegenteil! Trotz des flüssigen, einnehmenden Schreibstils und des wie von leichter Hand geplanten Plots konnte mich „Die Herzsammlerin“ neben guter Unterhaltung auch mit klug konstruierten Charakteren überzeugen, deren Entwicklungspotential gut ausgeschöpft wird und im wunderbaren Einklang mit dem Handlungsverlauf steht.

Laura betreibt das Scheidungshotel „Happy Scheidung“, ein interessant ausgebaldowertes Projekt mit der Kanzlei ihres Mannes, die auf Scheidungsfälle spezialisiert ist. Er bereitet alle Formalitäten vor und die Klienten können die Trennung dann ohne Stress in einer netten Atmosphäre in Angriff nehmen. Jedoch scheint es im Hotel „Happy Scheidung“ zu friedlich und wohltuend zuzugehen, denn anstelle sich scheiden zu lassen, reisen viele der Paare erneut im Glück vereint wieder ab. Nicht nur in diesem Punkt läuft es nicht so harmonisch zwischen Laura und ihrem Mann, wie man schnell spürt. Denn das, wovor Laura noch immer fest die Augen verschließt, hat für ihn schon längst konkrete Formen angenommen. Das Spiel, das er mit ihr treibt, ist zwar erbärmlich, aber auch sehr heilsam für Laura.

Sie beginnt nach und nach ihr Leben und ihre Ziele mit anderen Augen zu sehen und erkennt einen ganz anderen Weg, den sie gehen könnte. Als unterstützend und bestärkend in ihrer Phase des sich Findens entpuppen sich einige Familienmitglieder – Personen, die sonst eher für Steine auf ihrem Weg gesorgt haben. Und dann ist da noch Adrian, ein mehr als sympathischer Mensch. Wird sie für ihn einen Platz im Herzen finden, bekommt die verkorkste Ehe mit ihrem Mann noch eine Chance, oder wird Laura ganz passend zu ihrem restlichen Leben, auch in der Liebe nun einen ganz anderen Weg einschlagen?

„Die Herzensammlerin“ hat mich bestens unterhalten! Ich mochte sehr die verschroben-liebenswert-sympathischen Charaktere, die sich wider Erwarten alles andere als eingefahren in ihren Gewohnheiten entpuppten. Jeder einzelne von ihnen begeisterte mich auf sympathische aber auch amüsante und emotionale Art und Weise. Ich fühlte mich sehr zu dieser Familie, ihrem Leben und den jüngsten Entwicklungen hingezogen.
Gespannt verfolgte ich, wie aus Laura aus dem folgsamen Frauchen á la Mauerblümchen eine resolute Frau wurde, die sich für ihre Interessen einzusetzen lernte, anstatt weiterhin widerstandslos zu funktionieren. Auch die schwer pubertierende Tochter, die plan- und ziellose Schwester, aber auch die „lebensmüde“ Oma mochte ich sehr – und Adrian, natürlich!

Dieser amüsant angehauchte Roman mit ernsten Tönen im Hintergrund und der Einarbeitung so mancher Weisheit und Überzeugung wirkte vor der malerischen Kulisse der Lüneburger Heide besonders ansprechend und hat mir viele schöne entspannende Lesestunden geschenkt!

Das Buch klingt gut und ihr möchtet es gerne lesen?
Kaufen kannst du es bei deinem Buchhändler vor Ort oder online bei Genialokal, der Vereinigung inhabergeführter Buchhandlungen..

Inhalt
Laura, Besitzerin des Hotels Happy Scheidung hat ein Faible für Romantik. Obwohl ihr Gasthaus zerstrittenen Ehepaaren die Trennung erleichtern soll, reisen die meisten nach nur einem Wochenende in der idyllischen Umgebung frisch verliebt wieder ab. Laura glaubt eben fest an die Liebe, und sie ist auch diejenige, die in der Familie alle zusammenhält. Als sie jedoch aus heiterem Himmel von ihrem Mann verlassen wird, stürzt ihre rosarote Welt in sich zusammen — bis sie merkt, dass sich der attraktive Adrian für sie interessiert …

Autorin
Brigitte Kanitz, Jahrgang 1957, hat nach ihrem Abitur in Hamburg viele Jahre in Uelzen und Lüneburg als Lokalredakteurin gearbeitet. Die Heide und ihre Menschen hat sie dabei von Grund auf kennen- und lieben gelernt. Sie tanzte auf Schützenfesten und erlebte ihre erste große Liebe mit einem waschechten Hedjer. Das eine oder andere Herz hat sie auch gebrochen, aber das ist wirklich schon sehr lange her. Inzwischen lebt und schreibt sie in Italien.
Quelle: Blanvalet Verlag

Merken

Merken

Advertisements

Über irveliest

Wie ihr euch sicher schon denken könnt lese ich sehr gerne, am liebsten Krimis und Thriller, aber auch niveauvolle Romane, Kinder- und Jugendbücher. Meine Lieblingsbuchhandlungen sind unsere kleine Buchhandlung am Ort und zum ordentlichen Stöbern Thalia in der Nachbarstadt. Online stöbere ich am liebsten bei lovelybooks und auch bei Amazon nach Büchern...
Dieser Beitrag wurde unter RandomHouese, Romane abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu *+* Brigitte Kanitz: „Die Herzensammlerin“ *+*

  1. Ela schreibt:

    Hallo Heike,
    die Handlungsidee klingt richtig interessant, wenn auch etwas ungewöhnlich.
    Meine Neugierde ist geweckt, also darf es auf die Wunschliste!
    Liebe Grüße
    Ela

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s