*+* Matthew J. Arlidge: „Kalter Ort“ (Hörbuch) *+*

.
HÖRBUCH Kalter Ort
.
Ruby…..eben war sie noch auf einer Party….und jetzt ist sie….ja, wo ist sie eigentlich? Das weiß sie selbst nicht. Sie kennt diesen Ort, diesen Raum nicht.
Sie weiß auch nicht, was passiert ist, kann sich an nichts erinnern. Auch nicht an den Mann, der plötzlich vor ihr steht und sie mit einem ganz anderen Namen anspricht. Ist sie wirklich Ruby oder ist sie jemand ganz anders? Hat sie nur einen Filmriss, oder leidet sie unter Gedächtnisverlust? Mit der Zeit sieht sie klarer und versteht, worauf es hier für sie ankommt. Ruby beginnt, ein Spiel zu spielen, als dessen Belohnung die Freiheit winkt. Sie schlägt sich wirklich gut und ich hielt an einigen Stellen die Luft an, so bewunderte ich sie für den Mut, den sie an den Tag legt. Es ist der Mut der Verzweiflung….

Als die junge Frau als vermisst gemeldet wird, tappt die Polizei lange Zeit im Dunkeln.
Ist sich zunächst auch gar nicht sicher, ob man wirklich von einem Verbrechen ausgehen muss. Zufällig finden die Ermittler ein Muster, in das Rubys Verschwinden perfekt hineinpassen könnte. Nun heißt es, jeden Hinweis, jede Spur abzugrasen, um endlich den erhofften Durchbruch erzielen zu können! Doch der lässt wieder auf sich warten, bis endlich erneut Freund Zufall hilft und Helen Grace und ihrTeam dem Unheil ein Ende setzen können.

Der hier behandelte Fall ist nicht spektakulär, sein Inhalt kein Neuland.
Dennoch wurde er für mich überzeugend und packend umgesetzt. Denn es geht nicht nur darum, die Verbrechen, die durch Rubys Verschwinden ans Licht kommen, aufzuklären und dem Täter auf die Schliche zu kommen, dessen Antrieb und Motivation in seiner bedrückenden Vergangenheit liegen. Auch die kleineren Erzählfäden rund um die dienstlichen und privaten Belange der Ermittler und der fast schon zum Inventar der Reihe gehörende Journalistin verstehen es, den Hörer zu fesseln.

Zusätzlich sorgt der flüssige, knackige Stil des Autors mit kurzen Kapiteln und stellenweise wechselnden Erzählperspektiven für Spannung.
Ich klebte an den Kopfhörern und lauschte Helen Graces drittem Fall durchweg äußerst gebannt.

Natürlich trug wie immer auch hier der großartige Sprecher Uve Teschner sein Scherflein zu diesem „Ohrstürmer“ bei. Er saugt die Stimmungen perfekt auf und setzt sie mehr als ansprechend für den Hörer um. Situationen, Gedanken, Gefühle – es schien, als habe er die Geschichte selbst erlebt und zieht so den Hörer mühelos mit in den Thriller hinein.

Inhalt
Als Ruby aufwacht, weiß sie sofort, dass sie nicht in ihrem eigenen Bett liegt. Doch das ist nur der Beginn ihres Albtraums. Jemand hält sie gefangen, in einem Zimmer, das an ein Puppenhaus erinnert. Und Ruby hat keine Ahnung, welche Rolle sie darin spielen soll.
Am anderen Ende der Stadt: Ein Kind entdeckt beim Spielen am Strand eine Frauenleiche, tief vergraben im Sand. Am Fundort birgt die Polizei weitere Opfer. Alle Frauen haben hellblaue Augen, dunkle Haare und wurden nie als vermisst gemeldet, weder von Familie noch Freunden. Für D.I. Helen Grace Beweis genug, dass sie es mit einem Serientäter zu tun hat, der extrem klug und vorsichtig agiert. Und plötzlich begreift sie, dass für jemanden die Uhr tickt, der noch am Leben ist.

Autor
Matthew J. Arlidge hat die letzten 15 Jahre als Drehbuchautor für die BBC gearbeitet. Seit fünf Jahren betreibt er eine eigene unabhängige Produktionsfirma, die vor allem auf Krimiserien spezialisiert ist. Sein erster Band um D.I. Helen Grace Einer lebt, einer stirbt war 2014 das erfolgreichste Krimi-Debüt in England.

Sprecher
Uve Teschner hat mit seiner wandelbaren Stimme bereits zahlreiche Hörbücher sowie Hörspiele eingelesen. Seine Lesung von Tana Frenchs Schattenstill wurde vom Sankt Michaelsbund zum Hörbuch des Jahres 2012 gewählt.
Quelle: Argon Verlag

Advertisements

Über irveliest

Wie ihr euch sicher schon denken könnt lese ich sehr gerne, am liebsten Krimis und Thriller, aber auch niveauvolle Romane, Kinder- und Jugendbücher. Meine Lieblingsbuchhandlungen sind unsere kleine Buchhandlung am Ort und zum ordentlichen Stöbern Thalia in der Nachbarstadt. Online stöbere ich am liebsten bei lovelybooks und auch bei Amazon nach Büchern...
Dieser Beitrag wurde unter Hörbücher, Thriller veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu *+* Matthew J. Arlidge: „Kalter Ort“ (Hörbuch) *+*

  1. Ela schreibt:

    Das muss auf meine Wunschliste! Ist zwar der dritte Band aber ich denke man kann auch ohne Vorkenntnisse einsteigen oder?
    Danke fürs vorstellen 🙂
    Liebe Grüße
    Ela

    • irveliest schreibt:

      Liebe Ela,

      ja, du kannst quer einsteigen, da jeder Fall in sich abgeschlossen ist. Ich bin aber froh, dass ich die Ermittler von Anfang an kennengelernt habe, da ich sie viel interessanter finde als die Ermittler in manch anderer Reihe. Auf jeden Fall ganz viel Spaß….mit welchem Teil auch immer 🙂
      LLG Heike

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s