*+* Daugherty/ Rozenfeld: „Secret Fire – Die Entflammten“

.
Secret Fire
.
In diesem spannenden, aufregenden Jugendroman geht es um Taylor, das wissbegierige Mädchen aus England, und Sacha, den nachdenklichen französischen Draufgänger, der bis zu seinem 18. Geburtstag nicht sterben kann.

Diese Eigenschaft stellt er während der Geschichte mehrmals eindrucksvoll zur Schau, wohl wissend, dass der Tag seiner Volljährigkeit ein ganz besonderes Datum sein wird. Je näher dieser Tag rückt, umso leichtsinniger und gleichgültiger wird Sasha, bis er Taylor kennenlernt. Wieso, weshalb, warum die englische Ausnahmeschülerin ausgerechnet zu ihm, dem „durchgeknallten“, jungen Franzosen Kontakt aufnehmen soll, wissen beide Jugendliche nicht. Aber weil Taylor sehr gewissenhaft ist, tut sie auch dieses Mal, um was man sie bittet. Sacha, der eigentlich gerade anderes im Kopf hat, als sich per Chat mit einem britischen Supergirl anzufreunden, tut dies wider seines ursprünglichen Plans schließlich aber doch.

Das Schloss schnappt zu und schon befinden sich die beiden Teenager im wohl größten Abenteuer ihres bisherigen Lebens – ohne zunächst etwas davon zu ahnen! Denn Sacha mit den unzähligen Leben lastet ein Fluch an, den er alleine niemals besiegen könnte. Hier kommt Taylor ins Spiel….

Ich sage nur so viel: Die beiden freunden sich immer mehr an und kämpfen anschließend gemeinsam gegen das Böse. Wie dies geschieht, hat mich begeistert. Denn hier erleben wir keinen Abklatsch schon häufig da gewesener Stories. Die Autorinnen haben sich einen etwas anderen Inhalt gesucht – zumindest neu für mich. Wir machen vor allem mit Taylor Bekanntschaft mit der spirituellen Seite der Alchemie, die mich von der der Idee her und auch in ihrer inhaltlichen Umsetzung zu überzeugen wusste.

Der Jugendroman ist toll aufgebaut.
Zunächst lernt der Leser die beiden Hauptcharaktere mit all ihren Besonderheiten in teils spektakulären Szenen kennen. Anschließend wächst er gemeinsam mit Taylor und Sacha in die Geschichte, die sie und auch ihre Familien vor langen Zeiten miteinander verwoben hat. Man erfährt zusammen mit den beiden Jugendlichen die Hintergründe und erlebt, wie sie aktiv an der Lösung des Problems arbeiten – mit manchmal atemberaubenden, äußerst kreativ-phantasievollen Szenen. Alles ist bis ins kleinste Detail durchdacht.

Während der Geschichte werden zwar immer wieder bestehende Fragen aufgeklärt, aber daraus ergeben sich dann meist neue angedeutete, geheimnisvolle Hintergründe – so bleibt das Buch wunderbarerweise von der ersten bis zur letzten Seite interessant und spannend, macht schon jetzt Lust auf die Fortsetzung.

Ebenfalls gut gelungen sind die Charaktere – sowohl die ganz „normalen“ als auch diejenigen, die über bestimmte Fähigkeiten verfügen.Sie sind geheimnisvoll, undurchsichtig, alchemistisch, magisch, mysteriös….und immer wieder für eine Überraschung gut!

Sehr schön ist auch das Flair, das hin und wieder in Paris bzw. in Großbritannien aufblitzt und den Leser sehr bildhaft die Schauplätze vor Augen führt.

Der Auftaktband zu „Secret Fire“ ist lebhaft, spannend, lebendig, gefährlich, romantisch, immer wieder geheimnisvoll und manchmal auch mystisch.

Ein Pageturner, nicht nur für Jugendliche!

Inhalt:
Der 17-jährige Sacha setzt sein Leben mit spektakulären Aktionen aufs Spiel – weiß er doch, dass er nicht sterben kann (jedenfalls nicht vor seinem 18. Geburtstag). Grund ist ein uralter Fluch, der seit Generationen auf seiner Familie lastet. Ein Fluch, von dem ihn nur die 17-jährige Taylor erlösen kann. Doch haben sich die beiden noch nie getroffen. Sacha lebt in Frankreich, während Taylor aus England kommt. Ihnen bleiben acht Wochen, sich zu treffen und den Familienfluch zu bezwingen. Doch sie haben mächtige Gegner…
Der Roman wurde aus dem Englischen von Peter Klöss / Jutta Wurm übersetzt.

Die Autorin
C.J. Daugherty, Autorin und Journalistin, lebt in Südengland. Sie war u.a. für verschiedene amerikanische Zeitungen als Polizeireporterin tätig, veröffentlichte gemeinsam mit ihrem Mann Reiseführer und schreibt seit einiger Zeit spannende Bücher für junge Erwachsene. Mit ihren Romanen über die »Night School« erntete sie sehr schnell internationale Anerkennung. Die „Teenie-Serie mit Potential“ – so der Norddeutsche Rundfunk in seinen Buchtipps – wird bereits in 18 Sprachen übersetzt! C.J. Daugherty selbst sagt über ihr Werk: „Night School kann euch dabei helfen, an der Uni zu überleben, außerdem ein Schweizer Messer, Thunfisch aus der Dose und billiger Gin!“
Quelle: Oetinger Verlag

Advertisements

Über irveliest

Wie ihr euch sicher schon denken könnt lese ich sehr gerne, am liebsten Krimis und Thriller, aber auch niveauvolle Romane, Kinder- und Jugendbücher. Meine Lieblingsbuchhandlungen sind unsere kleine Buchhandlung am Ort und zum ordentlichen Stöbern Thalia in der Nachbarstadt. Online stöbere ich am liebsten bei lovelybooks und auch bei Amazon nach Büchern...
Dieser Beitrag wurde unter Fantasy, Kinder- und Jugendbücher veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s