*+* Mario Fesler: „Lizzy Carbon und der Klub der Verlierer“ *+*

lizzy-carbon-und-der-klub-der-verlierer
*+* Eine Buch-Empfehlung im Rahmen der KiJu2016BuWo! *+*

Lizzy hat es nicht leicht. Schon allein ihre pubertären Zustände bringen mehr Probleme und Verwirrung in das Leben der 13-Jährigen, da könnte Lizzy doch wirklich gut und gerne auf ihr Außenseiterdasein in der Schule verzichten. Klar, es gibt den einen oder anderen, mit dem man es aushalten kann, aber eigentlich steht sie doch ganz schön im Abseits, fernab des schülerischen Mainstreams.

Als es sich dann auch noch ergibt, dass alle Außenseiter der Schule gemeinsam eine Gruppe bilden sollen, um etwas für das Schulfest auf die Beine zu stellen, verhagelt es Lizzy vollends die Petersilie. Was tun? Aufgeben, die Segel streichen, alles hinwerfen und somit der „High Society“ der Mitschüler zu Genugtuung verhelfen? Das bestätigen, was diese schon längst hinter vorgehaltener Hand verlauten lassen: „Die kriegen doch sowieso nichts auf die Kette.“?
NEIN!!!!
Auch kein 08/15 darf es werden, das ist Lizzys Gruppe ganz schnell klar. Doch wie soll man unter schlechten räumlichen und vor allem finanziellen Voraussetzungen DAS Event auf die Beine stellen? Und vor allem, WAS genau wollen sie überhaupt zum Schulfest beisteuern?

Da war guter Rat teuer, aber wenn man etwas unbedingt will und als Gruppe zusammenhält, wird man erstaunt sein, was alles möglich ist. Als die ersten Hemmschwellen erstmal gefallen sind, rauft sich das „Verlierer-Team“ schnell sehr schön zusammen und wächst über sich hinaus. So richtigen Mut zu etwas ganz anderem als man es sonst von solchen Feierlichkeiten kennt, haben die Schüler zunächst nicht. Keiner von ihnen glaubt am Anfang an sich, so fest klebt das Etikett des Losers in ihrem Inneren. Aber die sich entwickelnde Gruppendynamik löst diesen hartnäckigen Klebstoff immer mehr auf und die Planungen werden irgendwann zum Selbstläufer….

Auf dem Weg zum Ziel gibt es natürlich immer mal wieder Rückschläge, aber davon muss man sich doch nicht entmutigen lassen! Es gibt zudem oft mehr helfende Hände als man denkt, sowohl im Vordergrund als auch im Verborgenen. Für fast jedes Problem kann man eine Lösung finden, wenn man sie sucht und gemeinschaftlich umzusetzen versucht. Und wenn es nicht klappt, improvisiert man halt! Je besser die Jugendlichen harmonieren, umso schwerer können Unwägbarkeiten sie aus der Bahn werfen. Und was meint ihr? Ist der Beitrag vom „Club der Verlierer“ letztlich ein Topp oder ein Flopp?

Die Geschichte ist frisch und spritzig gestaltet, der Stil locker und witzig geraten. Durch den Wechsel aus romanhafter Erzählung und Einträgen aus Lizzys Tagebuch empfand ich dieses Jugendbuch als noch kurzweiliger als es ohnehin schon war. In diesen Einträgen wird sich sicher der eine oder andere Teenager-Leser wiederfinden, denn Lizzy gewährt tiefe Einblicke in ihre Gefühls- und Gedankenwelt. Aber auch die anderen Charaktere sind durchaus interessant. Sie bilden eine bunte Mischung an Eigenarten, und stehen nach allgemein üblichen Kriterien verständlicherweise nicht im Zentrum der Beliebtheit. Dennoch haben auch sie ihre liebenswerten Seiten.

„Lizzy und der Klub der Verlierer“ ist ein ansprechend umgesetzter Jugendroman und erzählt von Mut und Zuversicht, wahrer Freundschaft, Akzeptanz und Zusammenhalt – für mich sehr wichtige Themen, vor allem auch für die Zielgruppe. Der Verlag empfiehlt das Buch für LeserInnen ab 12 Jahren.

*+* Wer wissen möchte, was mich buchmäßig gerade umtreibt, kann gerne in meinen Lese-Rückblicken stöbern. In diesen Wochenshows stelle ich Neuzugänge, die aktuellen Rezensionen und die Bücher, die ich derzeit lese und höre, vor. Schaut gerne mal rein 🙂 *+*

Inhalt
Das Leben macht es der dreizehnjährigen Lizzy nicht leicht: ein Körper, der tut, was er will, Eltern, die nichts kapieren, und Klassenkameraden, die abfällig auf sie und ihre beste Freundin Kristine herabgucken. Da macht das anstehende Schulfest die Laune nicht besser – denn da darf sie garantiert eh wieder nur die Gläser spülen. Als sie diesen Gedanken im falschen Moment laut ausspricht, hat sie plötzlich ihre eigene Projektgruppe mit allen Außenseitern der Unterstufe am Hacken. Doch schon bald stellt sie fest: Wenn so ein „Klub der Verlierer“ erst mal in Fahrt kommt, ist die Niederlage nicht so vorprogrammiert, wie alle denken …

Autor
Mario Fesler, geboren 1978, war seine gesamte Schulzeit umgeben von cleveren und schlagfertigen Mädchen. Daher wusste er ziemlich genau, wie die Heldin seines ersten veröffentlichten Romans auszusehen hatte. Er lebt, arbeitet und moderiert nebenher Quizveranstaltungen in seiner Wahlheimat Berlin.
Quelle: Magellan – Der Verlag mit dem Wal

Advertisements

Über irveliest

Wie ihr euch sicher schon denken könnt lese ich sehr gerne, am liebsten Krimis und Thriller, aber auch niveauvolle Romane, Kinder- und Jugendbücher. Meine Lieblingsbuchhandlungen sind unsere kleine Buchhandlung am Ort und zum ordentlichen Stöbern Thalia in der Nachbarstadt. Online stöbere ich am liebsten bei lovelybooks und auch bei Amazon nach Büchern...
Dieser Beitrag wurde unter Kinder- und Jugendbücher veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu *+* Mario Fesler: „Lizzy Carbon und der Klub der Verlierer“ *+*

  1. Nicole Katharina schreibt:

    Hi Irve
    das Buch ist auch grandios, gerade das Ende hat mich irre überrascht und ich durfte den Autor ja live treffen, der ist total klasse!
    Liebe Grüße Nicole die dich am Sonntag dann erwähnt 😀

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s