+ Leonie Kramer: Maschenmord“ +

MASCHENMORD(h) Tim Wallenstein freut sich auf die Ruhe, die seine Versetzung ins beschauliche Madlfing vermeintlich mit sich bringen wird. Aber Fehlanzeige, er steht quasi erst mit einem Bein in seiner neuen Bleibe, als er bereits zu einem Mordfall gerufen wird. Die Verkäuferin des Handarbeitsgeschäfts WOLLLUST wurde an ihrem Arbeitsplatz erdrosselt – mit einem gestrickten Schal. Wallenstein beginnt mit seinen Ermittlungen, trotzdem oder gerade deshalb formiert sich der MKHC, der Madlinger Krimi- und Handarbeitsclub, um eigene Nachforschungen anzustellen. Die Damen des Ortes sind begeisterte Strickerinnen, haben aber auch ein Faible für Krimis und wähnen sich im Schlaraffenland für Spürnasen, als vor der eigenen Haustür ein Mord geschieht. Soweit so gut!

Die Idee fand ich super, die Umsetzung ist prinzipiell ebenfalls gut gelungen, jedoch habe ich einige der Damen in der manchmal etwas unüberschaubaren Personenschar als ziemlich überzogen – die Bandbreite reicht von unauffällig bis superpeinlich – empfunden, auch haben mich stellenweise zumindest für meinen Geschmack überstrapazierte Gendersternchen aus dem Takt gebracht. Die empfundenen Übertreibungen in diesen beiden Bereichen haben mir ein wenig den Lesespaß verdorben. Schade eigentlich, denn aufgebaut ist dieser Krimi wirklich gut. Der überraschende Mord, verschiedene, ganz unterschiedlich gestrickte weibliche Charaktere, viele mögliche Spuren und Holzwege, interessante Entwicklungen und angenehm eingestreuter Lokalflair – inmitten dessen der polizeiliche Neuzugang, der in diesem Nest einen kleinen Kulturschock erleidet und sich neu sortieren muss – das alles hat mir wirklich gut gefallen. Ebenso die unerwartete, aber letztlich doch nicht überraschende Auflösung….

Besonders toll fand ich die Einteilung der Kapitel in „Maschen“ mit einer jeweils Unterüberschrift, die passend für Krimi und Handarbeit ist!

Wer ausgefallene Krimis mag, ist hier an der richtigen Stelle.

Inhalt
Der Tod hält auf wollenen Socken Einzug ins bayerische Idyll. Ariadne Schäfer, Besitzerin des Handarbeitsladens »Wolllust« in Madlfing bei Murnau, ist entsetzt, als ihre Verkäuferin tot im Laden aufgefunden wird – erdrosselt mit einem selbst gestrickten Lace-Schal. War der Täter vielleicht gar einer ihrer Kunden? Zusammen mit dem MKHC, dem Madlfinger Krimi- und Handarbeitsclub, will sie der Frage auf den Grund gehen. Die umtriebigen Damen kommen dabei Kommissar Tim Wallenstein in die Quere. Frisch in die bayerische Provinz versetzt, muss der Kommissar erkennen, dass das Landleben weder friedlich noch Handarbeit ungefährlich ist. Beides kann zu unlösbaren Verstrickungen führen und tödlich enden.

Autorin
Leonie Kramer wuchs am Fuß des Wettersteingebirges auf. Alles Wichtige – wie das Stricken oder das Geschichtenerzählen – brachte ihr die Großmutter bei. Sie studierte Volkskunde, arbeitet als Hutmacherin und ist heute Restauratorin und Expertin für ausgefallene Handarbeitstechniken. Mit ihrer Familie wohnt sie in München und träumt von einem Leben im blauen Land mit einem Schreibtisch mit Bergblick. Leonie Kramer ist das Pseudonym einer erfolgreichen deutschen Autorin.
Quelle: Penguin Randomhouse/ Blanvalet Verlag

Über irveliest

Wie ihr euch sicher schon denken könnt lese ich sehr gerne, am liebsten Krimis und Thriller, aber auch niveauvolle Romane, Kinder- und Jugendbücher. Meine Lieblingsbuchhandlungen sind unsere kleine Buchhandlung am Ort und zum ordentlichen Stöbern Thalia in der Nachbarstadt. Online stöbere ich am liebsten bei lovelybooks und auch bei Amazon nach Büchern...
Dieser Beitrag wurde unter Krimis abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..