*+* KOSMOS: „Unsere essbaren Bäume und Sträucher“ und „Naturverbunden“ *+*

KOSMOS NaturführerOtmar Diez: „Unsere essbaren Bäume und Sträucher“

Weil wir mittelfristig unsere Terrasse neu eingrenzen müssen und dies mit Mehrwert tun möchten, hat mich dieses Buch interessiert. Denn wenn man schon eine Hecke gestaltet, darf neben der optischen Schönheit gerne auch ein lukullischer Nutzen dabei sein. Für unseren Zweck ist der Naturführer gut geeignet, denn die Pflanzen sind in die Gruppen „Wilde Bäume und Sträucher“, „Kultivierte Bäume und Sträucher“ sowie „Giftige Bäume und Sträucher“ sortiert. Wir schauten in den ersten beiden Kategorien und entdeckten einige interessante potentielle Gewächse. Jeweils auf einer Doppelseite wird jeder Strauch oder jeder Baum vorgestellt. Mehrere Fotos zeigen die Pflanze, ihre Blätter oder Früchte und auch erklärende Zeichnungen sind ergänzend dabei. Dennoch wäre ich mir nicht immer sicher, in der freien Natur tatsächlich die beschriebene Pflanze vor mir zu haben, denn hin uns wieder gibt es ähnliche Gewächse, die teilweise giftig sind.

Um das Buch tatsächlich für das auf dem Cover genannte „sichere Bestimmen“ und „achtsame Sammeln“ zu verwenden, sind mir die Beschreibungen im Zweifelsfall nicht explizit genug, aber für unseren bereits erwähnten Zweck ist das Buch wirklich gut geeignet. Denn auf einen Blick erfährt man wichtige „Kennziffern“, wie Höhe, Wuchsart und andere Merkmale, Verwendungsmöglichkeiten. Teilweise ergänzen gar historische Einschübe die Vorstellung der Pflanzen.

In den Innenklappen gibt es zudem geballtes, kompaktes Wissen über verschiedene allgemeine Bestimmungsmerkmale, aber auch welche über verzehrbare Bäume und Sträucher. Eine gute Idee, wie ich finde, ebenso die „Jahresübersicht zum erfolgreichen Sammeln“ und Anregungen zum Weiterlesen – on- und offline!

Inhalt
Im Wald und in der Nähe von Siedlungen wächst eine große Zahl wilder Bäume und Sträucher, deren Blätter und Früchte sich wunderbar zum Verzehr eignen. Dieser Naturführer hilft beim Suchen und Bestimmen der wilden Köstlichkeiten. Einheimische und kultivierte Pflanzen werden mit allen wichtigen Merkmalen, Fotos und Zeichnungen ausführlich vorgestellt. Ein eigenes Kapitel über giftige oder nur bedingt essbare Arten hilft, die gefährlichen Doppelgänger zu erkennen. Der Rezeptteil bietet schmackhafte Anregungen für gesunde Salate, Suppen und Nachspeisen aus der Wildpflanzenküche.
Quelle: Kosmos Verlag

Katrin und Frank Hecker: „Naturverbunden“
Auch dieses Buch lädt zum Nutzen der vielfältigen Natur ein. Die Autoren streifen mit uns durch Wald und Flur, stellen – auf die Nutzbarkeit verschiedener Pflanzen bezogen – ausführlich die Lebensräume Wald, Hecken und Waldsäume, Wiesen und Wege, Ödland und Magerwiesen, Bäche, Flüsse und Seen vor.

Auf mehreren Seiten wird sich jeweils einer der Heilpflanzen gewidmet, wobei sie intensiver vorgestellt werden als die Bäume und Sträucher im zuvor gezeigten Buch. Viele Fotos, allgemeine Infos, Tipps zum Sammeln und für die Anwendung, gelegentlich auch Warnhinweise oder historische Infos ergeben umfangreiche, lebendige Informationen und laden ein, sich alsbald auf Sammeltour zu begeben und eine eigene kleine Naturapotheke aufzubauen.

Sollte man nicht sicher sein, womit man beginnt, finden sich in den Innenklappen „Die besten 12 für deine Naturapotheke“, die allesamt recht interessant klingen! Im Serviceteil werden die Autoren in einem kleinen, interessanten Interview vorgestellt, Tipps zum Weiterlesen finden sich ebenfalls am Ende des Buches und runden es stimmig ab.

Inhalt
Katrin und Frank Hecker nehmen ihre Leserinnen und Leser an die Hand und zeigen, was es im Wald, auf der Wiese und am Wasser alles zu finden gibt, um unseren Speisezettel und die Hausapotheke auf natürliche Weise zu bereichern. In welchem Lebensraum wachsen die Pflanzen? Wie kann man sie erkennen, sammeln und zubereiten? Welche Bedeutung haben sie in Medizin und Mythologie? Mit einer kleinen Ausbeute geht es ab in die Küche, wo die Ernte aus der Natur verarbeitet werden: Aus Spitzwegerich wird ein Hustensirup, aus Baumharz eine Alleskönner-Salbe und aus Löwenzahnwurzel belebender Kaffee – ganz einfach und Schritt für Schritt erklärt. Ein praktischer Wegbegleiter für alle, die Natur wieder oder auch ganz neu entdecken und erleben wollen.
Quelle: Kosmos Verlag

Mehr über mein liebstes Hobby gibt es auf der Facebookseite Irve liest und dem Instagram-Account irveliest zu erfahren. Hier zeige ich zeitnah, was ich gerade höre oder lese und geben dabei gerne einen ersten Eindruck preis. Über virtuelle Besucher und freundlichen, buchigen Austausch freue ich mich dort sehr.

Über irveliest

Wie ihr euch sicher schon denken könnt lese ich sehr gerne, am liebsten Krimis und Thriller, aber auch niveauvolle Romane, Kinder- und Jugendbücher. Meine Lieblingsbuchhandlungen sind unsere kleine Buchhandlung am Ort und zum ordentlichen Stöbern Thalia in der Nachbarstadt. Online stöbere ich am liebsten bei lovelybooks und auch bei Amazon nach Büchern...
Dieser Beitrag wurde unter Sachbuch abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.