*+* Claire Berest: „Das Leben ist ein Fest“ (Hörbuch) *+*

Das Leben ist ein FestFrida Kahlo de Rivera war eine bedeutende mexikanische Malerin – und bis vor kurzem wusste ich rein gar nichts über sie, außer dass sie eine extreme Künstlerin war. Aber was bedeutete das „extrem“, und woher kam die Motivation für diesen Ausdrucksstil? Frida Kahlos Gemälde sind allesamt definiert durch ihre Explosionskraft in Farbe, Stil und Inhalt – zumindest wirken sie derart auf mich.

Mit „Das Leben ist ein Fest“ nahmen mich die Autorin des Buches, Claire Berest, und die formidable Sprecherin Anne Ratte-Polle an die Hand und führten mich mitten hinein in Frida Kahlos Leben. Die Buchvorlage ist auf Basis des „Gemalten Tagebuchs“ der Künstlerin entstanden, in dem sie ihre Gefühlswelt festgehalten hat. Den einzelnen Lebensphasen, Ereignissen und Gefühlen hat sie verschiedene, zum Beginn des jeweiligen Kapitels genannte und erklärte Farben respektive Farbnuancen zugewiesen, durch die das Hörbuch bunt und plakativ wirkt. – Noch bunter, plakativer und intensiver, als es ohnehin schon ist. Denn die Autorin findet ausdrucksstarke Worte und Satzgefüge, um die Tagebuch-Vorlage gelungen zu interpretieren, die Sprecherin setzt diese gefühlvoll und mitreißend um, sodass ich gar nicht anders konnte, als immer weiter zu hören, begierig, immer mehr über Frida Kahlo zu erfahren.

Schlussendlich bin ich fasziniert von dieser Frau, ihrer Kunst, aber vor allem ihrer Lebenskunst. Ihrer Fähigkeit, ihrem Willen, dem Schicksal zu trotzen, das es oft nicht gut mit ihr meinte, das ihr in jungen Jahren einen unglaublichen Unfall zumutete, später einen flatterhaften, untreuen Ehemann bescherte. Sie schien auf alles mit Trotz zu antworten, einem „jetzt ihr recht!!!“ Sie rang all ihre Schmerzen und Enttäuschungen nieder, dabei war ihre Kunst das stärkste Instrument, um dennoch ein zufriedenes Lied des Lebens zu spielen. Und sie war Frida Kahlos stärkste Waffe, um all ihr seelisches und körperliches Leid niederzukämpfen, neben ihrem exzentrischen Leben auch das stärkste Ventil, um alle Qualen zu kanalisieren.

Dieselbe Wut, Leidenschaft, Liebe, Kraft, Leid und Leben, die den Gemälden der Künstlerin innewohnen, strahlt auch „Das Leben ist ein Fest“ aus – sowohl das geschriebene als auch das gesprochene Wort!
Den Titel kann ich allen Kunstfreunden empfehlen, aber auch jedem, der sich ein Bild von Frida Kahlo machen möchte, denn ihr Leben wird auf höchst mitreißende und interessante Weise umgesetzt. Chapeau!

Mehr über mein liebstes Hobby gibt es auf der Facebookseite Irve liest und dem Instagram-Account „irveliest zu erfahren. Hier zeige ich zeitnah, was ich gerade höre oder lese und geben dabei gerne einen ersten Eindruck preis. Über virtuelle Besucher und freundlichen, buchigen Austausch freue ich mich dort sehr.

Inhalt
Frida spricht nicht, sie brüllt, sie flucht wie ein Bierkutscher, demonstriert mit den Kommunisten auf den Straßen von Mexiko-Stadt, trinkt literweise Tequila, feiert unzählige Feste – und das alles mit einem von Schmerzen gepeinigten und geschundenen Körper. Und sie malt, revolutioniert mit ihren Selbstporträts die Kunst ihrer Zeit, man sieht ihre Werke in den Galerien von New York und Paris. Und sie kann sich kein Leben ohne Diego Rivera vorstellen, den großen mexikanischen Maler, auch wenn die beiden ebenso wenig getrennt wie gemeinsam leben können …
Noch nie war man Frida Kahlo so nah wie in dieser Romanbiografie, die ebenso gut aus der Feder der mexikanischen Künstlerin selbst hätte stammen können. »Das Leben ist ein Fest« ist die farbenfrohe und pralle Erzählung eines Lebens, das eigentlich aus zehn Leben bestand und in dem »alles ausgelassen, politisch und tragisch« war.

Sprecherin
Anne Ratte-Polle steht auf Theaterbühnen in Zürich, Berlin und München. Dem breiten Publikum ist sie aus Kinofilmen wie »Willenbrock« und »Undine« oder der Serie »Dark« bekannt. Für »Es gilt das gesprochene Wort« wurde Anne Ratte-Polle als »Beste Schauspielerin« mit dem Bayerischer Filmpreis 2020 ausgezeichnet. Als Hörbuchsprecherin begeistert sie mit ihrer markanten Stimme in Hörspielen und Hörbüchern, beispielsweise in »Wenn Martha tanzt« von Tom Saller.
Quelle: Hörbuch Hamburg Verlag

Über irveliest

Wie ihr euch sicher schon denken könnt lese ich sehr gerne, am liebsten Krimis und Thriller, aber auch niveauvolle Romane, Kinder- und Jugendbücher. Meine Lieblingsbuchhandlungen sind unsere kleine Buchhandlung am Ort und zum ordentlichen Stöbern Thalia in der Nachbarstadt. Online stöbere ich am liebsten bei lovelybooks und auch bei Amazon nach Büchern...
Dieser Beitrag wurde unter Hörbücher, Hörbuch Hambuch abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.