*+* Janne Mommsen: „Das kleine Friesencafé“ *+*

Zugegeben, es brauchte einige Zeit, bis die Geschichte und ich uns zusammengerauft hatten. Der kauzige Kapitän und Neu-Pensionär Paulsen, die unbedarfte Julia, die es nach Föhr zog, weil sie einem Traum hinterherjagte und ihre taffe, hippe Omi, die sie immer wieder uneingeschränkt unterstützte, passten zwar zu den schrägen Aktionen, die hin und wieder in „Das kleine Friesencafé“ geschahen, standen jedoch in großem Widerspruch zu meinen anfänglichen Vorstellungen vom Roman.

Aber so schnell geben wir nicht auf, und ganz ehrlich, einen gewissen Charme versprühte die Geschichte schon!
Herz-Schmerz zweier Generationen nebst Höhen und Tiefen in Gegenwart und Vergangenheit – und das alles vor der traumhaften Kulisse Föhrs, garniert mit vielen Träumen und der Erkenntnis, dass diese durchaus zur Realität werden können. Mit ein bisschen Glück, Mut, tatkräftiger Unterstützung und der Fähigkeit, die Winke des Schicksals richtig zu deuten.

Die Story kam immer mehr in Fahrt und ich auch, denn begeisterte mich anfangs lediglich die überzeugende Sprecherin Sabine Kaack – sie hat sich wunderbar in die Charaktere, die verschiedenen Stimmungen und die grundlegende Atmosphäre eingefühlt – war ich bald froh, die Geschichte nicht vorschnell aufgegeben zu haben.
Denn der alte Kapitän und die anderen Insulaner überzeugten mich immer mehr von sich und auch Julia und ihre Oma, die ich zunächst als Traumtänzer abgetan hatte, schöpften ihr Potential immer mehr aus. So zauberte nicht nur Hobby-Malerin Julia ein Kunstwerk nach dem anderen, auch der Autor komponierte ein tolles Bild seines Romans analog der vielen Facetten Föhrs, seiner Protagonisten und der nicht immer vorhersehbaren Handlung.

Wer tiefgründige Unterhaltung erwartet, erwartet zu viel, aber wer einen netten Roman zum Schmunzeln, Mitfreuen und -leiden und einigen Denkanstößen möchte, bekommt genau das!

Mehr über mein liebstes Hobby gibt es auf der Facebookseite „Irve liest“ und dem Instagram-Account „irveliest“ zu erfahren. Hier zeige ich zeitnah, was ich gerade höre oder lese und geben dabei gerne einen ersten Eindruck preis. Über virtuelle Besucher und freundlichen, buchigen Austausch freue ich mich dort sehr.

Inhalt
Ein kleines Café und der große Traum vom Glück
Julia braucht eine Auszeit. Auf Anraten ihrer Oma reist sie auf die Insel Föhr. Bei einem Spaziergang stößt Julia auf ein leerstehendes Kapitänshaus: der perfekte Ort, um ihrer Leidenschaft, der Malerei, nachzugehen. Spontan beginnt sie, Porträts von Touristen und Insulanern anzufertigen. Bald schenkt sie dort Kaffee aus, backt Friesentorte und bewirtet die Gäste. Ein kleines Inselcafé entsteht. Julia ist ihrem Traum ganz nahe, da stellen sich ihr zwei Männer in den Weg: der kauzige Kapitän Hark Paulsen, der das Haus zu einem Feriendomizil ausbauen möchte. Und der irritierend gutaussehende Finn-Ole, der im Rathaus arbeitet. Wer hilft? Natürlich Oma Anita. Die träumte als junge Frau nämlich selbst von einem eigenen Café, allerdings in Paris.
Charmant, lebendig und frisch wie eine Nordseebrise liest Sabine Kaack diesen Inselroman.

Autor
Janne Mommsen hat in seinem früheren Leben als Krankenpfleger, Werftarbeiter und Traumschiffpianist gearbeitet. Inzwischen schreibt er überwiegend Romane, Drehbücher und Theaterstücke. Mommsen hat in Nordfriesland gewohnt und kehrt immer wieder dorthin zurück, um sich der Urkraft der Gezeiten auszusetzen. Passenderweise lebt die Familie seiner Frau seit Jahrhunderten auf der Insel Föhr.

Sprecherin
Sabine Kaacks dunkle, prägnante Stimme hat jeder im Ohr, der jemals die „Diese Drombuschs“ gesehen hat. Charmant, lebendig und frisch wie eine Nordseebrise liest die Schauspielerin diesen Inselroman.
Quelle: Argon Verlag

Über irveliest

Wie ihr euch sicher schon denken könnt lese ich sehr gerne, am liebsten Krimis und Thriller, aber auch niveauvolle Romane, Kinder- und Jugendbücher. Meine Lieblingsbuchhandlungen sind unsere kleine Buchhandlung am Ort und zum ordentlichen Stöbern Thalia in der Nachbarstadt. Online stöbere ich am liebsten bei lovelybooks und auch bei Amazon nach Büchern...
Dieser Beitrag wurde unter Argon Verlag, Hörbücher, Romane abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.