*+* Marc-Uwe Kling: „Qualityland 2.0“ *+*

Hi Leute,

erinnert ihr euch noch? Vor einiger Zeit habe ich eine Lesereise nach Qualityland unternommen. Qualityland ist das interessanteste Land mit den meisten Möglichkeiten, um das tollste, einzigartigste Leben zu führen. Na, klingelt da etwas? Wenn ja, dann gehörst du vermutlich zu den 1024, oder den 512 oder 256, wohl eher nicht zu den 128, 64 oder 32. Und sicher nicht zu den 16,8, 4 oder 2 – und ganz bestimmt nicht bist du der EINE – denn der wird aktuell in Qualityland gesucht! (*1)

Tja, warum er gesucht wird, das ist eine lange Geschichte und hat mit John of Us zu tun, und Peter Arbeitsloser, aber auch mit unglaublichen „Kopien“ von Tom und Jerry sowie Ernie und Bert. Naja, in diesem großartigsten aller Länder ist halt alles etwas anders, aber komm bloß nicht auf die Idee, Kritik zu üben oder anderweitig negativ aufzufallen, denn dann …düdüdüdü…. sinkt dein Level und wenn das ein bisschen zu oft passiert, dann hast du nicht mehr viel zu lachen – frag mal Martyn – der kann ein Lied davon singen!!

Zwischen all diesem inhaltlich sinnlosen – äh…aufschlussreichen…. Durcheinander wird ganz verschlungen Kiki Unbekannts Geschichte erzählt. Kiki wurde ja von einer ganz besonderen M.A.M.A. großgezogen – übrigens noch viel besonderer als ursprünglich gedacht! Überhaupt ist vieles noch viel besonderer als man nach dem ersten Teil ahnen konnte. Das alles zusammenzufassen ist fast unmöglich… aber lest das Buch doch einfach selbst. Dann werdet ihr verstehen, was ich meine. Aber an einigen Stellen müsst ihr besonders gut auf euch aufpassen, denn wie tödlich es in diesem außergewöhnlichen Land ist, kriegt man bei der Schnelle der Ereignisse manchmal gar nicht mit – und was da alles zur Mordwaffe werden kann!

Auch „Qualityland 2.0“ ist besonders klamaukig, skurril, albern, lachtränenfördernd, verschwörungsaffin, dystopisch, surreal und gesellschaftsspiegelig und ich habe es sehr gerne gelesen!

Es hat einige wenige schwächere Passagen, aber auch viele Stellen, bei denen ich mich in die Ecke geschmissen habe – vor Lachen versteht sich! Aber zwischen allen Albernheiten , Kuriositäten und vermeintlichem Nonsens geschehen einige Attacken auf the real life und man kann, sodenn man will, den einen oder anderen Zusammenhang zu unserer echten Welt sehen. Dann setzt man sich am besten wie von Peter angeregt einen Hut auf, oder man könnte auch Schnürsenkel verbieten, sich der verzweifelten Küchengeräte und ihrer Sorgen annehmen oder nie wieder Sardellenpizza essen – Ihr seht also, man kann während der Lektüre über die gnadenlose Realität nachgrübeln oder es einfach sein lassen, sich für ein paar Stunden einfach wegknallen und relaxen.

Feel free to visit Qualityland!

(*1) Garantiert spoiler-free von WHATINEED

Inhalt
Schwer was los in QualityLand, dem besten aller möglichen Länder. Jeder Monat ist der heißeste seit Beginn der Wetteraufzeichnung, ein Billionär möchte Präsident werden, und dann ist da noch die Sache mit dem Dritten Weltkrieg. Peter Arbeitsloser darf derweil endlich als Maschinentherapeut arbeiten und versucht, die Beziehungsprobleme von Haushaltsgeräten zu lösen. Kiki Unbekannt schnüffelt in ihrer eigenen Vergangenheit herum und bekommt Stress mit einem ferngesteuerten Killer. Außerdem benehmen sich alle Drohnen in letzter Zeit ziemlich sonderbar …
Marc-Uwe Klings lustige Dystopie um Menschen und Maschinen in einer Big-Data-Welt geht in die zweite Runde! Ein Roman voller kluger Einfälle, skurriler Figuren und verblüffender Plot-Twists.

Autor
Marc-Uwe Kling singt Lieder und erzählt Geschichten. Sein Geschäftsmodell ist es, kapitalismuskritische Bücher zu schreiben, die sich total gut verkaufen. Seine Känguru-Geschichten wurden 2010 mit dem Deutschen Radiopreis und 2013 mit dem Deutschen Hörbuchpreis ausgezeichnet.
Quelle: Ullstein Buchverlage

Über irveliest

Wie ihr euch sicher schon denken könnt lese ich sehr gerne, am liebsten Krimis und Thriller, aber auch niveauvolle Romane, Kinder- und Jugendbücher. Meine Lieblingsbuchhandlungen sind unsere kleine Buchhandlung am Ort und zum ordentlichen Stöbern Thalia in der Nachbarstadt. Online stöbere ich am liebsten bei lovelybooks und auch bei Amazon nach Büchern...
Dieser Beitrag wurde unter Romane, Ullstein Buchverlage abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.