*+*Sarah Lyu: „14 Minuten gelogene Wahrheit“ *+*

Ein Schuss. Ein Toter. 14 Minuten Filmriss.
Das klang exakt nach einem Jugendthriller für mein Beuteschema. Nachdem ich den buchigen Rückentext gelesen hatte, schlugen meine Gedanken Purzelbäume, meine Erwartungen an die Geschichte sondierten und verfestigten sich…. und wurden allesamt zunichte gemacht.

Selten hat mich eine Nichterfüllung meiner Erwartungen so sehr begeistert wie es dieses Buch geschafft hat. Sarah Lyu hat hier Psycho von Feinsten hingelegt. Wie sie ihre Charaktere herausgeschnitzt hat, wie sie miteinander in Wechselwirkung hat treten lassen, wie sie alle anderen Protagonisten zu Statisten gemacht hat, die ihre Spots eindringlich auf Remy und Elise gerichtet haben. Wie die Vorgeschichten der beiden Mädchen nur zu diesem Meteoriteneinschlag führen konnten – der nicht wie von Remy gedacht das Ende sein sollte, sondern wie von Elise ersonnen eher eine Station, die einen Neuanfang markiert. Auch wenn man schnell ahnt, wo der Hase lang läuft, hat mich die Schreibe der Autorin sowas von gefesselt, und ich musste dringend wissen, ob sich meine Ahnung und Befürchtung bewahrheiten würde – und wie ich mit der Auflösung welcher Art auch immer umgehen würde. Dieser Thriller geht tief und mir während der gesamten Lektüre sehr nahe, nicht nur, weil Remy ihre Liebe verloren hat.

Dieses Buch hat mich in ein Wechselbad der Gefühle gestürzt, Gänsehaut, Entsetzen, Sorge bis hin zu äußerster Angst, aber auch Verständnis, Mitleid und Mitgefühl zerrten an mir. Dazu diese Erkenntnis…..die ihr aber selbst herausfinden werdet!
Als kleinen Tipp möchte ich nur sagen, dass „14 Minuten gelogene Wahrheit“ zwar eigentlich ein Jugendbuch ist, aber meines Erachtens nach definitiv sehr empfehlenswert ist auch für Eltern und alle anderen Erwachsenen, die an der Entwicklung von Kindern und Jugendlichen mitwirken – oder es tun sollten.

„Ganz großes, bestürzendes Psycho-Kino!“

Inhalt
Die Nacht, in der Jack starb, hat Remys Leben für immer verändert. Denn in dieser Nacht hat sie nicht nur ihre große Liebe verloren – von nun an muss Remy auch an allem zweifeln, woran sie je geglaubt hat. Jack wurde erschossen, von Remys bester Freundin Elise. Doch Remy kann sich an die entscheidenden 14 Minuten dieser Nacht einfach nicht erinnern. Elise beteuert, dass Jacks Tod ein Unfall gewesen ist, also sagt Remy das bei ihrem Polizeiverhör aus. Schließlich wäre Elise niemals zu einem Mord fähig – oder etwa doch?
Übersetzt von Sandra Knuffinke, Jessika Komina

Autorin
Sarah Lyu lebt mit ihrem Mann und ihren Hunden in Birmingham, Alabama. Sie liebt es zu wandern, man trifft sie aber auch immer wieder mit einem Buch in der einen und einem Tee in der anderen Hand an. 14 Minuten gelogene Wahrheit ist ihr erstes Jugendbuch.
Quelle: Magellan – Der Verlag mit dem Wal

Über irveliest

Wie ihr euch sicher schon denken könnt lese ich sehr gerne, am liebsten Krimis und Thriller, aber auch niveauvolle Romane, Kinder- und Jugendbücher. Meine Lieblingsbuchhandlungen sind unsere kleine Buchhandlung am Ort und zum ordentlichen Stöbern Thalia in der Nachbarstadt. Online stöbere ich am liebsten bei lovelybooks und auch bei Amazon nach Büchern...
Dieser Beitrag wurde unter Kinder- und Jugendbücher, Thriller abgelegt und mit , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.