*+* Edward Brooke-Hitching: „Der goldene Atlas“ *+*

„Wie die Welt bekannt wurde: davon weiß Brooke-Hitching ebenso mitreißend wie kenntnisreich zu erzählen. Das faszinierende Panorama reicht von arabischen und persischen Entdeckungsfahrten und mächtigen mittelalterlichen chinesischen Flotten über goldverrückte Schatzsucher, die die Neue Welt durchsuchten, bis hin zu zum Scheitern verurteilten Polarreisenden, die vom arktischen Eis verschlungen wurden.
D
ieser prächtige Band steckt voller überraschender Fakten, basierend auf den neuesten Forschungsergebnissen. Brooke-Hitching illustriert die Heldentaten der großen Entdecker der Geschichte mit einer Fülle von seltenen und bisher unveröffentlichten Karten, Gemälden und Originalfotografien, die aus Privatsammlungen und von Händlern und Archiven auf der ganzen Welt stammen.“ (Quelle: dtv Verlag)

Ich kann mich den lobenden, begeisternden Worten der Verlagsseite über diesen wunderbaren Atlas nur anschließen! Das Cover ist ein ansprechender Hingucker, der Lust darauf macht, sich durch das Buch zu blättern, lesen, schauen, staunen, sich in viele Epochen und an viele Orte mitnehmen zu lassen. So heftete ich mich an die Fersen vieler mehr oder weniger bekannter Eroberer wie beispielsweise Vasco das Gama, Marco Polo, Amundsen, Vitus Bering und erlebte dank des verwendeten Materials anschaulich entscheidende Entdeckungen der Vergangenheit. Der Autor veranschaulicht seine spannenden Texte mit Originalrequisiten – so kann man alte Land- und Seekarten, aber auch Bildmaterial von einst betrachten -, wodurch all die Wissensreisen einen sehr lebendigen und authentischen Anstrich bekommen.

Mich persönlich hat es am intensivsten zu Alexander von Humboldt, Kolumbus und an den Nordpol gezogen, aber auch die anderen Ausflüge mit Edward Brooke-Hitching sind faszinierend geschildert, und es wird garantiert jeder Leser auf seine Kosten kommen und für sich besonders interessante Wissensgebiete finden.

Der Atlas ist mehr oder weniger chronologisch aufgebaut, er behandelt seine Themen der Reihe nach. Dadurch, dass sich die Expeditionen und Erkundungen jedoch oft über einen langen Zeitraum erstrecken, überschneiden sie sich hin und wieder etwas. Jedes Ereignis wird in sich geschlossen präsentiert, so kommen sie sich also nicht in die Quere. Ein weiterer Vorteil dieser Umsetzung ist die Lesbarkeit des Buches, denn man muss es nicht zwangsläufig chronologisch lesen, sondern kann sich die einzelnen Kapitel je nach Lust und Laune zu Gemüte führen.

Von mir gibt es ein dickes Lob für diesen großartigen Atlas, denn er füttert seine Leser auf anschauliche Weise und interessante, unterhaltsame Art mit Wissen und ist eine Mischung aus Sachbuchroman und Lexikon. Sehr gelungen….und eine tolle Geschenkidee!

Autor
Edward Brooke-Hitching ist ein preisgekrönter britischer Dokumentarfilmer, der sich vor allem für die exzentrischen Seiten des Lebens interessiert. Der Sohn eines Antiquars arbeitete in einer Eisfabrik, bei mehreren Zeitungen und am Theater, ehe er einen Abschluss in Filmwissenschaft an der University of Exeter machte. Ausgangspunkt für seine Recherche in Sachen geografischer Phantome war eine historische Karte aus dem Fundus der Familie. Er ist ein unverbesserlicher Kartenfreak und lebt in London zwischen staubigen alten Büchern.
Quelle: dtv Verlag

Über irveliest

Wie ihr euch sicher schon denken könnt lese ich sehr gerne, am liebsten Krimis und Thriller, aber auch niveauvolle Romane, Kinder- und Jugendbücher. Meine Lieblingsbuchhandlungen sind unsere kleine Buchhandlung am Ort und zum ordentlichen Stöbern Thalia in der Nachbarstadt. Online stöbere ich am liebsten bei lovelybooks und auch bei Amazon nach Büchern...
Dieser Beitrag wurde unter dtv, Sachbuch abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu *+* Edward Brooke-Hitching: „Der goldene Atlas“ *+*

  1. sirosesfb schreibt:

    Wow. Du bist aber immer auf dem neuesten Stand. Der kostet ja auch einiges. Hast Du ihn als Rezensionsexemplar erhalten, oder wie finanzierst Du Überhaupt die Bücher?

    Einen guten Wochenstart schon gewünscht,
    Simone.

    • irveliest schreibt:

      Hallo Simone,
      meine (Hör)Bücher kommen aus einer bunten Mischung. Selbstkäufe, Geschenke, eingelöste Büchergutscheine, Ausleihen und Rexis. Dieses Buch ist ein Rezensionsexemplar.
      LG Heike

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.