*+* Edith Schreiber-Wicke: „Die schwarzen Wasser von Venedig“ *+*

Auf dieses Buch wurde ich durch das tolle Eyecatcher-Cover aufmerksam. Die Farbgebung des Bildes – Gondeln auf schwarzem Wasser mit einer fernen Gebäude -Kulisse im Hintergrund – wirkt atmosphärisch, düster und ich wurde neugierig auf dieses Buch. Die kurzen und knappen Inhaltsangaben zu den beiden Fällen, die der Doppelband vereint, weckten ebenfalls mein Interesse, und ich bin froh, dem nachgegeben zu haben.

Denn sowohl „Freier Fall“ als auch „Schatten der Angst“ sind für Jugendkrimis recht spannend umgesetzt und spielen mit dem rechten Maß an Verbrechen, Blut und Gewalt. Es gibt keine Stelle, an dem Jugendliche sich arg fürchten müssen. Die beiden Krimis punkten eher damit, dass sie den Leser durch interessant gezeichnete Charaktere, die der Zielgruppe zusagen müssten, und einige undurchsichtige Verstrickungen fesseln.

Sehr mitreißend und lebendig ist die großartige Atmosphäre, die die Autorin in Venedig, aber auch bei den Ermittlungen in Amerika, schafft. Auch wer noch nicht an diesen Orten war – so wie ich – kann sich dem Flair nicht entziehen. Sehr schön unterstützt wird dieses Gefühl von den immer wieder eingebauten italienischen Begriffen und Ausdrücken, die Roberto, der Hauptermittler, verwendet. Das verwendete Präsens schafft zudem eine große Nähe zur Handlung und den Charakteren. So entwickeln beide Geschichten einen Sog, von dem ich mich gerne mitnehmen ließ!

„Die schwarzen Wasser von Venedig“ kann ich als Krimi-Lektüre für Jugendliche empfehlen und bin mir sicher, dass der Doppelband auch viele erwachsene Leser begeistern wird!

Inhalt
Hochspannung vor der atemberaubenden Kulisse Venedigs – beste Krimi-Unterhaltung für Mädchen und Jungen ab 13.
Freier Fall: Innerhalb weniger Tage verunglücken zwei Schüler aus ein und derselben Schule Venedigs an unterschiedlichen Orten der Welt. Zufälle, Unfälle – oder Mordfälle?Schatten der Angst: Luca hat sich den Tod seines Onkels gewünscht. Nun ist er wirklich tot – ermordet! Was für Luca der Beginn eines neuen, unabhängigen Lebens sein könnte, ist der Anfang eines Albtraums.

Autorin
Edith Schreiber-Wicke: geboren in Steyr/Oberösterreich, Studium in Wien (Theaterwissenschaften und Kunstgeschichte). Schrieb zunächst Werbetexte, dann Geschichten, die auf ihre Art auch werben – vor allem für Fantasie, Toleranz und Mut zu sich selbst.
Ihre Bücher sind in zahlreiche Sprachen übersetzt und vielfach mit literarischen Preisen ausgezeichnet worden.
Edith Schreiber-Wicke lebt und arbeitet in Grundlsee, Wien und Venedig.
Quelle: Thienemann-Esslinger Verlag

Über irveliest

Wie ihr euch sicher schon denken könnt lese ich sehr gerne, am liebsten Krimis und Thriller, aber auch niveauvolle Romane, Kinder- und Jugendbücher. Meine Lieblingsbuchhandlungen sind unsere kleine Buchhandlung am Ort und zum ordentlichen Stöbern Thalia in der Nachbarstadt. Online stöbere ich am liebsten bei lovelybooks und auch bei Amazon nach Büchern...
Dieser Beitrag wurde unter Kinder- und Jugendbücher, Krimis, Thienemann-Esslinger abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.