*+* Gabriella Engelmann: „Dafür ist man nie zu alt“ (Hörbuch) *+*

Pia ist 20 Jahre alt und hätte liebend gerne Weihnachten so verbracht, wie sie selbst es sich wünscht: In ihrer ersten eigenen Wohnung – und zwar ohne die Familie!

Aber das Leben ist kein Wunschkonzert und so landet Pia wie bisher jedes Jahr an Weihnachten vor dem Weihnachtsbaum mit ihrer Familie, denkt sie zumindest. Aber es kommt alles ganz anders….

Denn dummerweise wird auch Nic dem Fest beiwohnen – aus Gründen – und der ist so ungefähr der letzte Mensch, den Pia gerne dabei hätte. Es kommt noch schlimmer, das Schicksal scheint sich gegen die junge Frau verschworen zu haben. Katastrophe über Katastrophe bricht über sie herein und trotzdem erlebt Pia schließlich ihr schönstes Weihnachten ever.

Obwohl es sich um eine Kurzgeschichte handelt, hat „Dafür ist man nie zu alt“ alles, was man braucht. Intensive Charaktere, die ich alle trotz ihrer teilweise sehr speziellen Art sehr mochte. Die Erzählung ist aufgrund ihrer Kürze nicht wahnsinnig ausschweifend oder verzwickt, entwickelt aber einen ordentlichen Spannungsbogen – in mehrerlei Hinsicht…
Zudem beweist Gabriella Engelmann wieder ein gutes Händchen dafür, weder bei den Katastrophen, noch beim Zwischenmenschlichen den Bogen zu überspannen, sodass sich das gesamte Geschehen zwar in einem etwas „verrückten“ Rahmen bewegt, diesen aber nie sprengt.

Hier erleben wir ein nicht wirklich klassisches Weihnachtsfest, das trotzdem herrlich auf die bevorstehende Adventszeit einstimmt. Es zeigt zudem, dass nicht alles perfekt sein muss, und man trotzdem eine schöne Zeit haben kann. Harmonie und Glück finden schon ihren Weg, wenn sie wollen!

Einmal mehr hat die Autorin es geschafft, mir mit ihrer amüsanten, erfrischenden Geschichte eine kleine Auszeit vom Alltag zu bescheren und zudem meine Vorfreude auf Advent und Weihnachten zu steigern.

Vanessa Eckart hat mich mit ihrem schwungvollen, temperamentvollen Stil gut unterhalten und passt sehr gut zu dieser lockeren, verqueren, etwas anderen Weihnachtsgeschichte!

Inhalt
Natürlich gibt es weder das Christkind noch den Weihnachtsmann – aber wenn doch, dann haben sich die beiden gegen Pia verschworen. Die hätte den 24. Dezember gerne in ihrer ersten eigenen Wohnung verbracht. Für den ganzen Festtagszirkus ist sie mit fast 20 Jahren schließlich viel zu alt! Doch es hilft nichts: Sie muss nach Hause zu Mama und Papa und der kleinen Schwester. Die haben für den Heiligabend allerdings Besuch eingeladen – Nic, den mit Abstand letzten Menschen, mit dem Pia unter dem Weihnachtsbaum sitzen will. Und das bleibt nicht die einzige Überraschung …
Quelle: Audia media Verlag

Über irveliest

Wie ihr euch sicher schon denken könnt lese ich sehr gerne, am liebsten Krimis und Thriller, aber auch niveauvolle Romane, Kinder- und Jugendbücher. Meine Lieblingsbuchhandlungen sind unsere kleine Buchhandlung am Ort und zum ordentlichen Stöbern Thalia in der Nachbarstadt. Online stöbere ich am liebsten bei lovelybooks und auch bei Amazon nach Büchern...
Dieser Beitrag wurde unter audio media Verlag, Gabriella Engelmann, Kurzgeschichten abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.