*+* Blogtour Tag 7 *+* #WomaninCabin10 *+* Halluzinationen und Sinnestäuschungen *+*

 
Heute endet schon die #7aufeinenStreich Blogtour zu Ruth Wares aktuellem Thriller „Woman in Cabin 10“. Mein Thema lautet „Halluzinationen und Sinnestäuschungen“.

Worum geht es in dem Thriller?
Die Journalistin Lo Blacklock nimmt an der Jungfernfahrt eines exklusiven Luxuskreuzfahrtschiffs durch die norwegischen Fjorde teil. Ein wahr gewordener Traum. Doch in der ersten Nacht auf See erwacht sie von einem Schrei aus der Nachbarkabine und hört, wie etwas ins Wasser geworfen wird. Etwas Schweres – wie ein menschlicher Körper. Sie alarmiert den Sicherheitsoffizier. Aber die Nachbarkabine ist leer, ohne das geringste Anzeichen, dass hier jemand wohnte. Die junge Frau aus Kabine 10, mit der Lo noch am Vortag gesprochen hat, scheint nie existiert zu haben.
(Quelle: dtv)

Die Hauptprotagonistin zweifelt immer wieder an sich und ihrem Wahrnehmungsvermögen und während des Lesens war selbst ich mir manchmal nicht sicher, ob wirklich ein Verbrechen geschehen ist, oder ich mich durch real geschilderte Falschbilder dazu habe hinreißen lassen, dieses zu glauben.

Daher widme ich mich hier und heute dem Thema „Halluzinationen und Sinnestäuschungen“.

Was sind Halluzinationen?
„Unter Halluzination versteht man eine Wahrnehmung, ohne dass eine nachweisbare externe Reizgrundlage vorliegt. Solche Wahrnehmungen können in jedem Sinnesgebiet auftreten. Das bedeutet zum Beispiel, dass physikalisch nicht nachweisbare Objekte gesehen oder Stimmen gehört werden, ohne dass jemand spricht.“ (Quelle: Wikipedia)

Bei der Recherche zu diesem Artikel habe ich wieder dazu gelernt.
Es gibt optische (man sieht Dinge, die es nicht gibt), akustische (man hört Geräusche, die es nicht gibt), olfaktorische (Man nimmt Gerüche wahr, die es nicht gibt) und gustatorische (man empfindet Geschmäcker, die es nicht gibt) Halluzinationen. So weit, so gut.
Aber dass es auch Halluzinationen gibt, die für jedermann alltäglich sind, daran denkt man bei diesem Wort nicht unbedingt.
Denn unter diesen hypnagogen Halluzinationen versteht man Sinnestäuschungen in der Phase des Einschlafens und Aufwachens, bei Meditationen und bei der Hypnose. Neben diesen Arten der Halluzinationen, die auch von psychisch gesunden Menschen wahrgenommen werden können, gibt es auch anders induzierte Formen dieser Sinnestäuschung. Auf diese Spezialfälle möchte ich aber nicht eingehen.

Was sind Sinnestäuschungen oder Wahrnehmungstäuschungen?
„Eine Wahrnehmungs- oder Sinnestäuschung liegt vor, wenn die subjektive Wahrnehmung von einer physikalisch erklärbaren und reproduzierbaren Messung abweicht.“
(Quelle: Wikipedia)
Sinnes-/ Wahrnehmungstäuschung sind bei jedem unserer Sinne möglich. Als Beispiel diene der Vollmond, der nahe am Horizont wesentlich größer erscheint als im Zenit.

Ob nun unsere Hauptprotagonistin Halluzinationen und Sinnestäuschungen unterliegt oder tatsächlich ein Verbrechen auf hoher See stattgefunden hat, verrate ich euch natürlich nicht. Lest einfach den Thriller! Vielleicht hat euch unsere Blogtour ein bisschen neugierig darauf gemacht! Vielleicht habt ihr Glück, Ruth Wares neuesten Fall zu gewinnen!
.
.

Ihr seid herzlich eingeladen, bei unserer Verlosung mitzumachen.
Mit ein bisschen Glück seid ihr einer der Gewinner der drei „Woman in Cabin 10“ Pakete, bestehend aus dem Thriller, einem Plakat zum Titel sowie einem Schlüssel zur ominösen Kabine 10!

Wer sich traut, das Schiff zu betreten, kann sich durch die Erledigung unserer Aufgaben für den Lostopf qualifizieren.
Ihr müsst die tägliche Frage zum jeweiligen Tourbeitrag beantworten, geht dazu einfach auf die Übersicht des Ankündigungsartikels. Dort sind alle Beiträge verlinkt.
Außerdem wird in jedem Artikel je ein Wort eingebaut und farbig markiert. Wenn ihr alle Wörter gefunden habt, ergeben diese einen Lösungssatz. Diesen sendet ihr bitte per Mail an: irveliest@gmx.de
Bis einschließlich Dienstag, 16. Januar 2018, könnt ihr am Gewinnspiel teilnehmen.
Die Auslosung erfolgt dann unter Bekanntgabe der Gewinner im Lauf der Woche.

Meine Frage hat natürlich im weitesten Sinne mit diesem Artikel zu tun:
Habt ihr euch schon einmal hypnotisieren lassen?
Falls ja, wie war es?
Falls nein, warum nicht?

—— AND THE WINNERS ARE ——
Babsi
Buecherfarben
PMelittaM

❤ -lichen Glückwunsch!
Ihr werdet auch noch per Mail informiert!

TEILNAHMEBEDINGUNGEN
• Wer darf teilnehmen? Minderjährige nur mit schriftlicher Erlaubnis der Eltern, nur Teilnehmer aus Deutschland. Teilnehmer aus dem Ausland sind ebenfalls zugelassen, sofern diese das Porto selbst tragen.
• Die Gewinner werden ausgelost und stimmen durch ihre Teilnahme zu, namentlich auf den teilnehmenden Blogs genannt zu werden.
• Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
• Eure Daten werden ausschließlich für das Gewinnspiel und den Versand benutzt und danach gelöscht.
• Eine Haftung für den Versand ist ausgeschlossen.
• keine Barauszahlung möglich
• Meldet sich ein Gewinner auf unsere Nachricht nicht innerhalb von 7 Tagen nicht, wird neu ausgelost.

 

Advertisements

Über irveliest

Wie ihr euch sicher schon denken könnt lese ich sehr gerne, am liebsten Krimis und Thriller, aber auch niveauvolle Romane, Kinder- und Jugendbücher. Meine Lieblingsbuchhandlungen sind unsere kleine Buchhandlung am Ort und zum ordentlichen Stöbern Thalia in der Nachbarstadt. Online stöbere ich am liebsten bei lovelybooks und auch bei Amazon nach Büchern...
Dieser Beitrag wurde unter Blogtour, Gewinnspiele/ Verlosungen abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

14 Antworten zu *+* Blogtour Tag 7 *+* #WomaninCabin10 *+* Halluzinationen und Sinnestäuschungen *+*

  1. Guten Morgen,
    nein, ich habe mich noch nie hyptnotisieren lassen. Warum? ich hatte noch keinen grund dazu bzw. war ich auch noch nie auf einer Veranstaltung, wo seo etwas praktiziert wird.
    Interessant ist, wie viele Arten von halluzinationen es gibt! ich kannte die olfaktorische und gustatorische Halluzination nicht. Sehr interessanter Beitrag!
    Liebe Grüße
    Martina

  2. buecherfarben schreibt:

    Guten Morgen,

    ein sehr toller Beitrag zum Buch! Gefällt mir echt gut. 🙂

    Zu deiner Frage: Ich habe mich noch nicht hypnotisieren lassen. Ich hatte nie einen Grund dies zu machen weshalb es bei mir noch nie soweit war das ich es gemacht habe. Interessant finde ich es allerdings schon, jedoch bin ich ein kleiner Schisser, weshalb ich es glaub auch nie machen werde. 😀

    Liebe Grüße,

    Benny

  3. karin schreibt:

    Hallo und guten Tag,

    Hm, hypnotisieren…nein….weil mir hat bis dato einfach die Gelegenheit gefehlt hat.
    Wäre, aber vielleicht eine durchaus interessante Erfahrung…augenzwickern..

    LG..Karin…

  4. Christina P. schreibt:

    Hallo,
    damals in der Schule war es eine Zeit lang voll cool, sich in der Pause von einer Mitschülerin hypnotisieren zu lassen. Eine hatte eine ganz beruhigende Stimme und ließ dann eine Kette vor den Augen der Person pendeln und redete die üblichen Dinge, die Arme würden schwer werden etc. Die anderen standen dann drumherum und grenzen gleichzeitig die Aussenwelt ab. Ob das jetzt bei einigen geklappt hat oder die sich nur wichtig machen wollten ist schwer zu sagen. Ich selbst hab das aber nicht machen lassen um mich nicht zum Vollhorst machen zu lassen, falls es doch funktioniert. Dann lieber von einem verschwiegenen Profi. Mein Zahnarzt kann hypnotisieren, da er auf Panikpatienten spezialisiert ist, so wie ich es eine bin. Da sind wir aber zum Glück bisher immer ohne Hypnose ausgekommen. Dort würde ich es zur Not aber machen lassen.
    LG Christina P. / dasSchugga

  5. PMelittaM schreibt:

    Ich habe mich noch nie hypnotisieren lassen, dazu müsste man ja erst einmal jemanden finden, der das kann, und dem man vertraut … Interessant fände ich es schon, wer weiß, was dabei herauskäme. ich würde aber darauf bestehen, dass ein Familienmitglied dabei ist, wer weiß, was man mir sonst alles erzählen würde …

    Liebe Grüße

  6. Jenny siebentaler schreibt:

    Nein noch nie hätte jedoch interesse daran alleine weil ich noch immer glaube das man es bei mir eh nicht schafft!
    LG Jenny

  7. Katja schreibt:

    Hallo und herzlichen Dank für diesen schönen Abschluss der Blogtour! Nein, ich habe mich bislang noch nicht hypnotisieren lassen. Ich habe schon gehört, dass Hypnose bei bestimmten Dingen helfen soll, z. B. um mit dem Rauchen aufzuhören. Aber da ich nicht rauche und auch sonst keine größeren Probleme habe, die ich durch Hypnose angehen würde, habe ich bislang darauf verzichtet.

    Liebe Grüße und noch einen schönen Sonntag
    Katja

  8. Jutta schreibt:

    Hallo,
    nein, das habe ich noch nie machen lassen. Und ich möchte das auch gar nicht, denn wer weiß, was dann genau mit mir gemacht wird und was für einen Einfluss der Hypnotiseur auf mich dann hätte. Davon halte ich lieber Abstand.

    Liebe Grüße, Jutta

  9. Babsi schreibt:

    Guten Abend!
    Ich habe mich noch nie hypnotisieren lassen, weil ich bisher nicht die Notwendigkeit dazu sah. Wenn eine Person dabei sein könnte der ich vertraue, könnte ich mir das aber durchaus vorstellen. Nicht um zu erfahren, wieviele Leben ich schon gelebt habe 🙂 sondern einfach um zu spüren, wie das ist. Da man sich bei so etwas aber komplett in die Hand desjenigen begibt, der die Hypnose durchführt, würde ich da gerne nicht alleine sein.
    Herzlichen Dank für Eure tollen Beiträge zu dieser Tour !!
    LG Babsi

  10. Martina Suhr schreibt:

    Ich hab mich noch nie hypnotisieren lassen, aber ich habe eine Rückführung gemacht. Ich würde nach dem Erlebnis (sehr prägend) jederzeit auch bei einem Therapeuten meines Vertrauens eine Hypnose machen.
    Mal sehen, ob das irgendwann zustande kommt. Neugierig, ob es funktioniert, bin ich allemal.
    Liebe Grüße
    Martina Suhr

  11. orfe1975 schreibt:

    Ich finde das Thema Hypnose sehr spannend. Habe eine Freundin, die sich durch Hypnose von ihrer Rauchersucht hat befreien lassen. Ich bin fasziniert und skeptisch zugleich. Ich bin selbst noch nie hypnotisiert worden und kann es mir auch schwer vorstellen, dass ich mich so fallenlassen kann, dass mir jemand unterbewusst Dinge „einpflanzen“ kann, ohne dass ich es merke. Und es macht mir auch Angst, die Kontrolle über mich einer anderen Person zu überlassen. Dazu gehört m. E. viel Mut und viel Vertrauen. Abgesehen davon, gäbe es nichts, warum ich mich hypnotisieren lassen wollte.
    LG
    orfe1975

  12. Daniela Schiebeck schreibt:

    Noch nie, weil ich dem gegenüber sehr skeptisch bin und es bei mir auch nicht funktionieren würde.

    Liebe Grüße,
    Daniela

  13. Babsi schreibt:

    Hi,
    mein Kommentar ist leider noch nicht freigeschaltet (vom 14.01.).
    Ich hoffe Ihr zählt ihn bei der Auslosung trotzdem mit 🙂

    LG Babsi

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s