*+* Judith Kerr: „Ein Seehund für Herrn Albert“ *+*

.
der-seehund-von-herrn-albert
.
Herr Albert findet an der Küste ein verwaistes Seehundbaby, hat Mitleid mit ihm und nimmt es kurzerhand bei sich zuhause auf.
Robbenbaby Charlie liegt ihm so sehr am Herzen, dass er ihn in keinen Zoo abgibt, denn entweder gibt dort keinen Platz für Seehunde, oder die Zustände sind so schlecht, dass er seinen Adoptivling lieber auf seinem Balkon und der heimischen Badewanne großziehen mag….
Natürlich geht dies nicht ohne Komplikationen vonstatten und eins ist ganz klar: Es führt kein Weg am Zoo vorbei und irgendwie muss dieser Lösungsweg gangbar gemacht werden.

Was man bewegen kann, wenn sich traut und bis in die Haarspitzen motiviert ist, zeigt Herr Albert uns ganz pragmatisch. Er wächst für seinen Seehund über sich selbst hinaus und findet ganz nebenbei noch sein eigenes Glück.

Liebevolle Charaktere ummanteln die schöne Erzählung. Und der Leser nimmt die Erkenntnis mit, dass es nicht reicht, nur Gutes tun zu wollen, sondern man es auch wirklich tun muss. Mit der richtigen moralischen Unterstützung und einer guten Portion Selbstvertrauen ist dies auch tatsächlich möglich – zumindest manchmal.

„Ein Seehund für Herrn Albert“ ist eine wunderschön illustrierte Geschichte nicht nur für kleine Robbenfreunde!

Inhalt
Was fängt man mit einem verlassenen Seehundkind an, das man an der Küste findet? Man nimmt es natürlich mit und schmuggelt es an dem herzlosen Hausmeister vorbei direkt in seine Badewanne! Genau das macht der alte Herr Albert – mit ungeahnten Folgen. Das fröhliche Robbenbaby Charlie plantscht sich nämlich nicht nur in Herrn Alberts Herz, sondern auch in das seiner zauberhaften Nachbarin Fräulein Craig. Aber weil Seehunde nun mal nicht in Badewannen leben dürfen, muss ein neues Zuhause für den kleinen Charlie her. Am besten eines, wo für die beiden Menschenfreunde auch noch Platz ist.

Ein hinreißender Roman über ein ebenso liebenswertes wie ungewöhnliches Haustier und wahre Tierliebe. Mit 60 zauberhaften Bleistiftillustrationen der Erfolgsautorin Judith Kerr.
Aus dem Englischen von Sibylle Schmidt

Autorin
Judith Kerr, geboren 1923 in Berlin, wurde mit ihrer ›Rosa Kaninchen‹-Trilogie weltbekannt. In die Herzen der jüngeren Leser schrieb sie sich mit den Klassikern ›Ein Tiger kommt zum Tee‹ und den Geschichten um ›Mog, den vergesslichen Kater‹. Nach fast vier Jahrzehnten legt Judith Kerr nun ihr neues Kinderbuch vor – im Verlag ihres Vaters, des berühmten Theaterkritikers Alfred Kerr. Die vielfach ausgezeichnete Autorin lebt seit ihrer Flucht vor den Nazis im Jahr 1933, die sie über die Schweiz und Frankreich nach England führte, in London.
Quelle: Fischerverlage

Advertisements

Über irveliest

Wie ihr euch sicher schon denken könnt lese ich sehr gerne, am liebsten Krimis und Thriller, aber auch niveauvolle Romane, Kinder- und Jugendbücher. Meine Lieblingsbuchhandlungen sind unsere kleine Buchhandlung am Ort und zum ordentlichen Stöbern Thalia in der Nachbarstadt. Online stöbere ich am liebsten bei lovelybooks und auch bei Amazon nach Büchern...
Dieser Beitrag wurde unter Kinder- und Jugendbücher veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s