*+* Martin Lassberg: „Steinroller“ *+*

.
hoerbuch-steinroller
.
Herzlich wilkommen in der Steinzeit!
Dass früher nicht alles besser als heute war, sondern nur anders, beweist dieser Krimi von Martin Lassberg. Auch wenn die Steinzeitmenschen vieles anders machten als wir heutzutage, das Ermorden unliebsamer Mitmenschen gehörte auch damals zum guten – pardon: schlechten – Ton.

So kommt es, dass eines Tages ein platt gewalztes Mitglied der Sippe in der Steppe liegt. „Ein Mammut muss es gewesen sein!“, so lautet der allgemeine und vorschnelle Tenor. Zum Glück lässt sich der Stammesführer davon überzeugen, dass die Lösung nicht so nahe liegt und betraut kurzentschlossen seinen Sohn, den Steinroller, mit der Aufklärung des Falls. Der frisch erkorene Kommissar platzt vor Stolz, denn bislang hatte er keinen leichten Stand in der Sippe, da das Jagen ihm so gar nicht liegt. Er hält lieber hingebungsvoll Jagdszenen und andere treffende Motive an der Höhlenwand fest und das ist alles andere als cool für einen Steinzeitmann. Zum Glück denken nicht alle Damen so. Steinrollers zugeteilte Frau jedenfalls ist mit voller Begeisterung dabei, ihrem Mann bei der Aufklärung des Mordfalls zur Seite zu stehen.

Und so nimmt mich der Autor mit auf einen Spaziergang durch das Dorf und ich lerne alle Stammesmitglieder kennen – und die meisten auch lieben. Martin Lassberg hat derart kreativ seine Charaktere ersonnen, dass während des Hörens kein Auge trocken bleibt. Die Schilderungen der Steinzeitler sind ihm auf eine amüsante Art und Weise so treffend gelungen, dass das Lauschen zu einem Dauerhörvergnügen wurde. Steinroller selbst findet seine Nachbarn alles andere als witzig, ganz im Gegenteil…. Hin und wieder hat er das Gefühl, ein wenig verschaukelt zu werden und er ermittelt intensiv und teilweise verdeckt weiter. Die Spuren führen ihn so auch ins Nachbardorf und hier, das spürt er ganz genau, hier liegt die Wurzel allen Übels. Bis das Verbrechen dann letzten Endes hieb- und stichfest aufgeklärt ist, erlebe ich noch einige kurzweilige, amüsante Episoden privater und beruflicher Natur. Nun hoffe ich sehr, dass es bald wieder irgendeinen Zwist bei meinen „alten“ Freunden gibt und es erneut heißt: Steinroller ermittelt….

Die Figuren sind eine bunte Mischung aus Charakteren, wie man sie auch heute in einer Sippe, pardon: einem Dorf findet. Es gibt gute und schlechte, egoistische und hilfsbereite Menschen, geheimnisvolle und peinliche Zeitgenossen, die alle einen Weg finden müssen, um miteinander auszukommen.

Die Beschreibungen der natürlichen Gegebenheiten sind sehr bildgebend, ebenfalls die für damalige Verhältnisse revolutionären Erfindungen einiger der Steinzeitmenschen werden gut in die Geschichte hineingewoben – schließlich spielt eine dieser Errungenschaften doch eine relevante Rolle für die Aufklärung des Falls!

Sehr flüssig, amüsant und kurzweilig unterhält mich der Stil des Autors und wird ganz wunderbar durch die Interpretation des Sprechers Boris Aljinovic untermauert. Die lebendige Schilderung des Geschehens, die verschiedenen Stimmen, Tonlagen und Sprechweisen für die unterschiedlichen Charaktere machten mir ebenso viel Spaß wie offenbar dem Sprecher selbst. Sollte es eine Fortsetzung für den Steinroller geben, hoffe ich sehr auf einen erneuten Einsatz von Herrn Aljinovic 🙂

Auch in der Steinzeit unterwegs waren:
Cocolinchen
Literaturschock
Hörbuchblog

Inhalt
Als der leidenschaftliche Höhlenmaler Steinroller einen platt gewalzten Mann in der Steppe findet, ist ihm sofort klar: Das war kein Mammut, das war ein heimtückischer Mord! Auf der Stelle ernennt er sich selbst zum Kommissar und geht der Sache gemeinsam mit seiner cleveren Frau Weichhaar und seinem grobschlächtigen Assistenten Otterfang auf den Grund. »Steinroller«, der erste Steinzeit-Krimi von Martin Lassberg, entführt in die Welt der Jäger und Sammler, Mammuts und Neandertaler. Wem die Steinzeit bisher vor allem als trockenes Thema aus dem Geschichtsunterricht bekannt ist, wird sich wundern – zwischen Keulen, Speeren und Lendenschurzen bleibt in Martin Lassbergs Krimi jede Menge Platz für waschechten Steinzeit-Humor! Die ungekürzte Lesung mit Schauspieler Boris Aljinovic, der jedem Steinzeitmenschen seine ganz eigene Stimme gibt, garantiert Hörspaß von der ersten bis zur 429. Minute. Das Hörbuch ist bei Der Audio Verlag erschienen und umfasst 1 mp3-CD.
Kommissar Steinroller und der erste Kriminalfall der Menschheitsgeschichte
Steinroller ist anders als alle anderen Stammesmitglieder. Durch irgendeinen darwinistischen Zufall scheint sein Gehirn um einiges größer geraten sein als das seiner Zeitgenossen. Anstatt auf die Jagd zu gehen, beschäftigt er sich lieber mit Höhlenmalerei. Zum Glück gibt es da seine Frau Weichhaar, eine raffinierte Erfinderin, die Intelligenz ungemein attraktiv findet. Und als der junge Jäger Taamu völlig zerquetscht in der Steppe liegt, lernen auch die anderen Steinzeitmenschen Steinrollers Grips zu schätzen. Bei ihren Ermittlungen stoßen Steinroller, sein ebenso plumper wie liebenswürdiger Assistent Otterfang und die kluge Weichhaar auf eine Erfindung, die die Welt verändern wird.
Das Hörbuch »Steinroller. Der Steinzeitkommissar« von Martin Lassberg – urkomisch gelesen von Boris Aljinovic

Autor
Martin Lassberg lebt im Inntal und ist als Journalist leidenschaftlicher Sammler und Jäger von außergewöhnlichen Geschichten. Auf seinen zahlreichen Reisen hat der promovierte Literaturwissenschaftler immer wieder den Ursprüngen der Menschheit und der alten Kulturen nachgeforscht. Einmal im Jahr ernährt er sich vier Wochen lang von einer Steinzeit-Diät, deren Grundzüge er bei den Ojibwa-Indianern in Kanada erlernt hat.

Sprecher
Boris Aljinovic, bekannt als Berliner »Tatort«-Kommissar Felix Stark und aus zahlreichen anderen Filmproduktionen wie beispielsweise »7 Zwerge – Männer allein im Wald«, wurde bereits zwei Mal mit dem Deutschen Hörbuchpreis ausgezeichnet. Der ungekürzten Lesung von Lassbergs Steinzeit-Krimi ist seine Begeisterung für den Text deutlich anzuhören. Da wird gegrunzt, gekeift, gebrummelt und ganz nebenbei der erste Kriminalfall der Menschheitsgeschichte aufgeklärt!
Quelle: Der Audio Verlag

Advertisements

Über irveliest

Wie ihr euch sicher schon denken könnt lese ich sehr gerne, am liebsten Krimis und Thriller, aber auch niveauvolle Romane, Kinder- und Jugendbücher. Meine Lieblingsbuchhandlungen sind unsere kleine Buchhandlung am Ort und zum ordentlichen Stöbern Thalia in der Nachbarstadt. Online stöbere ich am liebsten bei lovelybooks und auch bei Amazon nach Büchern...
Dieser Beitrag wurde unter Hörbücher, Highlights veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s