*+* Nida-Rümelin/ Weidenfeld: „Der Sokrates-Club“ *+*

.
Der Sokrates-Club
.
„Philosophische Gespräche mit Kindern“ heißt es auf dem Cover, das zudem ein auf einer Eule fliegendes Mädchen zeigt. Die kindliche Optik und der auffordernde Text wecken Erwartungen in mir…. viele Gespräche….viele Einblicke in die Herangehensweise junger und ganz junger Menschen an Philosophie, Moral und Ethik.

Aber wie es oft so mit den Erwartungen ist….nicht selten bleiben sie unerfüllt. In diesem Ratgeber kommen zwar Kinder bei verschiedenen Themen zu Wort, allerdings sind die Diskussionen sehr eingekürzt. Viele Gedankengänge werden nicht bis zu Ende ausdiskutiert und halb gedacht stehengelassen. Natürlich kann man diese Stellen dann theoretisch als Sprungbretter für die eigenen Gespräche verwenden. Aber praktisch gesehen verlaufen eigene Diskussionsrunden und Gespräche im kleinen Kreis mit den eigenen Kindern vermutlich von Anfang an etwas anders, sodass diese abgebrochenen Fallbeispiele für eigene Zwecke nicht wirklich hilfreich sind. Eine größere Tiefe bei den vorgestellten Runden, bzw. ein längeres Verweilen bei deren Gesprächen wäre somit vermutlich interessanter gewesen.

Wenn man hofft, dieses Buch gemeinsam mit (seinen) Kindern zu lesen, oder sich dessen Themen gemeinsam zu nähern, merkt man schnell: Das geht so nicht. Denn nach den relativ kurzen Einblicken in die Kinder-Philosophie-Runden folgen weitaus längere Erklärtexte. Leider ist deren verwendete Sprache für Kinder unverständlich und der Inhalt für diese jungen Leser recht uninteressant gehalten, aber auch für Erwachsene ist er oft nicht leicht verständlich, da immer wieder nur kurz erklärte Fachterminologie verwendet wird.

Die Grundidee des Buches ist super. Anleitungen zur Umsetzung sind jedoch etwas stiefmütterlich behandelt. Es gibt kaum Themen-Inspirationen über diejenigen hinaus, die man ohnehin dem Alltag mit Kindern entnimmt, wenn man mit ihnen über abstrakte Begriffe spricht. Den Theorieteil hätte ich mir näher am Laienverständnis formuliert gewünscht, im Idealfall sogar interessant genug gestaltet, um auch Kinder im Alter der Philosophiekurs-Teilnehmer an die entsprechenden Hintergründe heranzuführen.

Das Cover suggeriert einen Inhalt auf Kinderbuch- Niveau, die Umsetzung ist dem entgegengesetzt überwiegend eher anspruchsvoll gewählt.

Inhalt
Warum dürfen wir nicht alles, was wir wollen? Bleibe ich mein ganzes Leben dieselbe Person? Kann ein böser Mensch entscheiden, lieb zu werden? Kinder denken sehr viel darüber nach, wie alles zusammenhängt und wer sie eigentlich sind. Sie staunen über die Welt und rühren dabei an große Fragen der Menschheit. »Der Sokrates-Club« ist eine Einladung, gemeinsam mit Kindern die philosophische Dimension des Alltags zu entdecken.

Autoren
Julian Nida-Rümelin ist Mitglied der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften und der Europäischen Akademie der Wissenschaften, er ist Honorarprofessor an der Humboldt-Universität Berlin (Institut für Philosophie) und Kuratoriumsvorsitzender des Deutschen Studienpreises. Im September 2008 wurde er zum Präsidenten der Deutschen Gesellschaft für Philosophie (2009 bis 2011) gewählt.
Mit dem Verhältnis der Ökonomie und Ethik beschäftigt sich Nida-Rümelin bereits seit vielen Jahren. Er ist (zusammen mit Karl Homann) Initiator und jetzt Sprecher des interdisziplinären exekutiven Studiengangs „Politik, Philosophie und Wirtschaft“ an der Ludwigs-Maximilians-Universität (PPW). Seit mehreren Jahren, zuletzt auch im Zusammenhang mit der Weltfinanzkrise, hält Nida-Rümelin regelmäßig Vorträge in der Wirtschaft, die sich unter anderem mit Fragestellungen der Verantwortung, der ethischen Unternehmensführung und der nachhaltigen Ausgestaltung wirtschaftlicher Zielsetzungen befassen.

Nathalie Weidenfeld wurde 1970 in Frankreich geboren und wuchs zweisprachig in Deutschland auf. Sie arbeitete zunächst bei Film und Fernsehen und schloss dann ein Studium der amerikanischen Literaturwissenschaft ab. 2005 promovierte sie in Kulturwissenschaften. Heute lebt sie mit ihrer Familie in München und lehrt an der LMU.
Quelle: btb Verlag

Advertisements

Über irveliest

Wie ihr euch sicher schon denken könnt lese ich sehr gerne, am liebsten Krimis und Thriller, aber auch niveauvolle Romane, Kinder- und Jugendbücher. Meine Lieblingsbuchhandlungen sind unsere kleine Buchhandlung am Ort und zum ordentlichen Stöbern Thalia in der Nachbarstadt. Online stöbere ich am liebsten bei lovelybooks und auch bei Amazon nach Büchern...
Dieser Beitrag wurde unter Sachbuch veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu *+* Nida-Rümelin/ Weidenfeld: „Der Sokrates-Club“ *+*

  1. Moira schreibt:

    Das Buchcover sieht sehr nett aus 😀

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s