*+* Gayle Forman: „Und ein ganzes Jahr“ (Hörbuch) *+*

.
HÖRBUCH Und ein Jahr
.
Der Faden des ersten Teils „Nur ein Tag“ wird an der Stelle wieder aufgenommen, an der Allyson aufwacht und Willem verschwunden ist. In diesem Roman erfahren wir, was mit Willem passiert ist. War es seine Schuld, dass Allyson vergeblich auf ihn warten musste, oder war den beiden das Schicksal dazwischengekommen?

Willem erhält in „Und ein ganzes Jahr“ dieselbe Tiefe wie Allyson im ersten Teil. Während er im ersten Teil fast schon wie ein Nebendarsteller wirkte, lernt man ihn hier wirklich gut kennen und möglicherweise auch lieben. An Willem scheiden sich allerdings offenbar die Geister. Kein Wunder, dass er polarisiert. Denn sein Jahr des Wartens bis zum Wiedersehen mit Allyson ist nicht wie bei ihr mit einem normalen, gut vorstellbaren Leben gefüllt, sondern mit vielen extremen Situationen, Orten, Handlungen und Freunden gespickt – selbst der Schreibstil ist ganz anders als in Allysons Geschichte, stellenweise viel härter und „männlicher“. Den einen gefällt diese Art sicherlich, die anderen mögen es vielleicht nicht so.

Man erfährt von Willems Familie und Freunden und kann sich durch Rückblicke, die in das aktuelle Geschehen eingewoben werden, ein gutes Bild von dem Menschengefüge machen, in dem sich das Leben des jungen Mannes bewegt.

Ich selbst wurde den ganzen Roman über nicht mit Willem warm und konnte nichts mit ihm anfangen – seinem Tun und vielen seiner Ansichten. Auch gefiel mir seine Gesellschaft nicht wirklich. Während ich mich sehr gut in Allyson hineinversetzen konnte, vor allem, was ihre persönliche Entwicklung und Charakterschärfung betrifft, konnte ich Willems Motivation und Handlungen meist nicht nachvollziehen. Das mag sicher auch daran liegen, dass er ein Mann ist, ich eine Frau. Er ein Schauspieler, ich überwiegend unkreativ. Er ein Reisevogel, ich eher bodenständig.

Die Etappen, die Willem während des Jahres durchlief, waren sehr extrem und wirken auf den „Durchschnittsmenschen“ ein wenig Effekt heischend. Man könnte den Eindruck gewinnen, als ob die Autorin es krachen ließ, aus Angst, den Leser bzw. Hörer sonst nicht bis zum Ende bei der Stange halten zu können. Das Ende schließt dann mit dem Wiedersehen von Allyson und Willem und lässt den Hörer mit einem Cliffhanger zurück. Denn natürlich möchte man wissen, was nun passiert. Kommen sich die beiden näher, oder trennen sich ihre Wege erneut….

Der Stil ist flüssig und lässt sich beim Hören leicht verfolgen. Die Geschichte plätschert vor sich hin. Mitreißende Highlights gibt es nicht, eher lebt die Erzählung von der Grundspannung im Hinblick auf den Schluss, auf das Wiedersehen von Allyson und Willem.

Auch wenn mich die Geschichte selbst nicht überzeugen konnte, der Sprecher konnte es. Andreas Pietschmann füllt den für mich sehr unnahbar gebliebenen Willem mit Leben, gibt ihm ein – wenn auch verschwommenes – Gesicht und lässt mich durch sein großes Einfühlungsvermögen in die Erzählung an den Stimmungen sowohl des männlichen Hauptcharakterers als auch den Empfindungen der anderen Protagonisten teilhaben. Das Buch hätte ich möglicherweise nicht beendet, aber das Audiobook hörte ich dank der guten Umsetzung gerne zu Ende.

Inhalt
Allysons Leben ist genau wie ihr Koffer – überlegt, geplant und ordentlich gepackt. Doch am letzten Tag ihrer Europatour lernt sie Willem kennen. Mit ihm erlebt sie in Paris NUR EINEN TAG voller Abenteuer und Romantik, Freiheit und Nähe – 24 Stunden, die ihr Leben von Grund auf verändern. Doch dann ist er weg.
Alles, was Willem weiß, ist, dass er ein Mädchen wiederfinden muss, das sich Lulu nennt. Er ist sich sicher, dass sie zusammen gehören. UND EIN GANZES JAHR lang ist er auf der Suche nach ihr. Aber als die Monate vergehen, beginnt er an der Macht des Schicksals zu zweifeln …
Die überwältigende und berührende Geschichte von Entscheidungen und Zufällen – und vom Glück, wenn beides zusammenkommt.

Der zweite Teil des Hörbuch-Duos NUR EIN TAG … UND EIN GANZES JAHR der Bestseller-Autorin Gayle Forman.

Wer ist Willem wirklich?
Was ist in diesem Jahr passiert?
Und – was ist noch zwischen ihnen?
Jetzt erzählt er seine Geschichte!

Autorin
Gayle Forman, geboren 1971, begann ihre journalistische Karriere beim Seventeen Magazine und arbeitete dann für große Zeitschriften wie Cosmopolitan, Glamour und Elle, bevor sie anfing, Romane zu schreiben. Inzwischen hat sie etliche Bestseller veröffentlicht. Sie lebt mit ihrer Familie in Brooklyn, New York.
Der Roman wurde von Stefanie Schäfer vom Amerikanischen Englisch ins Deutsche übersetzt.

Sprecher
Andreas Pietschmann ist mit seiner jungen, eindringlichen Stimme ein Sprecher für die intensiven Stoffe. Von Leander Haußmann entdeckt, spielte er am Schauspielhaus Bochum und später am Thalia Theater Hamburg. Durch große Filmproduktionen wie Sonnenallee oder Die Hebamme sowie Serien-Rollen in u.a. Männer und Polizeiruf 110 ist er auch einem großem Kino- und Fernsehpublikum bekannt. Seine Hörbuchinterpretationen umfassen Romane von James Meek bis Carlos Ruíz Zafón.
http://www.andreaspietschmann.com/
Quelle: Argon Verlag

Advertisements

Über irveliest

Wie ihr euch sicher schon denken könnt lese ich sehr gerne, am liebsten Krimis und Thriller, aber auch niveauvolle Romane, Kinder- und Jugendbücher. Meine Lieblingsbuchhandlungen sind unsere kleine Buchhandlung am Ort und zum ordentlichen Stöbern Thalia in der Nachbarstadt. Online stöbere ich am liebsten bei lovelybooks und auch bei Amazon nach Büchern...
Dieser Beitrag wurde unter Hörbücher, Kinder- und Jugendbücher veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s