*+* Anja Marshall: „Lizzis letzter Tango“ *+*

.
Lizzis letzter Tango
.
Lizzi ist zwar 70 und verbringt ihren Lebensabend in einer vornehmen Seniorenresidenz, aber sie ist alles andere als eine Tattergreisin. Lizzi musste ihre Familie über weite Strecken alleine durchbringen, denn ihr krimineller Ehemann brachte es meist nicht weiter als bis ins nächste Gefängnis. Immerhin hatte er ihr ein ganz besonderes Erbe hinterlassen, sodass die alte Dame nun einen angemessenen Ausgleich zu ihrem arbeitsamen Leben hat. Diese sorgenfreie Zeit ist aber schneller vorbei als ihr lieb ist. Mal abgesehen von Lizzis Tochter, die ihr Leben nicht wirklich im Griff hat, wird die Seniorein um ihr Vermögen gebracht – und so ganz unschuldig ist ihre Tochter auch darin nicht.

Luxus ade! Lizzi könnte ausrasten….
Luxus ade? Oh nein, so schnell gibt die rüstige Rentnerin nicht auf!

Als sie in der Residenz kriminelle Machenschaften wittert, läuft sie zu Höchstform auf. Denn so leicht kann man ihr nichts vormachen.
Lizzi weist eine gewisse Unerschrockenheit auf, die wohl dem Mut der Verzweiflung geschuldet ist. Zudem ist sie nicht nur ein klein wenig halsstarrig – sie hat gelegentlich auch Haare auf den Zähnen! Aber auch ein gutes Herz und sie schafft es, ihre Moral weiterzuverbreiten. So erhält sie alsbald Unterstützung von verschiedenen Seiten und fortan ermittelt ein halbprofessionelles Team, dessen Mitglieder unterschiedlicher nicht sein könnten – was mitunter zu herrlichen Reibereien führt.

Bei „Lizziy letzter Tango“ handelt es sich nicht um einen ernstgemeinten, seriösen Fall. Hier steht eher der Humor im Vordergrund, der Spaß am Lesen, das Miträtseln, die kurzweilige Unterhaltung.
Der Krimi liest sich mit seinem lockeren Stil recht flüssig und ganz nebenbei werden Anschläge auf die Lachmuskulatur verübt. Einige Passagen sind wirklich witzig, ohne dabei lächerlich zu wirken.

Die Charaktere umfassen eine weite Spannbreite von skurril bis schrullig, kauzig, schlitzohrig, durchtrieben, verzweiflet, komisch bis hin zu normal – ja, auch das gibt es hier!
Der größte Sympathieträger ist natürlich Lizzi, die es dem Leser mit ihrem unerschütterlichen Optimismus, ihrem Charme sowie ihrem Hang zur Gerechtigkeit – naja meistens – leicht macht, mit ihr mitzufiebern.

Inhalt
Zwei Rentner und ein Todesfall

Wenn schon Seniorenheim, dann bitte was Schickes: Nach dem Tod ihres anstrengenden Ehemanns will Lizzi ihren Lebensabend in nobler Umgebung in Blankenese genießen. Ihr Plan zerschlägt sich, als ihr erst ein Kleinganove das dafür nötige Kapital stiehlt und dann auch noch der Rentner von nebenan erschossen wird. An der Seite der Pflegerin Mareike und des kauzigen Kommissars Pfeiffer macht sich Lizzi auf die Suche nach ihrem Geld und dem Mörder – und gerät schneller, als ihr lieb ist, in Gefahr.

„Lizzi ist herrlich eigensinnig und die sympathischste Heldin, die mir seit langem begegnet ist.“ Gisa Pauly

Autorin
Anja Marschall, geboren 1962 in Hamburg, war schon Zimmermädchen in London, Apfelpflückerin in Israel, Kioskverkäuferin an den Hamburger Landungsbrücken und Projektleiterin an der Uni. Heute lebt und arbeitet sie als Journalistin und Autorin in Schleswig-Holstein. Bei atb erschien von ihr bisher »Lizzis letzter Tango«, der erste Roman über die sympathische Oma Lizzi. Mehr zur Autorin unter http://www.anja-marschall.de
Quelle: Aufbau Verlag

Advertisements

Über irveliest

Wie ihr euch sicher schon denken könnt lese ich sehr gerne, am liebsten Krimis und Thriller, aber auch niveauvolle Romane, Kinder- und Jugendbücher. Meine Lieblingsbuchhandlungen sind unsere kleine Buchhandlung am Ort und zum ordentlichen Stöbern Thalia in der Nachbarstadt. Online stöbere ich am liebsten bei lovelybooks und auch bei Amazon nach Büchern...
Dieser Beitrag wurde unter Krimis, Romane veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s