*+* Ellen Berg: „Mach mir den Garten, Liebling“ *+*

.
Mach mir den Garten, Liebling
.
Liebe Lesefreunde,

Luisa ist ein echter Workaholic und opfert sich viel zu sehr für die Firma auf. Aber wird es ihr gedankt? NEIN! Ganz im Gegenteil. Als es in Richtung Wechsel in der Chefetage geht, wird sie zunächst in Sicherheit gewogen und dann eiskalt abserviert – zumindest war dies der Plan. Dass Luisa ihren Leib- und Seelen-Job aber nicht kampflos hergibt, kann man sich denken. Unterstützung bekommt sie dabei von den meisten Kollegen. Dem Chef zeigen, was eine Harke ist, so lautet die Devise!

Apropos Harke: Neben dem Stress um ihren Arbeitsplatz tut sich für Luisa noch ein ganz anderes Problem auf. Denn Tante Ruth kündigt ihren Besuch an. Das wäre nicht weiter schlimm, wenn Ruth nicht vor geraumer Zeit ihren heißgeliebten Garten in Luisas Hände gegeben hätte. Sie wollte der Nichte einen Ort der Ruhe und Entspannung schenken. Und, hat Luisa ihn genutzt? Nein! Und so sieht der Schrebergarten nun auch aus. Guter Rat ist teuer, um dieses Kleinod wieder ins rechte Licht zu setzen, und die finanziellen Mittel sind zudem äußerst begrenzt.

Als schließlich auch noch Amor seine Pfeile wild umherschießt, geraten sowohl die Pläne zur Gartensanierung als auch die Job-Rettungsaktion in Gefahr!

Die ohnehin locker-leichte Story liest sich durch den frechen Schreibstil weg wie nichts. Da stört auch nicht die Vorhersehbarkeit und die stellenweise nicht allzu große Tiefe. An einigen wenigen Stellen scheint der Roman etwas auf der Stelle zu treten, ansonsten war das Lesen unterhaltsam, fröhlich und entspannend.

Die Stimmung ist heiter mit gewittrigen Einschüben, aber die Devise „Auf Regen folgt Sonnenschein“ trifft zum Glück auch hier zu und so muss sich der Leser nie lange mit allzu großen Problemen belasten.
Man sollte diesen Roman ohnehin mit einem leichten Augenzwinkern lesen, denn mit einem ebensolchen hat Ellen Berg ihn wohl auch geschrieben.

Die Charaktere sind detailliert und stimmig, wenngleich auch sehr überspitzt gezeichnet. Beim Versuch, mir einige von ihnen vorzustellen, musste ich schmunzeln, denn sie wirkten häufig wie verschriftlichte Karikaturen und es machte Spaß, ihr Tun zu verfolgen.

Inhalt
Die Lust am Gärtnern – und am Gärtner …

Zur Hölle mit dem Job! Statt der überfälligen Beförderung bekommt Luisa einen arroganten Fiesling vor die Nase gesetzt. Sie ist frustriert. 14-Stunden-Arbeitstage und Bürointrigen – wofür das alles?
Ausgerechnet jetzt muss sie sich um den Schrebergarten ihrer Tante Ruth kümmern. Komposthaufen statt Karriere, geht gar nicht. Doch dann stellt Luisa fest, dass Gärtnern sogar glücklich machen kann. Wenn nur nicht dieser rasend charmante Mann im Nachbargarten wäre, der so gar nicht in ihr Leben passt …

»Herrlich ironischer Spaß.« Hörzu

Autorin
Ellen Berg, geboren 1969, studierte Germanistik und arbeitete als Reiseleiterin und in der Gastronomie. Heute schreibt und lebt sie mit ihrer Tochter auf einem kleinen Bauernhof im Allgäu. Ihre Romane „Du mich auch. (K)ein Rache Roman“, „Das bisschen Kuchen. (K)ein Diät-Roman“, „Den lass ich gleich an. (K)ein Single-Roman“, „Ich koch dich tot. (K)ein Liebes-Roman“, „Gib’s mir, Schatz! (K)ein Fessel-Roman“, „Zur Hölle mit Seniorentellern! (K)ein Rentner-Roman“, „Ich will es doch auch! (K)ein Beziehungs-Roman“, „Alles Tofu, oder was? (K)ein Koch-Roman“ liegen im Aufbau Taschenbuch vor und sind große Erfolge.
Quelle: Aufbau Verlag

Advertisements

Über irveliest

Wie ihr euch sicher schon denken könnt lese ich sehr gerne, am liebsten Krimis und Thriller, aber auch niveauvolle Romane, Kinder- und Jugendbücher. Meine Lieblingsbuchhandlungen sind unsere kleine Buchhandlung am Ort und zum ordentlichen Stöbern Thalia in der Nachbarstadt. Online stöbere ich am liebsten bei lovelybooks und auch bei Amazon nach Büchern...
Dieser Beitrag wurde unter Humor, Krimis veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s