*+* Rita Falk: „Hannes“ *+*

.
Hannes
.
Stell´ dir vor, dein bester Freund hat einen Motorrad-Unfall und wird schwer verletzt.
Du bekommst einen Anruf und eilst so schnell es geht ins Krankenhaus. Du möchtest Trost spenden, liebe Worte sprechen, die Hand des Verletzten nehmen und ihn wissen lassen, dass du für ihn da bist. Aber dein Freund liegt im Koma. Ob er deine Nähe spürt – du weißt es nicht.

Wie lange wirst du für ihn da sein, wenn er nicht erwacht? Wie lange würdest du kommen, wenn sich an seinem Zustand nichts ändert? Wäre der Koma-Freund irgendwann Normalität für dich? Würde er seinen Status nach und nach verlieren? Oder wärest du wie Ulli, die treue Seele?

Dieser junge Mann hat mich sehr beeindruckt. Denn Koma hin oder her, ansprechbar ja oder nein, er besuchte seinen besten Freund weiterhin fast täglich. Und Hannes blieb trotz seiner unfreiwilligen passiven Lage weiterhin Ullis bester Freund. Erfuhr vom Leben „da draußen“, nahm durch die Erzählungen seines Freundes weiterhin Anteil an dessen Alltag. Ulli dachte nicht daran, seinen Freund im Stich zu lassen. Egal was passierte, ob sich die Lage verbesserte oder verschlechterte, er war für ihn da. Schenkte ihm seine Zeit, seine Gedanken, teilte seinen Optimismus und seine Hoffnungen mit dem Patienten. Nur Mitleid hatte er nie als Geschenk dabei.

Rita Falk erschafft eine Situation, die auf den ersten Blick zwar sehr fremd erscheint. Es kommt zum Glück auch nicht allzu häufig vor, dass jemand derart aus dem aktiven Leben gerissen wird, aber unmöglich ist dies leider nicht. Was mit den Patienten passiert, sofern sie ins Koma fallen, lässt sich nicht genau sagen. Man weiß nicht exakt, wie viel und was sie wahrnehmen. Oder ob sie Schmerzen haben, Gefühle, Gedanken.

Aber bei einem Unfall mit solch dramatischen Folgen leidet nicht nur der Verletzte.
Auch die Hinterbliebenen, Freunde und Familie, nehmen ebenfalls Schaden. Sie leiden mit dem Verunfallten, tragen aber auch selbst großen Schmerz im Herzen. Denn natürlich kreist immer der Gedanke des Todes, des endgültigen Verlustes, um einen herum. Und damit umzugehen, ist nicht leicht.

Dabei hilft es sehr, wenn man die Gelegenheit hat, sich vom Hinterbliebenen zu verabschieden. Wenn man noch eine gewisse Zeit miteinander verbringen kann, so einseitig sie auch verlaufen mag. Man kann gemeinsam die Freundschaft reflektieren, und auch nach vorne schauen. Stück für Stück Abschied nehmen und sich an den Gedanken des Verlustes gewöhnen. Das Loslassen fällt leichter – auch wenn das Loch im Herzen bleibt.

Ganz tief in mein Herz hat Rita Falk mit HANNES getroffen. Mit ihrem Sinn für Menschlichkeit, Wärme und Geborgenheit. Der schlafwandlerischen Sicherheit, auch für die ernsten Themen des Lebens genau die richtigen Worte zu finden, sodass man nicht in Trauer, Angst und Hoffnungslosigkeit versinkt. Es liest sich trotz der schweren Situation ein gutes Maß an Hoffnung und Freude am Leben heraus und macht Mut. Danke!

Inhalt
Niemand weiß, ob Hannes nach dem schweren Unfall je wieder aus dem Koma erwachen wird. Doch einer glaubt ganz fest daran: sein bester Freund Uli. Und der versucht auf seine Art, Hannes zurück ins Leben zu holen …
Die traurig-schöne Geschichte vom Einbruch einer Tragödie in das Leben junger Menschen. Berührender kann man wohl kaum von Krankheit, Verlust und Tod – und von der Größe, Kraft und Schönheit des Lebens erzählen.

Autorin
Rita Falk, Jahrgang 1964, geboren in Oberammergau, lebt noch immer in ihrer bayrischen Heimat und ist Mutter von drei erwachsenen Kindern. Sie hat sich mit ihrer Provinzkrimiserie um den Dorfpolizisten Franz Eberhofer (›Winterkartoffelknödel‹, ›Dampfnudelblues‹, ›Schweinskopf al dente‹, ›Grießnockerlaffäre‹ und ›Sauerkrautkrautkoma‹) sowie den Romanen ›Hannes‹ und ›Funkenflieger‹ in die Herzen ihrer Leser geschrieben.
Von sich selber sagt die Autorin, dass sie die schönste Zeit ihres Lebens in Oberbayern verbracht hat, wo sie bei der Oma aufwuchs. Dem ihr so vertrauten Landstrich ist Rita Falk auch als Erwachsene treu geblieben. Sie ist Mutter von drei Kindern, lebt in München und hat in weiser Voraussicht damals einen Polizeibeamten geheiratet.
Die Kindheitserfahrungen sind der Schatz, aus dem Rita Falk als Schriftstellerin schöpft. In ihrem Franz-Eberhofer-Krimi bildet ein bayerisches Dorf den Mittelpunkt des Geschehens. Keine Frage, dass es Rita Falk exzellent gelingt, dieses Bild authentisch in Szene zu setzen. Vor allen Dingen die kleinen und großen Schwächen der Menschen sind es, die sie ihren Lesern kenntnisreich und mit einer gehörigen Portion bissigem Humor serviert. Sie hat ihrem Protagonisten, dem Dorfgendarmen Franz Eberhofer, einen original bayerischen Ton auf den Leib geschrieben, der hart, aber herzlich ist. Der Franz sagt halt, was er denkt.
Rita Falk ist sich also beim Schreiben treu geblieben. Ihre eigenen biografischen Wurzeln liefern den Grundstock für amüsante und geistreiche Unterhaltung der besten Lesart. Es bleibt weiterhin spannend – sicherlich wird sie noch viel von sich reden machen, mit ihren Geschichten von »dahoam«.
Mit ›Hannes‹ und dem ›Funkenflieger‹ zeigt sie sich von einer neuen, überraschenden Seite, indem sie wahrhaftige, universelle Geschichten erzählt, die niemanden ungerührt lassen.

Quelle: dtv

Advertisements

Über irveliest

Wie ihr euch sicher schon denken könnt lese ich sehr gerne, am liebsten Krimis und Thriller, aber auch niveauvolle Romane, Kinder- und Jugendbücher. Meine Lieblingsbuchhandlungen sind unsere kleine Buchhandlung am Ort und zum ordentlichen Stöbern Thalia in der Nachbarstadt. Online stöbere ich am liebsten bei lovelybooks und auch bei Amazon nach Büchern...
Dieser Beitrag wurde unter Herzensbücher, Highlights, Romane veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s