*+* Kai Meyer: „Die Seiten der Welt – Blutbuch“ (Hörbuch) *+*

.HÖRBUCH Blutbuch

.
Die Ideen drohen die Refugien zu verschlingen. Schon in „Nachtland(Rezension) nahm das Unheil seinen Lauf – mit damals noch kaum spürbaren Auswirkungen. Furia selbst wird von den Ideen verschlungen und wieder ausgespieen – niemand weiß, warum. Sie findet sich im Missratenen Land wieder. Dort sind die Zustände verheerend und es wird nicht mehr lange dauern, bis die Nachtrefugien mitsamt ihrer Bewohner, den Tintlingen, verschlungen und ausgelöscht werden und die Ideen über weitere Refugien herfallen.
Die bibliomantische Welt muss gerettet werden!

Auf dem Weg zur Lösung, der zerstörerischen Ideen Herr zu werden, spannt der Autor einen zeitlich weiten Bogen und blickt hin und wieder zurück in die Vergangenheit der Familie Rosenkreutz bzw. Faerfax, wo vor allem Furias Großvater Cassius eine große Rolle spielte. Er war, wie wir wissen, ein kreativer Kopf, hat die sprechenden Lesemöbel in der Residenz erfunden. Aber er hatte noch weit mehr auf dem Kasten, hat Großes erschaffen – etwas, das nur darauf gewartet zu haben schien, dass Furia auf der Bildfläche erscheint….

Ich erlebte magische Momente, hörte mit angehaltenem Atem und großen Augen – fühlte mich häufig wie Bastian aus der Unendlichen Geschichte, als er auf dem Dachboden der Schule saß und las – spürte die Geschichte so intensiv, als gehörte ich selbst mit dazu. Aber einzugreifen war mir ja nicht möglich. Also fieberte ich mit den guten, verwünschte die eher bösen Charaktere, hoffte, litt und bangte….und brauchte stellenweise viele Taschentücher für meine Tränen der Wut, der Trauer, aber auch des Lachens.

Die Figuren waren wieder eine tolle Mischung an Charakteren – wie aus dem Leben gegriffen. Überhaupt hielt ich während des Lauschens häufig inne und übertrug Szenen, die eingestreuten kleinen Geschichten, manchmal aber auch nur einzelne Sätze aus der Magie des Hörbuches in den Ernst des Lebens hinein. Das Buch schien mit dem Älterwerden der Hauptprotagonistin Furia ebenfalls älter, irgendwie erwachsen geworden zu sein und es stand ihm sehr gut! Ich fühlte mich ausgesprochen wohl in der Geschichte.

Vor einem großartigen Endzeit-Szenario wirft der Autor mal wieder eine Vielzahl an Kreaturen, Gedanken, Handlungen und pfiffigen Verstrickungen in den literarischen Topf und köchelt daraus ein fantastisches Phantastik-Menu, das für alle Gänge die Höchstnote verdient.
Waren schon die ersten beiden Teile der „Seiten der Welt“ großartig, so vollführt Kai Meyer mit diesem Buch einen bibliomantischen Quantensprung. An einigen Stellen muss ihm beim Schreiben gar der Schalk im Nacken gesessen haben, an anderen glaubt man, ihm ein Stückweit in Herz und Seele zu schauen.

Sehr häufig sprang mein Kopfkino an – ich sah teilweise vollständige Szenen vor meinem inneren Auge, erlebte diese Passagen extrem intensiv, was vermutlich der plastischen und bildgewaltigen Erzählkraft des Autors und der überwältigenden Interpretation Simon Jägers geschuldet war. Nicht nur der Stil ist großartig, auch die Geschichte selbst ist es – mitsamt ihrer Themen, die ganz sanft mit hineinfließen. Familie ist wichtig, aber nicht immer ist Blut dicker als Wasser. Viel mehr zählen Liebe und zuverlässige, bedingungslose Freundschaft. Auch, dass man sich aufeinander verlassen kann und aufgefangen wird, wann immer dies nötig ist.

Obwohl einiges wie ein logisches Paradoxon anmutet, gelingt es Kai Meyer, diese Phänomene in einen so plausiblen Erklärungs-Rahmen einzupassen, dass diesbezüglich keine Fragen ungeklärt bleiben.
Apropos offen: Am Schluss findet sich zwar eine zufriedenstellende Lösung. Dieses Ende liest sich für mich allerdings so erfreulich offen, dass ich sehr auf weitere Teile der Seiten der Welt zu hoffen wage….

Simon Jäger hat wie schon aus den beiden ersten Teilen der Trilogie ein Hörerlebnis der Extraklasse
gemacht. Wie er in die verschiedenen Stimmungen eintauchte, diese so überzeugend zu übertragen vermochte und so meine Begeisterung noch mehr anfachte! Und die Charaktere – es war mir, als schlüpfe er in jeden Protagonisten hinein. Selbst Furias Seelenbuch hat er grandios vertont. Kai Meyer hat den bibliomantischen Sprung nicht alleine begangen…Simon Jäger ist ebenso gekonnt mitgesprungen!

Inhalt
»Schreibe etwas in den Büchern der Schöpfung um, und du veränderst die Vergangenheit. Und mit ihr die Gegenwart und Zukunft. Du hast die Macht, diese Welt zu einer besseren zu machen. Wer schlägt so eine Chance aus?«
»Ich«, sagte Furia. »Ich muss nicht mal drüber nachdenken.«

Das Sanktuarium ist untergegangen, aber schon wird die bibliomantische Welt von einer neuen, übermächtigen Gefahr bedroht. Die Ideen steigen aus dem goldenen Abgrund zwischen den Seiten der Welt auf und verschlingen ein Refugium nach dem anderen. Bald ahnt Furia, dass sie die einzige ist, die die Vernichtung der Welt stoppen kann und dass sie dafür womöglich einen sehr hohen Preis zahlen muss.

Autor
Kai Meyer, geboren 1969, ist einer der wichtigsten deutschen Phantastik-Autoren. Er hat über fünfzig Romane veröffentlicht, Übersetzungen erscheinen in dreißig Sprachen. Seine Geschichten wurden als Film, Hörspiel und Graphic Novel adaptiert und mit Preisen im In- und Ausland ausgezeichnet.

Sprecher
Simon Jäger ist neben seiner Arbeit als Hörbuchsprecher auch als Dialogautor, Regisseur und Synchronsprecher tätig. Unter anderem ist er die deutsche Stimme von Matt Damon und Josh Hartnett. Mit seiner markanten, eindringlichen Stimme macht er Hörbücher zu einem atemlosen Genuss.
Quelle: Argon Verlag

Advertisements

Über irveliest

Wie ihr euch sicher schon denken könnt lese ich sehr gerne, am liebsten Krimis und Thriller, aber auch niveauvolle Romane, Kinder- und Jugendbücher. Meine Lieblingsbuchhandlungen sind unsere kleine Buchhandlung am Ort und zum ordentlichen Stöbern Thalia in der Nachbarstadt. Online stöbere ich am liebsten bei lovelybooks und auch bei Amazon nach Büchern...
Dieser Beitrag wurde unter Hörbücher, Herzensbücher, Highlights veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s