*+* Interview mit Gabriella Engelmann (track) *+*

.
Gängsta vor dem Hausboot
.
Liebe Frau Engelmann,
warum schreiben Sie Kinderbücher?

Weil ich zum einen die Altersklasse toll finde – für die Kleineren kann man noch so richtig schön „herumspinnen“ – und zum anderen, weil ich immer schon davon geträumt habe, dass einer meiner Texte mal illustriert wird. Außerdem liebe ich Kinder.

Haben Sie einen Hund? Ich frage, weil ja einer in den Büchern mitspielt.

Nein, aber es gibt trotzdem ein reales Vorbild für Omalonas Lucy aus dem Buch: eine wilde Mischlingshündin aus Eimsbüttel, die schon seit Jahren durchs Viertel streunt, wo sie jeder kennt, liebt und füttert – obwohl Lucy ein tolles Frauchen hat. Die Bewohner haben immer ein bisschen Angst um Lucy, weil sie ständig auf die Straße läuft, aber sie scheint einen super Schutzengel zu haben.

.
Waschbären im Wildpark
.
Ich finde den Gängsta ganz toll! Mögen Sie Waschbären, und wie sind Sie auf den Namen Gängsta gekommen?

Oh, das freut mich aber sehr, denn ich bin auch großer Gängsta-Fan. Ich fand Waschbären schon immer sehr putzig und war für das Buch extra im Wildpark Schwarze Berge nahe Hamburg, um diese Tierchen auch mal „live“ zu sehen. Von der ersten Sekunde an war ich komplett verliebt, weil die so süß sind und so hübsche Knopfaugen haben. Waschbären haben es aber auch in sich, schließlich sind sie Wildtiere. Die Zeichnung ihres Kopffells erinnert ein wenig an die Masken, die Bankräuber, also Gangster, in Filmen tragen. Weil ich es cooler fand, habe ich dann aus dem englischen Wort Gangster GÄNGSTA gemacht

Wie sind Sie auf die Jolanda-Idee gekommen? Gibt es sie wirklich, oder haben Sie sie sich nur ausgedacht?

Gute Frage, so ganz genau weiß ich das auch nicht mehr … Zu Beginn gab es nur die Idee eines Mädchen, das wegen der Trennung der Eltern von Bayern nach Hamburg zieht, das ist mir selbst so passiert. Dann kam mir die Idee mit dem Hausboot, danach die mit Gängsta. Und plötzlich war Jolanda geboren und ich bin sehr froh, dass der Magellan-Verlag sie auf Anhieb mochte und auch so eine tolle Illustratorin für die Reihe gefunden hat..

.
HausbootWaren sie schon auf einem Hausboot? Schaukelt das nicht ganz doll?

Bislang noch nicht, aber irgendwann wird es einmal soweit sein. Ich denke, es kommt darauf an, wo dieses Hausboot festgemacht ist und ob man damit auch auf Reisen geht.

Auf einem Fluss wird es garantiert auch mal schaukeln – aber sicher nur ein bisschen.<

Als Vorbild für Jolandas Hausboot „Tomate Mozzarella“ diente das Bootshaus, das am Kanal liegt, an dem ich wohne.
Unsere Gemeinschaftsterrasse liegt direkt gegenüber und so kann ich wunderbar von einem Leben „auf der anderen Seite“ träumen und den schönen Ausblick genießen.

Ich kenne und mag alle drei Teile von Jolanda. Haben Sie noch mehr Bücher geschrieben?

Hach ist das schön, das höre ich sehr gern, denn mein Herz hängt sehr an dieser Kinderbuchreihe. Bislang habe ich nur diese drei Titel für die Altersklasse ab neun Jahren verfasst. Alle anderen sind ab ca. 11. Die genauen Titel findet man auf meiner Website (www.gabriella-engelmann.de) in der Rubrik Kinder- und Jugendbücher. Dort stehen natürlich auch alle Romane für Erwachsene.

Haben Sie Kinder und mögen die Ihre Kinderbücher?

Leider nein. Allerdings mögen die Töchter meiner Freundinnen Jolanda und ich weiß von vielen Followern meiner Facebook-Seite, dass ihre Kinder die Reihe mögen – vor allem wegen Gängsta!

.
Gängsta auf der Buchmesse
.
Wer gefällt Ihnen aus den drei Teilen am besten?

Meine persönlichen Lieblinge sind Jolandas Großmutter Omalona mit ihrem Hexenladen, da sie nicht so ist, wie andere Omas. Dann Jolandas beste Freundin Polly, die immer einen Cowboy-Hut trägt und sich im Western-Look kleidet, egal, was alle anderen dazu sagen. Aber auch Jolandas Klassenkamerad Cem. Den habe ich ein bisschen an der Figur des Cem aus der tollen TV-Serie Türkisch für Anfänger angelehnt, weil ich diese Rolle so cool fand und auch ein bisschen in den Darsteller Elyas M´ Barek verknallt bin 😉

Gibt es bald noch mehr Jolanda-Bücher? Das würde mich freuen!

Zurzeit ist nichts in dieser Richtung geplant. Aber: man weiß ja nie. Ich würde gerne noch einen Weihnachtsband schreiben, das wäre bestimmt super. Mit Gängsta als Weihnachtsmann.

Sind Sie manchmal auf den Buchmessen in Leipzig oder Frankfurt? Wir fahren immer da hin, wenn es irgendwie klappt. Darf ich Sie dort mal treffen?

In der Regel schon, da ich dort immer meine neuen Bücher vorstelle. Nach Leipzig fahre ich dieses Jahr allerdings aus Zeitmangel nicht, aber sicher nach Frankfurt. Wäre schön, wenn wir uns dort treffen würden


Katharina Nüsslein und Gängsta
.

Haben Sie als Kind auch gerne gelesen und welche Bücher mochten Sie gerne? Lesen Sie jetzt auch gerne, oder möchten Sie lieber nur Bücher schreiben?

Ich war immer schon ein Bücherwurm. Seit ich denken kann, habe ich viel gelesen und mich in andere Welten geträumt. Ich mochte alle Bücher von Erich Kästner, Astrid Lindgren, später Reihen wie Hanni & Nanni, die füf Freunde und und und … auch heute lese ich immer noch gern, allerdings deutlich weniger, seit ich selbst schreibe. Umso mehr genieße ich dann Zeiten wie Urlaub oder um Weihnachten herum, wenn ich dann wieder nach Herzenslust schmökern kann.

Danke, dass ich Sie so viel fragen durfte,
Finn (track)

Sehr gern, Finn, hat Spaß gemacht. Ich danke dir für die tollen Fragen
(Das Copyright des offiziellen Autorenfotos liegt bei Mirco Lieffertz Art & Photography, das aller anderen Fotos bei Gabriella Engelmann.)

Advertisements

Über irveliest

Wie ihr euch sicher schon denken könnt lese ich sehr gerne, am liebsten Krimis und Thriller, aber auch niveauvolle Romane, Kinder- und Jugendbücher. Meine Lieblingsbuchhandlungen sind unsere kleine Buchhandlung am Ort und zum ordentlichen Stöbern Thalia in der Nachbarstadt. Online stöbere ich am liebsten bei lovelybooks und auch bei Amazon nach Büchern...
Dieser Beitrag wurde unter Highlights, Interviews, Kinderreporter veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu *+* Interview mit Gabriella Engelmann (track) *+*

  1. tinaherrlich schreibt:

    Hallo Finn,

    das ist ja ein tolles Interview! Du hast dir sehr interessante Fragen einfallen lassen! 🙂

    Ich wünsche dir und deiner Familie eine ganz schöne Zeit auf der Leibziger Buchmesse und bin mal gespannt, was ihr dort so alles erlebt.

    Viele Grüße
    Tina

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s