*+* Wochenshow #10-2016 *+*

*+* Neuzugänge *+* Online/ Offline??? *+* Im stillen Kämmerlein… *+* Gelesen, gehört, rezensiert *+* Buchiges Buffet *+*
.

blutbuch1
.
*+* Neuzugänge *+*

Bevor es demnächst vermutlich ruhiger wird, hat es das Regal nochmal so richtig krachen lassen…
Mark Roderick: Post Mortem – Mein aktuelles Leserunden-Buch bei Lovelybooks. Ich bin noch ziemlich am Anfang, aber bisher ist es sehr vielversprechend!
MIMIKRY Das Spiel des Lesens – Gespielt habe ich es ja schon im Campus. Nun ist endlich auch das Buch da, und ich kann mir weitere Anregungen für eine eigene Spielrunde holen
Hat jemand von euch Lust, Im April/ Mai beim “Schreib-Lese-Raten“ dabei zu sein? Es wird zur gegebenen Zeit auch noch einen entsprechenden Beitrag geben.
Ines Thorn: Die Walfängerin – Hin und wieder lese ich ja gerne mal historisch und wenn es an Nord- oder Ostsee spielt, ist das auf jeden Fall ein Pluspunkt.
Eystein Hanssen: Blutgeld – Nachdem mich „Totenmaler (Rezension) schon zu begeistern wusste, musste natürlich auch der nächste Thriller des Autors ins Haus.
Frau Freitag: Für mich ist auch die 6. Stunde – Klingt nach herrlichem Spaßlesen ohne größeren Sinn…muss auch mal sein, oder?
John Sandford: Das Objekt – „Der Marsianer“ (Rezension) hat definitiv mein Interesse an Science Fiction neu geweckt… Dieser SCiFi-Roman klingt sehr fesselnd und lesewürdig.

Bei audible hatte ich einen kleinen Guthaben-Berg angehäuft, also habe ich dort mal wieder eingekauft. Diese Audios sind auf meinen MP3-Player eingezogen:
Cornelia Funke: Tintentod – Endlich, das wurde auch mal Zeit…
Kai Meyer: Die Alchimistin – Die Unsterbliche – Ich habe das Buch zwar auch, aber trotzdem….
Ellen Berg: Mach mir den Garten, Liebling – Auch hiervon habe ich den Roman, aber ihn vorgelesen zu bekommen, macht bestimmt auch großen Spaß!
.

10-2
.
*+* Online/ Offline *+*
Zugegeben, es hat Vorteile, immer und überall erreichbar zu sein – aber es lenkt auch sehr ab. Wenn der ständige Blick aufs Smartphone zur Gewohnheit wird, und man dann – man hat es ja eh schon in der Hand – mal schnell hier und auch noch dort schaut, verplempert man aber unterm Strich ganz schön viel Zeit. Wertvolle Lese-, Blog-, oder welche Zeit auch immer. Daher bin ich dabei, die „Empfangszeiten“ meines Smarties zu beschneiden. Morgens mal gucken, was sich seit dem Abend getan hat, zwischendurch mal sporadisch und dann erst abends wieder. Bin dann häufig am Netbook und habe auch Facebook und Co. geöffnet und bin in der virtuellen Welt.

Seit ein paar Tagen mache ich das schon und es gefällt mir ganz gut. Ist schließlich kein Drama, wenn man Reaktionen auf eigene Posts nicht immer sofort sieht. Für dringende Fälle bin ich auch per SMS und telefonISch erreichbar – Ist ja nur die Internetverbindung gekappt und nicht das ganze Gerät *lach*
Wie handhabt ihr das Thema? Seid ihr rund um die Uhr „verfügbar“ oder auch nur selektiv?

*+* Im stillen Kämmerlein *+*
Dass ich seit geraumer Zeit meinen Messebesuch plane, ist nicht neu. Gestern habe ich aber spontan beschlossen, ein Ostergewinnspiel zu ersinnen…. Eine Idee habe ich schon, aber ich verrate noch nichts….haltet einfach ab dem Ostersamstag hier auf dem Blog die Augen offen 😉
.

10-4
.
*+* Gelesen, gehört, rezensiert *+*
Track hat die Blog-Woche mit einem Rezensiönchen zu Petronellas aktuellem Band eröffnet. „Schneeballschlacht und Wichtelstreiche“ (Rezension) heißt das Buch und hat ihm sowie mir viel Spaß bereitet.
Ich habe euch drei Bücher, davon zwei Highlights, vorgestellt.
Anne Freytags „Mein bester, letzter Sommer“ (Rezension) ist ein großartiges Jugendbuch, das mich von der ersten bis zur letzten Seite begeistern und überzeugen konnte. Klingt gut, ja…..aber noch besser hat bei mir das „Blutbuch“ (Rezension), der Abschlussband der Trilogie „Die Seiten der Welt“ abgeschnitten. Es hat gute Chancen auf mein „Buch des Jahres“ und einige von euch haben während meiner Lesephase meine überschäumende Begeisterung und Faszination verfolgten können
Klar, dass „Das Buch danach“ nur verlieren konnte.
Angela Marsons „Silent Stream“ (Rezension) konnte mich durch seine recht extrem konstruierten Personenverstrickungen, um es einmal so zu nennen, nicht so ganz überzeugen, auch fehlte mir ein wenig die Spannung.

Gelesen habe ich „Die Seiten der Welt – Blutbuch“ von Kai Meyer. Als Messevorbereitung schmökerte ich Andreas Collins „Der Fluch des Bonawentura“ (Tracks Rezension). Mal vom etwas strangen Ende abgesehen, hat mir dieses Kinderbuch ganz gut gefallen – vor allem, wenn man es aus Sicht der Zielgruppe betrachtet. Nun schockt mich gerade Mark Rodericks „Post Mortem“. Der Thriller las sich ganz gut an und ich bin guter Dinge, dass er mich auch weiter wird überzeugen können.

Gehört habe ich – ich weiß, dass ich manchmal etwas verrückt bin – passend zum Buch auch das Audio von „Die Seiten der Welt – Blutbuch“. Simon Jäger liest es wie auch schon die ersten beiden Teile ganz toll!
.

10-3
.
*+* Buchiges Buffet *+*
Ganz so viel Zeit wird in dieser Woche nicht sein, also plane ich nur das Leserunden-Buch zu beenden und als Messefahrtbuch nehme ich Rita Falks „Funkenflieger“ mit.
Hören werde ich „Anna und der Schwalbenmann“ (Rezension) und bin sehr gespannt, wie Laura Maire den großartigen Roman stimmlich umsetzt. Es war schon ein Genuss, es zu lesen. Od das Hören mich ebenso treffen wird?

Und ihr so?
Welche Literatur steht bei euch in den Startlöchern?
Wer fährt denn alles zur Messe?

Stay reading!!!

Bis bald,

eure Irve

Advertisements

Über irveliest

Wie ihr euch sicher schon denken könnt lese ich sehr gerne, am liebsten Krimis und Thriller, aber auch niveauvolle Romane, Kinder- und Jugendbücher. Meine Lieblingsbuchhandlungen sind unsere kleine Buchhandlung am Ort und zum ordentlichen Stöbern Thalia in der Nachbarstadt. Online stöbere ich am liebsten bei lovelybooks und auch bei Amazon nach Büchern...
Dieser Beitrag wurde unter Lesewochen-Rückblicke veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

8 Antworten zu *+* Wochenshow #10-2016 *+*

  1. Ela schreibt:

    Da hast Du ja wieder tolle Neuzugänge 🙂
    „Tintentod“ *hach* ich liebe diese Trilogie als Buch und Hörbuch ja gleichermaßen. Bin gespannt wie der letzte Teil Dir gefallen wird. 🙂
    Habe mir gerade auch mal den Klappentext zu „Das Objekt“ angeschaut und dachte im ersten Moment noch, das klingt fast genau wie der Vorgänger. Dann allerdings sah ich, das es doch anders ist. Hoffe das kommt dann auch als Hörbuch raus, denn in der Hörbuchversion fände ich es auch wieder sehr interessant, nachdem mir „Der Marsianer“ so gut gefiel.
    Nun zu deinem Smartphone:
    Ich wunder mich immer wieder, dass so viele Menschen in meiner Umgebung, ständig an ihrem Handy hängen. Mir wäre das schon von vornherein fiel zu klein und mühsam 🙂
    Klar, dadurch, das man mobil und somit ständig und überall online ist, ist es natürlich auch praktisch und eine schnelle Verlockung, mal eben in Facebook, Whatsapp und wo auch immer reinzuschauen.
    Dann wird hier mal schnell geklickt oder dort geliked aber mehr passiert meist nicht, oft bleibt die wirkliche Konversation auf der Strecke.
    Ich selbst besitze ja gar kein Smartphone und meide mein normales Handy wie der Teufel das Weihwasser. Meist weiß ich tagelang nicht mal wo es liegt.
    Mir reicht es schon, dass mein Laptop tagsüber die meiste Zeit aus beruflichen Gründen an ist.
    Natürlich hat das den Vorteil, dass ich mal schnell irgendwo reinschauen kann aber genauso gut kann ich auch Nachrichten, ect. liegen lassen.
    Hab mir da mittlerweile auch die Ruhe zu angewöhnt.
    Morgens beim Kaffee drehe ich meine Blogrunden, lese Eure Artikel, kommentiere und schreibe meine Rezensionen.
    Tagsüber schaue ich dann sporadisch rein. So wie ich Lust und Zeit hab. Mal mehr, mal weniger. 🙂
    Puh, nu hab ich dir aber einen langen Kommentar geschrieben 🙂
    Wünsch Dir noch einen wunderbaren Sonntag,
    Ela

    • irveliest schreibt:

      Liebe Ela, naja, es klappt ganz gut mit dem nicht dauer-online sein 🙂
      Ist „Das Objekt“ Teil x aus einer Reihe? Das wäre mir dann gar nicht aufgefallen. Ich freu mich auf jeden Fall sehr darauf! Vielleicht hast du ja Glück und es erscheint auch als Hörbuch!
      Ganz liebe Grüße zurück,
      Heike

      • Ela schreibt:

        Uppps, sorry für das dicke Missverständnis! Ich war irritiert durch die verlinkte Rezension zum Marsianer und glaubte, es wäre der selbe Autor 😉
        daher meinte ich mit Vorgänger den Marsianer und wunderte mich noch, das die Geschichte wieder so ähnlich klang *gg*
        Bitte verzeih mir diese Verwirrung 🙂
        Liebe Grüße
        Ela

      • irveliest schreibt:

        Hihi….neee, dann war ich ja auch ein bisschen dran beteiligt…..mal sehen, ob noch jemand darauf reingefallen ist 🙂

  2. Miri schreibt:

    Ich gucke auch viel zu oft immer mal wieder aufs Smartphone und schaue was es neues bei Facebook etc gibt. Dabei ärgert mich dieses Verhalten selbst, denn es geht wirklich sehr viel Zeit verloren. Seit Beginn der Fastenzeit handhabe ich es ähnlich wie du: Morgens mal kurz gucken, dann den Tag über eher nicht und abends bin ich dann online und antworte auf Nachrichten etc. Es fällt mir aber sehr schwer meine alten Gewohnheiten zu durchbrechen und immer wieder erwische ich mich, dass ich nur mal eben kurz etwas nachgucke…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s