*+* JoJo Moyes: „Ein ganz neues Leben“ (Hörbuch) *+*

.
HÖRBUCH Ein ganz neues Leben
.
Liebe Lauschfreunde,

Ein ganz neues Leben“ ist die Fortsetzung von „Ein ganzes halbes Jahr“. Ich bin froh, den Vorgänger-Roman gelesen zu haben, denn ohne die entsprechenden Vorkenntnisse wäre es mir an einigen Stellen schwer gefallen, diese Geschichte zu verstehen.

Daher kommt an dieser Stelle eine Zusammenfassung der Vorgeschichte für diejenigen von euch, die den Roman nicht kennen:
6 Monate lang hatte Louisa den Tetraphlegiker Will gepflegt – ihn gefüttert, gewaschen, bei den Toilettengängen begleitet, und – was ihr manchmal fast am schwersten fiel – ihm als eine Art Gesellschafterin zur Verfügung gestanden. Dass sich dieses ungleiche Paar ineinander verlieben würde, stand allerdings nicht auf dem Plan. Diese Liebe war einzigartig, denn sie traf sehr tief und endete dennoch tragisch. Denn nach Ablauf des halben Jahres verwirklichte Will seinen lange zuvor geschmiedeten Plan und schied aus freien Stücken aus dem Leben.

Dieser Roman setzt 18 Monate nach Wills Tod ein. Lou treibt seit diesem schlimmen Tag wie ein Blatt im Wind, hangelt sich irgendwie von Tag von Tag, lebt an der Grenze des Minimums an Emotionen, Freude, Sicherheit – ja, am untersten Ende des Lebens. Durch einen unglücklichen Unfall wird dieses „tote Leben“ Louisas auf den Kopf gestellt – zum Glück!

Als sie zurück aus dem Krankenhaus eines Abends unerwarteten Besuch bekommt, der sie ebenso aus der Bahn wirft wie mich, wird Lou gezwungen, sich endlich mit ihrer Situation auseinanderzusetzen. Und sie macht ihre Sache gut! Schritt für Schritt kommt sie zurück ins Leben. Ihre innere Erstarrung löst sich nach und nach und ihren abgestorben geglaubten Gefühlen wachsen neue Triebe.

Louisa mochte ich ebenso sehr wie im Vorgängerroman. Ihre menschlichen Züge bestätigten meine Sympathien für sie. Wie sie nach und nach aus ihrer Trauer herauskrabbelt. Wie sie selbst daran wächst, andere wachsen zu lassen. Wie sie sich nach und nach dem Leben stellt und seinen Unwegbarkeiten trotzt. Wie sie aus den Steinen, die ihr im Weg liegen, etwas Schönes baut.

Ich erlebe jedoch nicht nur Lous Trauerbewältigung. Auch andere Betroffene kommen zu Wort. So gibt es ein Wiedersehen mit den Mitgliedern der Familien von Will und Lou. Ich treffe aber auch auf andere Menschen, in deren Umgang mit der Trauer ich Einblick nehmen kann. Auch hier führen wie so oft viele Wege nach Rom – es ist nur sehr schwer, seinen eigenen zu erkennen und zu gehen.

Lou scheint ihren gefunden zu haben und ich freue mich zu sehen, dass wie wie der berühmte Phoenix aus der Asche steigtg – back to life!!!

Die Charaktere sind sehr vielfältig gewählt, teils sehr extrem. Manchmal erscheinen sie mir unglaubwürdig, was aber zum Stil der Geschichte passt. Denn auch die Handlungen und Erlebnisse der Figuren sind sehr konstruiert und gewollt gezeichnet. Dennoch faszinieren mich die Geschichten, die die Hinterbliebenen Wills und die neu hinzu gekommenen Charaktere erleben. Wenngleich sie häufig überzeichnet wirken, bilden sie inenrhalb des Romans eine schlüssige, geschmeidige Erzählwelt.

Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und bietet eine facettenreiche Bandbreite an Emotionen, häufig gestützt durch plakative Beschreibungen…und einer guten Portion feinen Humors, ohne den das Leben allzu oft unerträglich wäre.

All diese Emotionen transportiert die Sprecherin Luise Helm perfekt in den Hörer hinein. Ich litt, hoffte, bangte mit Lou, freute mich mit ihr, verliebte mich und zauderte mit ihr. Sie war mir so nahe, dass ich fast schon stolz auf sie war, als sie das Leben wiederentdeckte. Eine ganz tolle Leistung der Sprecherin – vielleicht hat mich dieser Roman deshalb tiefer erreicht als „Ein ganzes halbes Jahr“, das ich „nur“ gelesen hatte.

Inhalt
»Ich hatte eigentlich nie vor, eine Fortsetzung von Ein ganzes halbes Jahr zu schreiben. Aber seit Jahren werde ich immer wieder gefragt, wie Louisas Leben weitergegangen ist. Ihr Schicksal hat mich einfach nicht losgelassen. Ich habe mich immer wieder gefragt: Was ist aus ihr geworden – danach? Wie geht man damit um, wenn man einen geliebten Menschen unter solchen Umständen verliert? Wie lebt man weiter? Mir war klar, Lous Weg würde nicht einfach sein. Aber ich wollte kein Buch schreiben, in dem es ausschließlich um Trauer geht und das überschattet wird von jemandem, der nicht mehr da ist. Also habe ich in der Zwischenzeit andere Bücher geschrieben.

Die zündende Idee kam mir dann, wie so oft, um halb sechs Uhr morgens. Ich musste sofort meinen Stift schnappen und loslegen. Ich will nicht zu viel verraten, aber ich verspreche, es wird keinen Dallas-Moment geben: Es war kein Traum. Will wird auch nicht von den Toten auferstehen. Soviel kann ich aber sagen: Ich hoffe und glaube, dass auch alle, die Will geliebt haben und ihn vermissen, Freude an diesem Buch finden werden.

Mir hat es viel Spaß gemacht, Lou und ihre Familie – aber auch die Traynors – wiederzutreffen. Wie immer haben sie mich zum Lachen und zum Weinen gebracht. Ich hoffe, dass es allen Lesern genauso gehen wird.«

Das Hörbuch
zu Jojo Moyes Roman „Ein ganz neues Leben“ ist im September 2015 unter der ISBN-Nr. 978-3-8398-1430-7 im Argon Verlag erschienen. Die autorisierte Lesefassung umfasst 8 CDs mit einer Gesamtlauflänge von 9 Std. 40 Min.

Die Autorin
Jojo Moyes hat Journalistik studiert und für die Sunday Morning Post in Hongkong und den Independent in London gearbeitet. Sie lebt mit ihrem Mann und ihren drei Kindern auf dem Land in Essex. Mit ihrem Roman Ein ganzes halbes Jahr, der zurzeit in Hollywood verfilmt wird, gelang ihr international der Durchbruch – auch in Deutschland stand der Roman wochenlang auf Platz 1 der Bestsellerliste.

Die Sprecherin
Luise Helm, preisgekrönte Schauspielerin und Synchronsprecherin, spielte u.a. in Polizeiruf und Tatort mit und ist bekannt als die deutsche Stimme von Scarlett Johansson. Ihre jugendlich-einprägsame Stimme setzt sie auch erfolgreich als Hörbuchsprecherin ein.
Quelle: Argon Verlag

Advertisements

Über irveliest

Wie ihr euch sicher schon denken könnt lese ich sehr gerne, am liebsten Krimis und Thriller, aber auch niveauvolle Romane, Kinder- und Jugendbücher. Meine Lieblingsbuchhandlungen sind unsere kleine Buchhandlung am Ort und zum ordentlichen Stöbern Thalia in der Nachbarstadt. Online stöbere ich am liebsten bei lovelybooks und auch bei Amazon nach Büchern...
Dieser Beitrag wurde unter Hörbücher, Romane veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu *+* JoJo Moyes: „Ein ganz neues Leben“ (Hörbuch) *+*

  1. Ela schreibt:

    Eine schöne Rezension 😉
    Ich freue mich, dass auch Dir die Fortsetzung gut gefallen hat. Auch ich fand sie sehr gelungen 😉
    LG Ela

  2. AstroLibrium schreibt:

    Bisher nur viel gehört… gelesen und gesehen… Aber noch kein Buch von ihr gelesen. Bald habt ihr mich soweit… bald….

    • irveliest schreibt:

      Jojo Moyes hat ja recht viele Bücher auf dem Markt, aber nach „Ein ganzes halbes Jahr“ hat mich erst dieses hier wieder angesprochen.
      Der Vorgänger hat mich sehr mit seinem Umgang mit dem Themen menschenwürdiges Leben und Sterben und dem Respektieren der Wünsche ades anderen, auch wenn man diese überhaupt nicht teilt.
      BIn gespannt, ob du dich heranwagen magst… Ist definitiv keine „nur Frauen“ Literatur…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s