*+* Deon Meyer: „Icarus“ (Hörbuch) *+*

.
Hörbuch Icarus
.
Liebe Lesefreunde,

Ernst Richter wird tot aufgefunden und die Suche nach seinem Täter gestaltet sich fast wie eine Achterbahnfahrt. Es gibt Höhen und Tiefen. Die Ermittlungen verlaufen vielleicht nicht ganz so rasant wie die oben erwähnte Fahrt, aber es wird nie langweilig, da immer neue Verdächtige in den Fokus rücken und sich ebenfalls immer neue Aspekte aus dem Leben des Ernst Richter offenbaren. Nach und nach lichtet sich das Bild.

Doch wer war Ernst Richter eigentlich? Er betrieb eine Internetplattform für Alibis. Wer auch immer ein hieb- und stichfestes Alibi für sein Tun welcher Art auch immer brauchte, bei Richter und seinem Team war er richtig – zumindest lautete so das Versprechen….

Dass hier nicht alles so glatt lief wie man auf den ersten Blick glauben mochte, kam ebenso ans Licht wie viele andere Ungereimtheiten und Überraschungen, was den Unternehmer betraf. Denn je tiefer Bennie Griessel und Vaughn Cupido gruben, umso mehr deckten sie auf, was dem Thriller zu einigen Wendungen verhalf.

Aus zwei Perpektiven wird erzählt. Wir erfahren sehr detailliert von den Ermittlungen, bekommen aber auch nach und nach immer mehr Puzzleteile aus einem Bereich, den lange Zeit niemand auf der Rechnung hatte… Und hier war meine Geduld gefordert, denn ich brannte darauf zu erfahren, wie dieser Strang sich in die eigentliche Thrillerhandlung einfügen würde und ob es gar zur Auflösung des Todesfalles führen könnte – oder möglicherweise ein raffiniert konstruierter Holzweg war!

Verdächtige gab es viele und ich konnte mich nicht festelegen, wen ich als Täter sah. Denn immer neue Wendungen ließen den Todesfall in einem anderen Licht erscheinen.

Nach und nach schälte sich Richters Charakter immer deutlicher heraus. Er war offenbar ein Mann, der das Extreme liebte – was seine Plattform betraf, aber auch das Privatleben und seine finanziellen Jonglagen. Einmal spielte er allerdings ein zu riskantes Spiel und kam zu nahe an die Sonne – und stürzte ab.

Die Charaktere dieses Thrillers sind bunt gemischt. Seitens des Ermittler-Teams erhält man einige Einblicke in die Privatleben, was eine gewisse Nähe zum Team erzeugt. Hier gibt es Ecken und Kanten, kauzige Vögel und vieles mehr, was beim Lauschen an den entsprechenden Stellen für Abwechslung sorgt.

Icarus ist ein Thriller, der scheinbar langsam dahinplätschert, aber durch seine vielen Wendungen und die vielen Tatverdächtigen eher kurzweilig ist – und das Ende bringt eine Überraschung, mit der ich lange Zeit nicht gerechnet hätte. Und das alles vor der interessanten Kulisse Südafrikas….

Joachim Król entsprach mit seiner gemächlichen Sprechweise sehr meinem Lauschfeeling bei diesem Hörbuch. Alles scheint „unaufgeregt“, es gibt nicht „die eine heiße Spur“. Ich fuhr neugierig im Audioboot, passierte verschiedenen Anlegestellen – bis die Odyssee mich zu einem fertigen Puzzlebild des – leider abgestürzten – Icarus und seinem Hintergrund führte.

Inhalt
Wer hoch fliegt …

Bennie Griessel war ein trockener Alkoholiker – bis zu dem Tag vor Weihnachten, als ein Freund seine Familie und sich selbst erschießt. Er beginnt wieder zu trinken, und als seine Kollegen ihn suchen, sitzt er im Gefängnis. Dabei hat Bennie einen neuen, spektakulären Fall. Ein Mann wird stranguliert an einem Strand aufgefunden. Ernst Richter hatte ein besonderes Geschäftsmodell. Allen, die fremdgehen wollten, versprach er, für ein todsicheres Alibi zu sorgen.

Ein fulminanter Roman, in dem das paradiesische und dunkle Südafrika eng nebeneinanderliegen. Das Meisterwerk eines der besten Thrillerautoren weltweit.

Kapstadt im Dezember. Bennie Griessel wird zu einem Tatort gerufen, der ihn aus der Fassung bringt. Ein Kollege hat seine Frau, seine zwei Töchter und dann sich selbst erschossen. Bennie will nur noch weg – von Alexa, seiner Freundin, von seinen Kindern. Er landet in einer Bar und betrinkt sich. Ein herber Rückfall für den trockenen Alkoholiker.
An einem Strand experimentiert ein Kameramann mit einer Drohne und entdeckt eine Leiche. Ein Mann ist offenkundig erdrosselt worden. Als die Polizei die Identität des Mannes herausgefunden hat, sind alle in heller Aufregung. Ernst Richter galt seit Wochen als vermisst. Prominent wurde er durch seine Interplattform Alibi. Allen, die eine Affäre haben wollten, versprach er den sorgenfreien Seitensprung.
Als man Bennie zu Hilfe rufen will, sitzt der nach einer Prügelei im Gefängnis. Und noch einen treibt der Tod von Ernst Richter um: den Weinbauer Francois du Toit aus Stellenbosch, der sich auf zwielichtige Geschäfte eingelassen hat.

»Im Thrillergewand breitet Deon Meyer die Probleme, aber auch die Fortschritte der südafrikanischen Gesellschaft aus … All das steckt in seinen ziemlich spannenden Geschichten.« Die Welt

Das Hörbuch
zu Deon Meyers „Icarus“ ist unter der ISBN-Nr. 978-3-945733-08-0 bei Aufbau Audio erschienen. Das Hörbuch (gekürzte Version) umfasst 6 CDs mit einer Gesamtlaufzeit von 454 Minuten.

Der Autor
Deon Meyer, Jahrgang 1958, ist unbestritten Südafrikas bester und erfolgreichster Thrillerautor. 1994 veröffentlichte er seinen ersten Roman. Er lebt in der Nähe von Kapstadt. Seine Romane erscheinen in mehr als fünfundzwanzig Ländern. Als Aufbau Taschenbuch liegen von ihm die Thriller „Tod vor Morgengrauen“, „Der traurige Polizist“, „Das Herz des Jägers“, „Der Atem des Jägers“, „Weißer Schatten“, „Dreizehn Stunden“, „Rote Spur“, „Sieben Tage“, “Cobra” sowie der Story-Band „Schwarz. Weiß. Tot“ vor. Bei Rütten & Loening erschien 2015 „Icarus“, der neueste Fall des Ermittlers Bennie Griessel. Mehr zum Autor unter http://www.deonmeyer.com

Die Übersetzerin
Stefanie Schäfer hat Dolmetschen und Übersetzen an den Universitäten Heidelberg und Köln studiert. Für herausragende übersetzerische Leistungen wurde sie mit dem Hieronymusring ausgezeichnet. Sie lebt in Köln.

Quelle: Aufbau Verlag

 

Advertisements

Über irveliest

Wie ihr euch sicher schon denken könnt lese ich sehr gerne, am liebsten Krimis und Thriller, aber auch niveauvolle Romane, Kinder- und Jugendbücher. Meine Lieblingsbuchhandlungen sind unsere kleine Buchhandlung am Ort und zum ordentlichen Stöbern Thalia in der Nachbarstadt. Online stöbere ich am liebsten bei lovelybooks und auch bei Amazon nach Büchern...
Dieser Beitrag wurde unter Hörbücher, Thriller veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s