*+* Wochenshow #40 *+*

*+* Neuzugänge *+* Blogger & Buchhandel *+* Gelesen, gehört & rezensiert *+* Buchiges Buffet *+*
.

41-1

*+* Neuzugänge *+*
Meine lieben Lesefreunde…ich glaube, mein Regal platzt bald!
Guckt mal, was alles bei mir eingezogen ist – wann soll ich das alles lesen *lach+
Aber es gab nur Print-Neuzugänge und das ist auch ganz gut so, denn da mir die Originalversion von „Alles Licht, das wir nicht sehen“ beim Hören so ziemlich alles abverlangt, werde ich relativ lange dafür brauchen – und so kommen mir frühestens in der nächsten Woche neue Audios ins Haus 😉
Was ist bei euch neu im Regal?
.

40-3
.
*+* Blogger und Buchhandel *+*
Mein Fenster meiner ❤ -lingsbuchhandlung hat ein neues Gesicht. Ich freue mich sehr, dass die Inhaberin meinem Blog so ein nettes buchiges Zuhause für meine Empfehlungen gibt! Die aktuellen Titel sind zwar nicht mehr brandneu, aber das macht gar nichts – denn Bücher und ihr Inhalt werden ja nicht schlechter, nur weil sie seit der Erstveröffentlichung schon ein paar Monate oder Jahre auf dem Buckel haben.

Im Fenster machen gerade diese meiner blättrigen Freunde Urlaub:
Martin Olczak: Die Akademiemorde
Uticha Marmon: Als Opapi das Denken vergaß
Teresa Simon: Die Frauen der Rosenvilla
René Freund: Liebe unter Fischen
Helene Hanff: 84 Charing Cross Road
Helene Hanff: Die Herzogin der Bloomsbury Street
.

40-1
.
*+* Gelesen, gehört und rezensiert *+*
Ganz, ganz hibbelig hatte ich auf den neuen Chris Carter gewartet – und dieses Warten hat sich sehr gelohnt. „
Die stille Bestie“ ist ein richtiger Knaller! Ob es der beste Thriller des Autors ist, weiß ich nicht, denn alle Titel kenne ich noch nicht, aber ich fand das aktuelle Werk wirklich sehr gut…hat mich stellenweise an „Das Schweigen der Lämmer“ und auch Katzenbachs „Der Sumpf“ (Rezension) erinnert, aber das macht nichts – denn diese beiden Thriller fand ich auch sehr töfte!
Anschließend wurde es sehr emotional mit „Paradies für alle“ und ich habe viel zu viele Tränen vergossen, aber das Buch war jede einzelne von ihnen wert. Es gab auch sehr viele witzige Stellen, mit denen mich die Autorin aus meiner Ergriffenheit herausreißen konnte.
Dann folgte mal wieder etwas Spannendes – bin halt eine Thrillernudel! Den Autor Andreas Kolb kannte ich bis dato noch nicht, aber die Beschreibung seines „
Der gute Mensch von Düsteroda“ klang so gut….da konnte ich nicht widerstehen…und wurde auch angenehm von dem Titel begrüßt!
Und dann gab es da noch einen gewissen Parnassus, von dem Christopher Morley in „Eine Buchhandlung auf Reisen“ berichtet…..Ich kann nur sagen: I❤ it!!
.
Hörmäßig habe ich mir „
All the light we cannot see“ , die englische Originalversion von „Alles Licht das wir nicht sehen“ (Rezension) auf die Fahnen geschrieben und werde wohl noch eine Weile daran zu lauschen haben. Aber das macht nichts, da mir dieser Roman wirklich sehr gut gefällt!
Wer kennt diese Titel als Buch oder Hörbuch?
Wie ist eure Meinung dazu?

Rezensiert habe ich in der letzten Woche
Inbali Iserles: FOXCRAFT – Die Macht der Füchse (Topp)
Sabine Maria Schoeneich: Schnäuzchen und die Zauberflöte – Hörspiel (Topp)
Andy Weir: Der Marsianer – Hörbuch (Topper)
Rafik Schami: SOPHIA – oder die Reise zur Vernunft (am Toppsten 😉 )

Mein Topp-Titel der Besprechungs-Woche ist „SOPHIA – oder die Reise zur Vernunft“
Welche literarischen Highlights gab es bei euch?.
.

40-2
.
.*+* Buchiges Buffet *+*
Bei uns in NRW sind schon Herbstferien und falls das Wetter gut wird und meine Jungs viel raus können, habe ich wirklich die Chance, meinen ehrgeizigen Plan zu erfüllen!
Neben der Lauschtüre „All the Light we cannot see“ würde ich so gerne alle diese Bücher lesen. Ob es klappt? Ich glaube ja nicht, aber wir werden sehen!

Kerstin Gier: SILBER – Das dritte Buch der Träume
Michel Bussi:
Die Frau mit dem roten Schal
Rowan Coleman:
Zwanzig Zeilen Liebe
Marlies Ferber:
0070 – Truthahn, Mord und Christmas Pudding (hatte ich eigentlich schon erwähnt, dass ich nicht nur 007 mag, sondern auch ein Fan von James alias Agent 0070 bin???)
Auf welche (Hör-)Bücher freut ihr euch in der nächsten Woche?

…und niemals vergessen: „Bücher machen gesund“, wie Dago zu sagen pflegt 😉

.eure Irve

Advertisements

Über irveliest

Wie ihr euch sicher schon denken könnt lese ich sehr gerne, am liebsten Krimis und Thriller, aber auch niveauvolle Romane, Kinder- und Jugendbücher. Meine Lieblingsbuchhandlungen sind unsere kleine Buchhandlung am Ort und zum ordentlichen Stöbern Thalia in der Nachbarstadt. Online stöbere ich am liebsten bei lovelybooks und auch bei Amazon nach Büchern...
Dieser Beitrag wurde unter Lesewochen-Rückblicke veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu *+* Wochenshow #40 *+*

  1. tinaherrlich schreibt:

    Hallo Heike,

    mein Regal ist auch schon geplatzt… Im Moment stapeln sich bei mir die Bücher sogar auf diversen Stühlen – mein Mann findet das gar nicht so toll. 😉 Aber ich kann bei einer guten Lektüre auch nie widerstehen. Und so sind bei mir diese Woche einige neue Bücher eingezogen – wie „Honigtot“, „Am Ende des Alphabets“ von Fleur Beale, „Das Versteck im Uhrmacherhaus“ und natürlich „Für immer Blue“ von Amy Harmon. 🙂

    Ich finde es ja toll, dass du ein englisches Hörbuch hörst. Das hat mich so inspiriert, dass ich es dir „nachgemacht“ habe und gerade der englischen Version von „Ein ganz neues Leben“ (Jojo Moyes) – „After You“ – lausche. So bleibt man auch fremd-sprachlich fit. 😉

    Wie schön, dass du deine buchigen Empfehlungen in deiner Buchhandlung ausstellen kannst! Hat die Buchhändlerin dich angesprochen oder hast du bei ihr angefragt?

    Ich wünsche euch noch richtig tolle Ferien – mit schönem Herbstwetter und spannenden Lesestunden!
    Lieben Gruß von Tina

    • irveliest schreibt:

      Jaja, diese Bibliophilie….
      Mein Mann ist ja eher für Filme zu haben und er schüttelt auch manchmal nur den Kopf über mich 😉

      An Jojo Moyes hatte ich hörbuchmäßig auch gedacht. Evtl höre ich anschließend das Original von „Ein ganzes halbes Jahr“ 🙂

      Das Hatte sich mehr oder weniger so ergeben mit der Buchhandlung, als ich das Sommerlesen initiiert hatte. Seitdem bekommt sie alle zwei Wochen 5 Bücher für ihr Fenster. Find eich ganz nett von ihr, denn es macht schon ein bisschen stolz, wenn ich meine Eule im Fenster sehe!

      Ganz liebe Grüße Heike

  2. „Paradies für alle“, ist ein ganz besonderes Buch ❤
    aber ich mag auch den Schreibstil von A. Michaelis sehr 🙂
    LG Ela

    • irveliest schreibt:

      Ja das stimmt und ich finde die Gedankengänge auch wirklich gut und plausibel. Jedoch war mir das Ende etwas zu dick aufgetragen und es hätte bei einer schwächeren Dramatik eine noch bessere Wirkung auf mich gehabt. Denn das, worum es eigentlich ging, ist ja auch so schon verstanden worden.
      Aber unter´m Strich wirklich gut und voller Gedankenanstöße.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s