*+* Rachel Ward: „Schwimm schneller als der Tod“ *+*

.
SChwimm schneller als der Tod
.
Liebe Lesefreunde,

dieser Jugend-Mystery-Thriller ist komplett in der Zukunft angesiedelt. Die Geschichte spielt im Jahr 2030 und blickt stellenweise in die Vergangenheit zurück…in das Jahr 2017, was für uns Leser jedoch noch Zukunftsmusik ist….und hat somit bei mir für eine ganz verrückte Lesestimmung gesorgt!

Nikola ist einer der angehenden Stars im Schwimmteam. Sie liebt den Sport, denn er bringt erfrischende Abkühlung, was bei diesem heißen Sommer sehr angenehm ist. Zudem sorgt die Aunahme in das Team für mehr Selbstbewusstsein bei Nic. Vor allem, seitdem sie es geschafft hat, auf ihre „innere Stimme“ zu hören und ihren Stil immer weiter zu perfektionieren.

Alles könnte so schön sein, wenn nicht, ja wenn nicht ihr Vater mit dem Thema Wasser auf Kriegsfuß stünde. Nicola weiß nicht, warum das so ist, und erst eigene Nachforschungen bringen nach und nach Licht in ihr Dunkel. Mehr und mehr begreife ich gemeinsam mit ihr, was in der Vergangenheit passiert ist und welche Folgen sich seitdem durch das Leben ihrer Eltern ziehen.

Schwimm schneller als der Tod“ ist ein Mystery-Thriller – und was für einer – aber neben den Spannungskomponenten wird auch das Thema Freundschaft angeschnitten. Hier trifft eindrucksvoll das Sprichwort zu: „Wahre Freunde erkennst du in der Not!“ Und nicht nur das, es soll noch viel schlimmer für Nicola kommen.

Denn ihre Not wird immer drängender….bis sie endlich weiß, was los ist, warum ihre Eltern aus so vielem ein Geheimnis machen, ihr Vater manchmal völlig überreagiert.
Gut, dass Nic wenigstens einen Freund hat, der ihr zur Seite steht und dem sie vertrauen kann.

Alles spitzt sich bis zum großarigen Showdown zu, der mich zu überzeugen wusste. Spannend, zum Teil völlig unvorhersehbar und zum Schluss noch mit einer verblüffenden Wende, die das Geschehene für Nic leichter ertäglich machte….

Nach „Drowning“ (Rezension) ist dies bereits der zweite Jugendthriller der Autorin, der mich begeistert hat.

Durch den flotten Schreibstil fliegt man nur so durch die Seiten. Die Charaktere faszinierten mich schnell – zumal sie zum Teil sehr Geheimnis umwoben sind. Ein mal stärkerer, mal schwächerer Mystery-Hauch wehte durch das Buch, das in seiner Erzählwelt durchgehened stimmig und schlüssig blieb.

Rachel Ward konnte mich mit ihrem aktuellen Buch von der ersten bis zur letzten Seite fesseln und ich war wie getrieben beim Lesen, weil ich unbedingt wissen musste, wie die Geschichte ausgeht. Und der Schluss hatte es dann wirklich in sich: Eine Heftigkeit, die zu guter Letzt glücklicherweise noch etwas abgemildert wurde – was mir sehr gut gefiel, da es sich um ein Jugendbuch handelt!

Inhalt
Es ist Sommer, es ist heiß und in der Schule kippen die Mädchen reihenweise um. Da hilft nur: baden. Zum Glück hat Nicola einen Platz im Schwimmteam, denn sonst würde ihr Vater niemals erlauben, dass sie in den Pool geht. Seitdem mehrere Mädchen ertrunken sind, nimmt seine Angst vor Wasser krankhafte Züge an. Für Nicola schwer zu verstehen, denn sie fühlt sich ganz in ihrem Element, wenn sie schwimmt. So frei und schnell und unbesiegbar. Ob das mit der geheimnisvollen Stimme zu tun hat, die sie plötzlich im Wasser hören kann?

Buch
„Schwimm schneller als der Tod“ ist unter der ISBN-Nr. 978-3-551-52063-0 im ChickenHouse Verlag erschienen. Der Jugendmystery-Thriller umfasst 352 Seiten und ist auch als eBook erhältlich. Der Verlag spricht eine Altersempfehlung ab 12 Jahren aus.

Autorin
Rachel Ward, 1964 geboren, wuchs in der Grafschaft Surrey südlich von London auf und studierte Geografie in Durham. Erst mit 40 Jahren widmete sie sich dem Schreiben.

Übersetzer
Uwe-Michael Gutzschhahn, geboren 1952, lebt als Übersetzer, Autor, Herausgeber und freier Lektor in München. Für seine Übersetzungen wurde er mehrfach mit dem Deutschen Jugendliteraturpreis ausgezeichnet.

Quelle: Carlsen Verlag

Advertisements

Über irveliest

Wie ihr euch sicher schon denken könnt lese ich sehr gerne, am liebsten Krimis und Thriller, aber auch niveauvolle Romane, Kinder- und Jugendbücher. Meine Lieblingsbuchhandlungen sind unsere kleine Buchhandlung am Ort und zum ordentlichen Stöbern Thalia in der Nachbarstadt. Online stöbere ich am liebsten bei lovelybooks und auch bei Amazon nach Büchern...
Dieser Beitrag wurde unter Kinder- und Jugendbücher, Thriller veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu *+* Rachel Ward: „Schwimm schneller als der Tod“ *+*

  1. Silvia schreibt:

    Jugend-Mystery-Thriller ist nicht mein Genre. Aber ein Buch über schwimmen (ich habe meine Jugend auch im Wasser verbracht) wäre schon gut!

  2. Pingback: *+* Wochenshow #38 *+* | Irve liest...

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s