*+* Renée Knight: „DEADLINE“ (Hörbuch) *+*

.
DEadline
.
Liebe Lesefreunde,

kennt ihr auch diesen Spruch: „Erstens ist es anders – und zweitens, als man denkt“?
Dieser Aussage kann ich in Bezug auf diesen Thiller wirklich nur voll zustimmen. Denn die Dinge sind oft nicht so, wie sie scheinen.

Alles beginnt, als Catherine ein bestimmtes Buch in ihrem Haus findet. Sie kann sich nicht erinnern, es gekauft zu haben. Da sie sehr gerne liest, beginnt sie trotzdem damit. Es ist ein Thriller, der für sie eine ganz besondere Brisanz hat. Denn in diesem Buch wird ihre eigene Geschichte erzählt….
Denn eigentlich hat alles schon viel eher begonnen. Die Dinge nahmen bereits 20 Jahre zuvor ihren Lauf.

Catherine hatte gehofft, mit diesen schrecklichen Erinnerungen von damals abgeschlossen zu haben und nun kommt jemand daher und besitzt die Unverschämtheit, ihre eigene Vergangenheit, die sonst niemanden etwas angeht, in ein Buch zu packen und an die Öffentlichkeit zu zerren. Und das, wo sich Catherine zwei Jahrzehnte lang lieber die Zunge abgebissen hätte, als nur ein Sterbenswörtchen über diese schlimme Angelegenheit über ihre Lippen zu bringen.

Und schon hatte mich der Thriller so fest in seiner Hand, wie ein Thriller dies zu tun vermag. Ich wollte wissen, WAS denn überhaupt vor dieser langen Zeit passiert ist, aber auch, was in dem Buch steht. Wer hatte es geschrieben? Warum wurde es geschrieben? Warum nach so langer Zeit? Und stimmt es wirklich, dass jemand Catherines Schicksal aufgezeichnet hatte? War es überhaupt ihr Schicksal? Denn immerhin entdeckt sie neben vielen Übereinstimmungen auch sehr viele Abweichungen zu der Vergangenheit, wie sie selbst sie erlebt hatte.

Die Gedanken in meinem Hirn schlugen Purzelbäume, zermarterten es fast auf der Suche nach der Wahrheit, nach der wirklich wahren Wahrheit, meine ich. Denn jeder empfindet anders, jeder zieht aus bestimmten Fakten seine ganz persönlichen Schlüsse. Ich zog meine und es kribbelte so sehr beim Lesen, weil ich wissen wollte, ob ich in die richtige Richtung dachte, oder ob etwas völlig anderes hinter all den Begebenheiten – sowohl vor zwanzig Jahren als auch im Erzählstrang der aktuellen Ereignisse steckte.

Ganz hervorragend gelungen ist für meinen Geschmack das Spiel mit eben diesen Strängen. Neben den beiden Zeitschienen, auf denen der Thriller fährt, gibt es noch eine dritte Spur, nämlich Passagen aus dem Buch, das Catherine in so tiefe Verzweiflung stürzt. Alle drei Stränge sind zu einem unglaublich guten Zusammenspiel verflochten.
Obwohl ich eigentlich immer genau wusste, auf welcher Schiene der Zug gerade fuhr, fesselten mich die Sprecher so, dass ich manchmal regelrecht gefangen genommen wurde, gefesselt in einer Spur – natürlich wieder mit den passenden Gedanken und Gefühlen dazu, die ich immer wieder anpassen und teils revidieren musste.

Apropos Sprecher: Sie lasen sich in Windeseile in mein thrilleriges Herz. Die beiden Hauptcharaktere bekamen eine eigene Stimme, ebenso wurden die Passagen aus dem Buch von einer eigenen Sprecherin vertont. So weiß der Hörer immer sofort, in wessen Erzählwelt man gerade weilt.

Die Geschnisse in „Deadline“ kommen ziemlich langsam in Gang und über weite Strecken ist die Thriller-Bahn ein Bummelzug, der langam über die Schienen rollt, erst nach und nach entwickelt er sich zum rasanten ICE.
Dennoch habe ich die Erzählung an keiner Stelle als langweilig oder gar langatmig empfunden. Die stellenweisen ausführlichen Schilderungen waren notwendig, um die Protagonisten – sowohl Haupt- als auch Nebendarsteller nebst ihrer manchmal zunächst unverständlichen Handlungsweisen – und auch die uneingeschränkte Wahrheit völlig zu durchschauen und verstehen und so pirschte ich mich Stückchen um Stückchen an sie heran…..

Auch im Thriller unterwegs waren Susanne und Jessica

Inhalt:
Ein tödliches Duell, gesprochen von Claudia Michelsen und Michael Mendl sowie Gabriele Blum

Catherine wird niemals diesen Tag vor zwanzig Jahren vergessen. Was damals passierte, sollte für immer ein Geheimnis bleiben, von dem niemand jemals erfahren darf. Doch dann hält sie dieses Buch in den Händen, das ihre Geschichte bis ins Detail erzählt. Bestürzt blättert sie eine Seite nach der anderen um. Wer kann so genau von den damaligen Ereignissen wissen, und was will dieser jemand von ihr? Als sie die letzte Seite erreicht, fürchtet sie, die Antwort gefunden zu haben. Sie endet mit ihrem gewaltsamen Tod. Catherine ahnt, dass dies nicht nur eine Drohung ist …

Infos zum Hörbuch:
Deadline“ von Renee Knight ist im Juli 2015 unter der ISBN-Nr. 978-3-8445-1929-7 bei Der Hörverlag erschienen. Das Hörbuch, eine gekürzte Fassung des Thrillers, umfasst eine MP3-CD mit einer Laufzeit von 7 Std. 25 Min.

Die Autorin:
Renée Knight hat Dokumentationen für die BBC produziert, bevor sie sich ganz dem Schreiben widmete. Ihre Fernseh- und Filmdrehbücher wurden von der BBC, Channel Four und Capital Films erworben. Sie absolvierte den renommierten Schreibkurs der Faber Academy und legt mit »Deadline« ihren ersten Roman vor. Renée Knight lebt mit ihrem Mann und ihren zwei Kindern in London.

Die Sprecher:
Claudia Michelsen „gehört zu den besten Schauspielerinnen im Deutschen Fernsehen“, so die FAS. Seit 2013 ermittelt sie im „Polizeiruf 110” in Magdeburg. Für ihre Rolle in der Verfilmung von Uwe Tellkamps „Der Turm” erhielt sie den Publikums-Bambi, den Hessischen Filmpreis, den Grimme-Preis und die Goldene Kamera. Im Fernsehfilm „Grenzgang“ spielte Claudia Michelsen die weibliche Hauptrolle, wofür sie 2014 ein weiteres Mal mit dem Grimme-Preis ausgezeichnet wurde. Ebenfalls 2014 war sie im Kino in Til Schweigers „Honig im Kopf“ zu sehen.

Der Theater- und Filmschauspieler Michael Mendl, geb. 1944, spielte in vielen Erfolgsfilmen mit (u.a. „Kleine Haie“, „Schlafes Bruder“, „14 Tage lebenslänglich“) und brillierte als Willy Brandt in „Im Schatten der Macht“.

Gabriele Blum, 1954 geboren, absolvierte ihre Schauspiel- und Regieausbildung am Mozarteum Salzburg. Sie zählt zu den Gründerinnen der Bremer Shakespeare Company und des TaB (Theater aus Bremen). Neben ihrer Arbeit am Theater ist sie auch als Hörbuchsprecherin, TV-Coach und Dozentin für Schauspiel tätig.

Quelle: Randomhouse

 

Advertisements

Über irveliest

Wie ihr euch sicher schon denken könnt lese ich sehr gerne, am liebsten Krimis und Thriller, aber auch niveauvolle Romane, Kinder- und Jugendbücher. Meine Lieblingsbuchhandlungen sind unsere kleine Buchhandlung am Ort und zum ordentlichen Stöbern Thalia in der Nachbarstadt. Online stöbere ich am liebsten bei lovelybooks und auch bei Amazon nach Büchern...
Dieser Beitrag wurde unter Hörbücher, Highlights, Thriller veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu *+* Renée Knight: „DEADLINE“ (Hörbuch) *+*

  1. Pingback: *+* Wochenshow #36 *+* | Irve liest...

  2. Tintenelfe schreibt:

    Das klingt wirklich gut! Siehst du, hätte ich mir schon wegen des Covers und des Titels nicht näher angeguckt. Ich bin in dem Genre komplett auf persönliche Empfehlungen angewiesen. 🙂 Danke.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s