*+* John Dougherty/ David Tazzyman: „Stinker und Matschbacke und die abschauderlichen Pizzaschurken“ *+*

.Stinker und Matschbacke...Pizzaschurken

.
Liebe Lesefreunde,

selten herrscht hier so extreme Vorfreude auf ein Buch. Mein jüngerer Lesesohn (track) und ich sind ganz große Freunde dieser Reihe. Schon deren erster Teil (Stinker und Matschbacke und die Doofheit der Dachse) hatte Track und mich so sehr begeistert, dass wir auf eine Fortsetzung hofften. Als diese (Stinker und Matschbacke und das Stachelschwein aus Vollblödberg) erschienen und gelesen war, ging die vorfreudige Hibbelei auf einen weiteren Teil los. Und was soll ich sagen…es ist John Dougherty und David Tazzyman eine weitere Steigerung zu den Vorgänger-Bänden gelungen. Kaum zu glauben, aber wahr!

Was hier wieder an witzigem, aber völlig stimmigem Plot gelungen ist, gefiel uns sehr gut! An Stinker und Matschbacke scheiden sich sicherlich die Geister, denn dieser Stil ist einfach einmalig. Da wird zum Beispiel die Tatsache, dass es sich um eine Geschichte handelt, mit in die Geschichte integriert…
Völlig schräg? JA!
Völlig verrückt? JA!
Kult? JA!

Für Sohnemann und mich kann ich diese Fragen mit einem klaren JA!!! beantworten, denn wir lieben den klugen Klamauk, mit dem der Autor spielt – und dabei optisch ganz fantastisch von seinem Illustrator David Tazzyman unterstützt wird. Dessen Zeichenstil hat einen ebenso hohen Wiedererkennungswert wie die Schreibe von John Dougherty.

Auch das dritte Buch der Reihe wartet mit den üblichen Verdächtigen auf: Die Geschwister Stinker (Bruder) und Matschbacke (Schwester) vollbringen keine geringere Heldentat als die Insel Fruksland, auf der sie leben, vor dem Untergang zu bewahren. Dabei werden sie ganz heldenhaft vom kleinen Einkaufswagen unterstützt, ebenso ist die Ein-Kater-Armee des Inselkönigs Flummi Sonnenschein, Kater Kunibert, mit von der Partie. Großartige Untersützung kommt auch von Ninja-Bibliothekarin Frau Butterfinger und last but not least die abgrundtief bösen Dachse, denen es natürlich auch in diesem Band gelingt, aus dem Gefängnis zu entkommen.

Jedoch stellen Stinker und Matschbacke recht schnell fest, dass diese Dachse doch nicht so abgrundtief böse sind, wie sie dachten….denn die wahrhaft böse Schandtat wird von externen Dachsen verübt und da ist es doch klar wie Kloßbrühe, dass alle von der Insel zusammenhalten müssen – bevor man wieder zur Tagesordnung und normalen Rollenverteilung übergeht.

Ein toller, einfallsreicher Plot wird mit sehr speziellem, großartigem Humor zu einer mal wieder unglaublichen Geschichte gepimpt und das gesamte Layout rundet die Story perfekt ab.

.übrigens…auch mein älterer Sohn (dago) hat jetzt Stinker und Matschbacke für sich entdeckt 😉
So hoffen hier nun drei Freaks auf eine weitere Fortsetzung ❤ ❤ ❤

Inhalt:
Das kann doch nicht wahr sein – die Dachse sind schon wieder aus dem Gefängnis ausgebrochen! Und was noch schlimmer ist: Die Bücherei von Pflapflingen steht plötzlich schief. Wenn sie umkippt, wird die gesamte Insel kentern und alle Fruksländer mit ins Verderben reißen. Da hilft nur eins: Jemand muss sich todesmutig in die düstere Unterwelt begeben und nach dem Rechten sehen. Also begeben sich Stinker und Matschbacke todesmutig in die düstere Unterwelt – und müssen feststellen, dass es noch abgrundtief bösere Wesen gibt als die abgrundtief bösen Dachse (die übrigens gar nicht so abgrundtief böse sind) …

Zum Buch:
„Stinker und Matschbacke und die abschauderlichen Pizzaschurken“ von John Dougherty mit Illustrationen von David Tazzyman ist im Juni 2015 unter der ISBN-Nr. 978-3-7348-4011-1 bei Magellan – Der Verlag mit dem Wal erschienen. Das Kinderbuch umfasst 192 Seiten und wird vom Verlag für Leser ab 8 Jahren empfohlen.

Quelle: Magellan – Der Verlag mit dem Wal

Advertisements

Über irveliest

Wie ihr euch sicher schon denken könnt lese ich sehr gerne, am liebsten Krimis und Thriller, aber auch niveauvolle Romane, Kinder- und Jugendbücher. Meine Lieblingsbuchhandlungen sind unsere kleine Buchhandlung am Ort und zum ordentlichen Stöbern Thalia in der Nachbarstadt. Online stöbere ich am liebsten bei lovelybooks und auch bei Amazon nach Büchern...
Dieser Beitrag wurde unter Highlights, Kinder- und Jugendbücher veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s