*+* Lars Jäger: „Die Naturwissenschaften – Eine Biografie“ *+*

Die-Naturwissenschaften--Eine-Biographie-9783662433997_xlLiebe Lesefreunde,
wie viele von euch wissen, bin ich naturwissenschaftlich recht interessiert. Das heißt nicht, dass ich alles weiß – bei Weitem nicht…. Aber so einiges hat halt doch immer mal wieder mein Interesse geweckt und manches ist auch hängengeblieben. Aber ausbaufähig ist das Wissen ja immer, also nahm ich sehr gerne an der Leserunde zu diesem Buch teil. Der Rückentext klang interessant und war sehr umfangreich. Eine der Aussagen lautet:
.
„Wir brauchen in der Gesellschaft eine gute Kenntnis der Fundamente unserer Wissenschaft.“
.

Dieses umfangreiche Wissen wird in diesem Werk definitiv vermittelt.
Während des Lesens war ich immer wieder fasziniert
von der Fülle an Informationen, die der Autor zu geben vermochte. Respekt!
.
Lars Jäger spannt den weiten Bogen von den Anfängen der Wissenschaften bis hin zu unserem heutigen Stand in vielen ihrer Disziplinen. Diese Informationen werden oft verknüpft mit dem philosophischen Stand der entsprechenden Zeiten und erfahren so eine noch tiefere Durchleuchtung.
.
Von den frühen Philosophen führte mich d
iese Wissensreise quer durch die Jahrhunderte und machte Station bei vielen interessanten Gebieten. Seien es Astronomie, Medizin, Chemie, Physik, Biologie, aber auch die vielen kleineren Teilgebiete der Disziplinen waren für mich Beuteschema-Themen, über die ich gerne las.
.
Dieses Lesen gelang mir jedoch nur sehr schwer. Der hohe Informationsgehalt, die hohe Schlagzahl an neuen Details ließen mich alles andere als durch das Buch fliegen. Ist bei einem Sachbuch ja auch gar nicht notwendig. Jedo
ch wäre mir das Lesen und Aufnehmen der Fülle an Informationen erheblich leichter gefallen, wenn das Buch nicht als Typ „nur Text“ umgesetzt worden wäre, sondern Grafiken, Diagramme, Tabellen o.ä. diesen optisch unterstützt und aufgelockert hätten.
.
Wie schon mein früherer Chemie-Doc zu sagen pflege:
„Der Mensch ist ein Augentier.“
Ich stimme dieser Aussage uneingeschränkt zu, denn Grafiken etc. er
leichtern es dem Gehirn ungemein, Informationen aufzunehmen.
.
Hier wird das gesamte Wissen komprimiert runter geschrieben. Wie gesagt nicht uninteressant, aber es hätte dem Leser auf einfache Art und Weise viel leichter gemacht werden können, diese Vielfalt an Details abzuspeichern. Vielleicht stehe ich mit dieser Meinung auch allein auf weiter Flur, das mag sein, aber ich habe das Lesen als äußerst anstrengend empfunden. Mehr als ein paar Seiten Buch pro Tag waren nicht drin, was ich sehr schade fand.
.

Wer ein wesentlich größeres Grundwissen hat als der normale Leser, dem dürfte dieses Buch einen Riesendienst in Sachen Auffrischung erweisen!
.
Dieses Sachbuch ist ein wahrer Schatz an Wissen, fordert aber dem „Durchschnittsleser“ wegen der hohen Informationsdichte und der leider monotonen Gestaltung eine hohe Konzentration während der Lektüre ab.
.
Infos zum Buch:
Die Naturwissenschaften – Eine Biografie“ von Lars Jäger ist unter der ISBN-Nr. 978-3-662-43400-0 im Springer-Verlag erschienen. Das Sachbuch enthält 471 Seiten und ist auch als Ebook erhältlich.

.
Inhalt:
Mit Die Naturwissenschaften. Eine Biographie legt Lars Jaeger ein Grundlagenwerk vor, das auch Lesern ohne Vorkenntnisse anschaulich und verständlich – in großen verbindenden Bögen – die Geschichte der Naturwissenschaften von ihren Ursprüngen bis heute erzählt und erklärt. Dabei wird nicht nur deutlich, wie sehr das abendländische Denken vom jeweiligen Forschungsstand beeinflusst wurde; der Autor zeigt auch auf, wie wichtig ein Verständnis der Entwicklung der Naturwissenschaften für die kluge Gestaltung unserer Zukunft ist. Denn mit den immer schnelleren technologischen Veränderungen zeichnen sich heute bedeutende Umwälzungen in unserem Denken und Leben ab, die auch neue erkenntnistheoretische und ethische Fragen aufwerfen.   

Lars Jaeger liefert beides: Orientierungshilfe und spannende Lektüre. Indem er den „Lebensweg“ der Naturwissenschaften in seiner ganzen Dramatik beschreibt, gelingt es ihm zugleich, etwas Grundlegendes zu vermitteln: die große Magie des Wissens. Ein Buch zum Eintauchen und Festlesen!   

Ein wunderbar geschriebenes und kenntnisreiches Buch, das hilft, die unerträgliche Unkenntnis der Wissenschaftsgeschichte zu verringern. Wer die Gegenwart mit ihren technischen Möglichkeiten verstehen will, muss den Weg kennen, den die Wissenschaft dafür bereitet hat. Mit diesem erzählenden Buch kann das mühelos gelingen. Ernst Peter Fischer   

_____  

Warum wir die Wissenschaft verstehen müssen   

Unsere heutige Gesellschaft entfaltet sich in vollständiger Abhängigkeit vom wissenschaftlich-technischen Fortschritt. Insofern ist es erstaunlich, wie wenig wach das Bewusstsein für den Entwicklungsstand der Wissenschaften unter gesellschaftlichen Entscheidungsträgern und Intellektuellen ist. Dabei zeichnen sich – vor dem Hintergrund unseres rasant zunehmenden Wissens über die Natur und der daraus erwachsenden technologischen Möglichkeiten – bereits die Konturen eines neuen epochalen „Sprungs der Menschheit“ ab. Wir brauchen dafür in der Gesellschaft eine gute Kenntnis der Fundamente unserer Wissenschaft.   

Doch lassen sich die abstrakten Aussagen komplizierter wissenschaftlicher Theorien wie etwa der Quantenmechanik überhaupt einem breiten Publikum erklären? Lars Jaegers Antwort lautet: „ja“. Und der beste Weg ist die Vermittlung der historischen Entstehung dieser Theorien. Führt man sich die jeweiligen konkreten Fragestellungen, die zu den Paradigmen der modernen Naturwissenschaften führten, vor Augen, offenbaren sich auch sehr abstrakte Naturtheorien als äußerst konkret. Zugleich eröffnet sich durch die Betrachtung der Geschichte der Naturwissenschaften ein Verständnis für das Zusammenspiel wissenschaftlichen Fortschritts mit gesellschaftlichen Entwicklungen. So liefert uns dieses Buch nicht nur eine wertvolle Orientierungshilfe für die Herausforderungen der Moderne, sondern es eröffnet uns auch einen ganz neuen Blick in die Ferne. In eine Zukunft, die unmittelbar bevorsteht.
Quelle: Springer-Spektrum

 

Advertisements

Über irveliest

Wie ihr euch sicher schon denken könnt lese ich sehr gerne, am liebsten Krimis und Thriller, aber auch niveauvolle Romane, Kinder- und Jugendbücher. Meine Lieblingsbuchhandlungen sind unsere kleine Buchhandlung am Ort und zum ordentlichen Stöbern Thalia in der Nachbarstadt. Online stöbere ich am liebsten bei lovelybooks und auch bei Amazon nach Büchern...
Dieser Beitrag wurde unter Sachbuch veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu *+* Lars Jäger: „Die Naturwissenschaften – Eine Biografie“ *+*

  1. Pingback: *+* Wochenshow #7 *+* | Irve liest...

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s