*+* Brigitte Janson: “Winterapfelgarten“ *+*

Liebe Lesefreunde,
.
Fühlt ihr euch gerade etwas gestresst? Würdet ihr gerne in wenig ausspannen? Täte euch ein Tapetenwechsel wohl?
.
Dann begleitet doch dieses nette Damen-Quartett ins
Alte Land. Genießt die frische Luft, kostet von den frischen Äpfeln, setzt euch auf einen Plausch in die gute Stube! Es ist einfach wundervoll hier. Ich fühle mich wirklich sehr wohl!
.
Dass dieses Vergnügen nicht umsonst zu haben ist, könnt ihr euch sicher denken! Auf dem
Glockenhof ist noch jede Menge zu tun und jede helfende Hand ist willkommen.
.
.
wag2
.
Claudia ist mit Anfang 50 plötzlich zu alt für ihren langjährigen Job als erfolgreiche Verkäuferin in einer Parfümerie.
Ihre Tochter Jule, die von einer Karriere als Dressurreiterin träumt, erlebt anstelle von Glanz und Gloria einen schrecklichen Unfall, der ihr weitere Zukunftsträume in diese Richtung austreibt.
Sara, Jules Patentante und Claudias beste Freundin Sara geht an ihrer Ehe kaputt.
.
Durch einen wundervollen Zufall erliegt Claudia zunächst dem Zauber eines einzelnen, einzigartigen Apfels und anschließend einem ganzen Apfelhof, als sie zu einer spontanen Spritztour ins Alte Land aufbricht.
.
Sie verliebt sich sofort in den besagten Hof und – Hand aufs Herz – muss man immer vernünftig sein? Nein, meint ihr? Das dachte sich Claudia auch und erstand den von ihr liebevoll genannten Glockenhof in einer Nacht- und Nebel-Aktion.
.
Wie gut, dass sie in Sara eine treue Seele an ihrer Seite hat. Und wie gut, dass Jule langsam ihrer lebensfeindlichen Aura entsteigt und ebenfalls mit anpackt. Als dann unverhofft Elisabeth auftaucht und mit ihrer patenten Art den letzten Schliff an Herzenswärme in den Glockenhof trägt, fühlen sich alle am rechten Platz.
.
Wie heiß es so schön? „Das Glück tritt gern in ein Haus, in dem gute Laune herrscht!
An dieses Sprichwort musste ich immer mal wieder denken, während ich diesen wundervollen Roman las.
.
wag1Wer darauf wartet, dass einem das Glück von alleine in den Schoß fällt, wird wohl lange warten….. Hier haben die liebenswerten Protagonistinnen ihr Schicksal selbst in die Hand genommen und wurden dafür belohnt.
.
Das Stimmungs-Barometer steigt unaufhaltsam mit jedem Tag im neuen Leben.
Die Damen, von denen jede ihr ganz persönliches Päckchen trägt, sind ein gutes Team und wie es sich auf dem Land gehört ist das tragikomische Quartett von jeder Menge Getier umgeben, das öfters sehr amüsant ins Geschehen eingreift.
.
So quälend und berührend die einzelnen Geschichten der Damen auch zunächst zu sein schienen…
Diese vier Frauen zeigen, dass es sich lohnt, dem Schicksal Paroli zu bieten und dass das Leben doch noch etwas zu bieten hat, wenn man aus seiner Jammerkammer herauskommt und sich traut, neue Herausforderungen anzunehmen.
Für einen Neuanfang ist man schließlich nie zu alt, wie vor allem Rentnerin Elisabeth eindrucksvoll beweist.
.
Ende gut, alles gut? Verrate ich nicht ;-)
.
Brigitte Janson hat einen ganz tollen Schreibstil, der mich stets zwischen Lachen und Weinen, Trauer und Freude, Ungewissheit und Mut hin- und herlesen ließ.
Immer wenn zu bitter in einem der Schicksale gewühlt wurde und ich gerade dabei war, tiefes Mitleid zu empfinden, löste sich dieses ganz schnell auf, weil mir die Autorin mal wieder plötzlich und unerwartet einen Lacher ins Gesicht zauberte.
Genusslesen pur :-)
.
So lebhaft der Schreibstil dadurch wurde, genau so lebhaft entwickelte sich alles im neuen Zuhause der Damen.
Schicksalslähmung war gestern….heute steppen die Hühner zusammen mit dem Glück auf dem Glockenhof.
.
Ganz nebenbei hat die Autorin es geschafft, bei mir das Interesse für alte, fast vergessene Apfelsorten und auch für das „Alte Land“ zu wecken. Ich habe schon viel von diesem Gebiet gehört. Nachdem ich aber diese lebendigen, nahen Schilderungen gelesen habe und manchmal den Geruch frischer Äpfel in der Nase zu spüren glaubte, muss ich diesem Fleckchen Erde irgendwann mal tatsächlich einen Besuch abstatten!
.
.
wag3
.
Diesen wundervollen Roman „Winterapfelgarten“ von Brigitte Jansen aus dem Ullstein-Verlag (ISBN-Nr. 13 9783548612300) möchte ich jedem Romantik-Fan sowie allen, die an eine neue Chance glauben, ans Herz legen. Und wer Äpfel liebt und sich zum „Alten Land“ hingezogen fühlt, wird es vermutlich ebenso sehr mögen!

Über irveliest

Wie ihr euch sicher schon denken könnt lese ich sehr gerne, am liebsten Krimis und Thriller, aber auch niveauvolle Romane, Kinder- und Jugendbücher. Meine Lieblingsbuchhandlungen sind unsere kleine Buchhandlung am Ort und zum ordentlichen Stöbern Thalia in der Nachbarstadt. Online stöbere ich am liebsten bei lovelybooks und auch bei Amazon nach Büchern...
Dieser Beitrag wurde unter Romane veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

10 Antworten zu *+* Brigitte Janson: “Winterapfelgarten“ *+*

  1. Ich habe EVA UND DIE APFELFRAUEN von Tania Krätschmar geliebt, da hat mich natürlich die Rezi zu diesem Buch neugierig gemacht, denn da gibt es einige Gemeinsamkeiten. Muss ich auf jeden Fall im Auge behalten.

    LG,
    Heidi, die Cappuccino-Mama

  2. Simone Richter schreibt:

    Hoi, siehe da… Wieder ein „Geschenk-Tipp“ ;)! Danke!

  3. Pingback: *+* Rückblick meiner 48. Lesewoche *+* | Irve liest...

  4. Pingback: *+* Advents2014Kalender – 08. Dezember *+* | Irve liest...

  5. Huch,
    das kannte ich noch nicht :)
    Packe es direkt mal auf die Wunschliste :)
    LG Ela

  6. Pingback: *+* Sommerlesen *+* Woche 2 *+* Die Seele baumeln lassen *+* | Irve liest...

  7. Pingback: *+* Brigitte Janson: „Holunderherzen“ *+* | Irve liest...

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.