*+* Irve fragt euch… (Silvia Busch-Tag) *+*

Liebe Teilnehmer meiner KiJuBuWo,

heute ist bei meinen Lesewochen Silvia Busch-Tag .
Die Autorin hat schon viele Kinder- und Jugendbücher verfasst, obwohl sie erst seit 5 Jahren dem Schreiben verfallen ist.
.
Über das Glücklichsein sagt sie in dem Interview, das ich mit ihr geführt habe:
.
Dafür ist kein Bankkonto wichtig, sondern die kleinen Dinge des Lebens, die einen Menschen glücklich machen. Ein Kinderlachen, ein Sonnenaufgang, Frühlingsbeginn oder eine Umarmung. „
.
SB1Ich frage euch:
Was vermittelt ihr euren Kindern zum Thema Glück?
Sind für euch auch die kleinen Dinge es wert, sich darüber zu freuen, oder braucht ihr eher etwas „stärkere Signale“ um das Glücksgefühl zu spüren?
Ist Glück eher an materiellen Dingen festzumachen oder hat es mit geldwerten Argumenten eher nichts zu tun?
.
Ich freue mich auf eure Antworten, egal ob als Kommentar direkt auf meinem Blog, auf FB oder auch als Mail an irveliest@gmx.de
.
Vielleicht kommt sogar ein reger Austausch zu Stande, was mich sehr freuen würde, denn….
Eure Meinung ist mir wichtig!

.
Am heutigen Silvia Busch-Tag standen schon ein Interview mit der Autorin sowie eine Verlosung und ausnahmsweise sogar eine Zusatzverlosung auf dem Plan.
Schaut gerne mal rein 🙂
.
Zur Übersicht aller Beiträge und Aktionen geht es >>HIER<<  entlang.

Advertisements

Über irveliest

Wie ihr euch sicher schon denken könnt lese ich sehr gerne, am liebsten Krimis und Thriller, aber auch niveauvolle Romane, Kinder- und Jugendbücher. Meine Lieblingsbuchhandlungen sind unsere kleine Buchhandlung am Ort und zum ordentlichen Stöbern Thalia in der Nachbarstadt. Online stöbere ich am liebsten bei lovelybooks und auch bei Amazon nach Büchern...
Dieser Beitrag wurde unter KiJuBuWo veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

10 Antworten zu *+* Irve fragt euch… (Silvia Busch-Tag) *+*

  1. Miri schreibt:

    Es sind eindeutig die kleineren Dinge, die einen nachhaltig glücklich machen: Kuscheln, einen Tag gemeinsam verbringen, Sonnenschein und blauer Himmel, gemeinsam lachen,… Auch größere Sachen wie zum Beispiel Urlaub machen einen glückloch, aber nur dann, wenn auch kleinere Dinge (lachen,gemeinsam etwas unternehmen, zusammen frühstücken etc) dazu kommen. Das größte Glück für mich sind Kinder, Familie und Gesundheit! Wie vermittel ich meinem Kind was Glück ist? Hm, da habe ich mir noch keine Gedanken drüber gemacht… zumindest nicht bewusst… Ich lasse ihn einfach viele schöne Momente gemeinsam mit uns erleben. Ich möchte, dass er zufrieden und glücklich ist und das ist er in erster Linie, wenn er Zeit mit uns verbringt. Geschenke etc sind eher zweitrangig. Sie schenken zwar große Freude, aber zum wahren Glück gehört mehr dazu…
    Ps.: Zum Glück im Urlaub gehört auch dazu, dass man in Ruhe ein schönes Buch lesrn kann.
    Ich hoffe , ich habe mich halbwegs verständlich ausgedrückt… Habe einfach meine spontanen Gedanken aufgeschrieben…

    • irveliest schreibt:

      Miri, ich sehe gerade, dass mein Kommi gerade gar nicht gespeichert wurde….
      Ja, ich weiß, was du meinst. Das große Glück ist die Summe aller kleinen Glücksmomente….die man meist nicht kaufen kann!
      Meine Jungs machen immer große Augen, wenn ich ihnen sage, dass es den meisten anderen Menschen auf der Welt nicht so gut geht wie uns. Es ist mir wichtig, dass sie unsere glücklichen Rahmenbedingungen – bei allen Problemen, die es leider gibt – nicht für selbstverständlich halten und wissen, wie gut wir es haben. Mit dieser zufriedenen und dankbaren Grundeinstellung kann man das Glück besser schätzen.

  2. Cindy Roth schreibt:

    Oft sind es nur die kleinen Sachen die mich glücklich machen.. Die Sonne genießen… Ein Telefonat mit meiner Freundin, die in den USA lebt, Kaffee trinken und quatschen mit lieben Freunden, Post im Briefkasten die keine Rechnung oder Werbung ist, Zeit mit der Familie verbringen
    Das sind die Kleinigkeiten die mich glücklich machen, und das Lebens ein bisschen lebenswerter.
    Dann gibt es größere Dinge.. Ein langersehnter Urlaub.. Wo mich die. Vorbereitung und Planung schon glücklich macht. Hier muss es nicht der 5 Sterne Urlaub sein, einfach mal zeit für mich haben, und Dinge machen, die ich interessant finde.

    Wie ich dies einem Kind vermitteln würde… Ihm beibringen die kleinen Dinge im Leben schätzen zu können.. Ich wüßte es gerade nicht… Damit hab ich mich auch ehrlich gesagt als kinderlose noch nicht mit auseinander gesetzt.. Ich würde es einfach vorleben..

  3. Miri schreibt:

    Wie kann man einem Kind beibringen, die kleinen Dinge im Leben schätzen zu lernen? Ich versuche es, unter anderem damit, dass ich meinem Sohn die Zeit gebe, sich z.B. die Schnecken auf dem Weg in Ruhe anzuschauen, ich zeige ihm die leuchtenden Spinnenweben in den Hecken, wir heben bunte Blätter auf und schauen sie uns genau an… (natürlich habe ich auch nicht immer die Nerven dazu… ;-))

  4. Miri schreibt:

    Zwei Sachen sind mir gestern noch eingefallen, als ich im Bett lag: Wenn man mal nicht so schöne Dinge erlebt hat und dann irgendwann das Glück wieder auf seiner Seite hat, weiß man manches viel mehr zu schätzen und erlebt das Glück ganz bewusst. Außerdem fiel mir ein, dass ich ein schönes Buch mit Ideen für Familien habe: Jetzt kommt die Glücksfee. Hier gibt es viele kleine Ideen, die das Leben in der Familie mit ganz einfachen Mitteln noch bunter und liebevoller machen.

  5. Verena Julia schreibt:

    Glücklich wird man wegen der vielen Kleinigkeiten…denn wenn man sein Glück zu sehr von großen Dingen abhängig macht, dann droht es viel zu schnell zu zerbrechen…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s