*+* Ivo Pala: „H2O – Das Sterben beginnt“ *+*

H2O---Das-Sterben-beginnt-9783442382934_xlLiebe Lesefreunde,
.
Mögt ihr Thriller?
.
Thriller, die gut recherchiert sind?
Thriller, die aufwendig inszeniert sind?
Thriller, die an manchen Stellen vor Spannung fast platzen?
Thriller, die einen gut durchdachten Mix facettenreicher Charaktere enthalten?
Thriller, in denen sowohl Plot als auch die inhaltliche Umsetzung so gut gelungen sind, dass am Schluss keine Fragen offen bleiben?
Thriller, die einen an manchen Stellen so atemlos machen, dass man eine kleine Verschnaufpause braucht?
Thriller, bei denen es Helden gibt, die realitätsnah und mit Augenmaß handeln?
Thriller, die Personen, Orte, Handlung so gut beschreiben, dass man sofort tief drin ist im Geschehen?
Thriller, die nicht durch lange Zwischenpassagen gestreckt werden, sondern durchgehend für Spannung sorgen?
Thriller, bei denen der Schreibstil einen zum zügigen Weiterlesen bewegt, weil er mit geheimnisvollen Andeutungen versetzt ist?
Thriller, bei denen aufmerksames Lesen wichtig ist, weil man bis kurz vor Schluss im Unklaren gelassen wird, was genau der Punkt ist, auf den es den Tätern ankommt?
Thriller, mit vielen Wendungen, wo man sich nie sicher sein kann, dem wahren Motiv auf die Schliche gekommen zu sein, oder nicht?
Thriller, die ohne Beziehungsprobleme auskommen und auch keinen Sex brauchen, um interessant genug zu sein?
Thriller, die kein Weichspülprogramm durchlaufen haben, sondern stellenweise etwas brutaler sind?
Thriller, die sehr mitreißend sind?
Thriller, die solche Pageturner sind, dass sich die Seiten wie von selbst umzublättern scheinen?
Thriller, bei denen es extrem schwer fällt, nicht quer zu lesen, weil man so sehr gespannt ist, wie es weitergeht und den Ausweg einiger Operationen nicht abwarten kann?
.
THRILLER, DIE DIESE BEZEICHNUNG WIRKLICH VERDIENT HABEN?
.
Dann solltet ihr „H2O – Das Sterben beginnt“ von Ivo Pala lesen!
.
Aber worum geht es eigentlich?
Neben all diesen Pluspunkten, die ich für mich ausmachen konnte, hat mich dieser Thriller zunächst mit seinem Thema auf sich aufmerksam gemacht.
.
Dies ist der Rückentext des Buches:
„Eine bislang unbekannte Terrorgruppe verseucht ein Trinkwasserreservoir im Bayrischen Wald mit hoch radioaktivem Atommüll. Erste Opfer sterben an den Vergiftungen und die Bevölkerung gerät in Panik, denn weitere Anschläge sind bereits angekündigt, und niemand ist in der Lage, sämtliche Wasservorräte der Republik zu bewachen. Julian Berg von der Terrorabwehr und Dr. Alexander Kehlhausen vom Bundesamt für Strahlenschutz versuchen, den Ursprung des Giftmülls zu finden und so die Terroristen aufzuspüren. Da stellen diese eine aberwitzige Forderung.“
.
Zugegebendermaßen flößen mir die möglichen Gefahren, die mit Atomenergie und Radioaktivität einhergehen, einen Wahnsinnsrespekt ein und schüren auch so manche Angst in mir. Daher hatte mich dieser Thriller sofort angesprochen, als ich die Buchbeschreibung las.
.
Ivo Pala hat aus diesem brisanten Thema einen runden, auf ganzer Linie überzeugenden Thriller gemacht.
Er hat nicht nur dieses Schlagwort genommen, um einen Durchschnittskrimi an den Mann zu bringen.
.
Die Geschichte hat mich sofort in ihren Bann gezogen. Schon die Prologe begannen mit einem hohen Spannungsniveau und ich war sehr positiv überrascht, dass diese Spannung durchweg erhalten blieb. Oft ist es ja so, dass ein Krimi oder Thriller zu Beginn mit einem Highlight aufwartet, um dann spannungsmäßig abzutauchen und nur noch hin und wieder aufzublitzen. „H2O“ hebt sich diesbezüglich wohltuend von der Masse ab. Nicht nur in diesem Aspekt, auch was Plot, inhaltliche Umsetzung und auch die Protagonisten angeht. Deren Mischung ist sehr gut gelungen. Es gibt gute und böse Menschen…..aber: Wen ich in welche Klasse einzusortieren hatte, darüber ließ mich der Autor bei einigen der Darsteller lange im Dunkeln. Nicht nur dies hat mich sehr begeistert, auch wie er seine Figuren in die Geschichte einführt. Ohne große Worte über seine Protagonisten zu verlieren, skizziert er sie detailliert und glaubwürdig – mit all ihren Stärken und Schwächen.
.
Die Schilderung des Mob ist erschreckend, aber gut nachvollziehbar, ebenso wie das Machtgehabe einiger Politiker, die alles dafür tun, um einen eigenen Vorteil daraus zu ziehen.
.
Ebenso überzeugend wie die Umsetzung der Charaktere ist die Schilderung des terroristischen Szenarios. Die Ermittler müssen immer einen Tick schneller sein als die Attentäter, ihnen immer einen Schritt voraus, um Schaden abzuwenden. Diesen Wettlauf gegen die Zeit hält Ivo Pala dem Leser immer vor Augen, sodass man selbst beim Lesen ganz atemlos wird und den nächsten Schritt kaum erwarten kann
.
„H2O – Das Sterben beginnt“ ist ein gut durchdachter und recherchierter, komplexer, action- und temporeicher, straffer und durchweg spannender Thriller zu einem sehr brisanten Thema.
.
Wenn ich einen Wunsch frei hätte, würde ich mir diesen Thriller gerne bald im Kino ansehen.
.
Den Vergleich mit James Bond braucht Ermittler Julian Berg nicht scheuen, ebenso wenig wie Ivo Pala den mit Dan Brown und anderen Größen aus dem Spannungsfach!
.
Ein ganz toller Thriller, bei dem ich für meinen Lesegeschmack nicht den kleinsten Kritikpunkt ausmachen konnte, und den ich sehr gerne allen Freunden des Thrillerfachs empfehlen möchte!

„H2O – Das Sterben beginnt“ von Ivo Pala ist im Juni 2014 unter der ISBN-Nr 978-3-442-38293-4 im blanvalet-Verlag erschienen. Es umfasst 448 Seiten und ist auch als eBook erhältlich.

 

Advertisements

Über irveliest

Wie ihr euch sicher schon denken könnt lese ich sehr gerne, am liebsten Krimis und Thriller, aber auch niveauvolle Romane, Kinder- und Jugendbücher. Meine Lieblingsbuchhandlungen sind unsere kleine Buchhandlung am Ort und zum ordentlichen Stöbern Thalia in der Nachbarstadt. Online stöbere ich am liebsten bei lovelybooks und auch bei Amazon nach Büchern...
Dieser Beitrag wurde unter Persönliche Highlights, Thriller veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

10 Antworten zu *+* Ivo Pala: „H2O – Das Sterben beginnt“ *+*

  1. Sabine K. schreibt:

    Ich verfolge Ivos Aktivitäten ja über Facebook sehr sehr aufmerksam und H2O wird auch in meine Bibliothek und in eine passende Lesehülle Einzug halten, da kannst Du Dich drauf verlassen!

    Und Deine Rezension ist einfach klasse! Danke!

    Lieben Gruß
    Bine

  2. Pingback: *+* Rückblick meiner 41. und 42. Lesewoche *+* | Irve liest...

  3. Pingback: *+* Advents2014Kalender – 18. Dezember *+* | Irve liest...

  4. Pingback: *+* Wochenshow #2 *+* | Irve liest...

  5. Pingback: *+* Irve fragt…. Ivo Pala *+* | Irve liest...

  6. Pingback: *+* Wochenshow #10 *+* | Irve liest...

  7. Pingback: *+* Wochenshow #23 *+* | Irve liest...

  8. Pingback: *+* Sommerlesen *+* Woche 1 *+* Thriller für aufregende Urlaubstage *+* | Irve liest...

  9. Hallo Heike,

    das klingt wirklich nach einem Thriller, den man gelesen haben muss! Deine Rezension hat mich sehr neugierig gemacht und werde mir nun das Buch mal vormerken. 🙂

    Liebe Grüße
    Nicole

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s