*+* Rückblick meiner 34. LW *+*

Liebe Lesefreunde,

bei „Irve liest“ gibt es ab heute eine Änderung.
.
In der letzten Zeit gab es immer einen montäglichen Post von mir, in dem ich euch meinen Leseplan der aktuellen Woche vorgestellt habe. Jedoch war ich damit aus zweierlei Gründen nicht wirklich glücklich. Einerseits weiß man nie, was die kommende Woche bringen wird, sprich: Wie viel Zeit zum Lesen abfällt und ob ich überhaupt die geplanten Bücher würde lesen können. Andererseits habe ich diesen Beitrag nur auf Facebook gepostet und somit gar nicht alle von euch erreicht, was ja eigentlich auch nicht Sinn der Sache ist.
.
Also gibt es ab heute keine Vorausschau und auch keine Monatsrückblicke mehr sondern einen Wochenrückblick.
Wie findet ihr das? Ich gebe es zu, ich schmücke mich da gerade etwas mit fremden Federn. Denn diese Idee mache ich ganz frech nach…. Die liebe Bini von Literatwo hat mich darauf gebracht 😉
.
.
LW4
.
Aber nun starte ich direkt mal…
Was war denn in der letzten Woche buchmäßig los bei Irve liest?
Zugegebenermaßen nicht so viel wie sonst. Das lag daran, dass unsere Schulferien am Dienstag zu Ende gingen. Mittwach war dann auch kein normaler Schulwiederbeginn… Während Sohnemann, der Kleine, ganz unspektakulär in die 2. Klasse kam, wechselte Sohnemann, der Große, die Schule. Aufregeung pur bei ihm…und bei mir…bei uns allen!!!
.
Am Dienstag und Mittwoch blieben meine Leseträume also unerfüllt….
.
Am Freitag entdeckten meine Söhne und ich dann einen Zooladen im Ort, der zunächst nur schnell, am Folgetag dann ausgiebigst inspiziert werden musste…..daher haben wir nun unsere Aquariumwelt um 3 Zwergkrallenfrösche ergänzt. Diese zu beobachten – vor allem bei der Fütterung – macht einen Mordsspaß! Aber gleichzeitig Frösche gucken und lesen ist schlecht…
.
.
LW2
.
Unter´m Strich sieht meine buchige Wochenbilanz also etwas mau aus.
Beendet habe ich den wunderwunderschönen Roman „Das Lächeln des Elefanten“ von Marco Missiroli. Wer anspruchsvolle Belletristik mag, sollte bei diesem Roman sehr gerne zugreifen!
.
Das andere Buch, das ich gelesen habe, ist ebenfalls eine Empfehlung wert. Es handelt sich um den 5. Fall des Buschdetectives Daryl Simmons aus der Feder von Alex Winter. Der Autor hat es mal wieder geschafft, einen interessanten, spannenden Fall mit Australien an sich und der Welt der Aborigines im Speziellen zu verknüpfen.
Man merkt, dass Alex Winter weiß, wovon er schreibt. Er war schon oft in Down Under, bevorzugt im Outback und hat sein Wissen eher aus persönlichen Begegnungen als aus der Fachliteratur gewonnen. Wer mal in meinem Blog-Fundus zum Autor stöbern mag, klicke bitte >>HIER<<
.
Zuletzt in mein Bücherregal eingezogen sind
„Die Achse meiner Welt“ von Dani Atkins aus dem DroemerKnaur-Verlag sowie

H2O“ von Ivo Pala aus dem blanvalet-Verlag

.
.
LW1
.
Jedoch wird es noch etwas dauern, bis ich mich diesen blättrigen Freunden widmen kann. Aktuell lese ich gerade „Der Giftschmecker“ von Fletcher Moss (ChickenHouse), anschließend darf ich es mir in der Lovelybooks-Leserunde zu „Ein Buchladen zum Verlieben“ von Katarina Bivald gemütlich machen.
.
Besonders freut es mich, dass die Planungen zu meiner KiJuBuWo, die in der ersten Novemberwoche steigen werden, gut vorankommen.
Mittlerweile habe ich von vielen Verlagen und Autorinnen positive Rückmeldungen bekommen, einige Bücher und Giveaways sind auch schon eingetroffen. Am Mittwoch hatte ich mich mit der Recklinghäuser Kinder- und Jugendbuchautorin Silvia Busch getroffen.
Sie ist – ich wusste gar nichts davon – selbst für mich auf Sammeltour gegangen und hat mir noch eine Riesentasche voller Bücher mitgegeben… Zudem darf ich für den näheren Umkreis eine Kiga- bzw. Grundschullesung von ihr verlosen, worüber ich mich sehr freue!!
Wen es interessiert, wie der aktuelle Stand bei meiner KiJuBuWo-Planung ausschaut…
>>HIER<< geht es zur Übersicht.
.
.
LW3
.
Einige von euch werden es schon bei Facebook gelesen haben:
Im Rahmen dieser Buchwochen wird es auch einige Interviews mit Kinderbuchautoren/Innen gaben. Sohnemann, der Große, kam auf die geniale Idee, anzufragen, ob er dem Autor des Buches „Das Supertalentier“, Christian Matzerath, ein paar Fragen stellen dürfe. Wir machten die Fragen fertig, mailten sie an den Verlag.
Einige Zeit später erreichte uns eine völlig unerwartete Antwort:
Der Autor fand diese Idee so toll, dass er meinen Kinderreporter in den Verlag einlud, um ihn kennenzulernen und die Fragen persönlich zu beantworten.
Wir würden das sehr gerne machen. Jedoch ist Köln nicht gerade vor der Haustür und ich weiß nicht, ob wir das innerhalb der nächsten 6 Wochen hinkriegen werden… Aber die Idee ist doch super, oder???
.
Das soll es für heute gewesen sein…
Ich sage mal „Tschüss“ bis spätestens zum nächsten Wochenrückblick
.
Eure Irve….
Und ihr wisst ja…ich liebe Kommentare fast noch mehr als eure Likes 😉

Advertisements

Über irveliest

Wie ihr euch sicher schon denken könnt lese ich sehr gerne, am liebsten Krimis und Thriller, aber auch niveauvolle Romane, Kinder- und Jugendbücher. Meine Lieblingsbuchhandlungen sind unsere kleine Buchhandlung am Ort und zum ordentlichen Stöbern Thalia in der Nachbarstadt. Online stöbere ich am liebsten bei lovelybooks und auch bei Amazon nach Büchern...
Dieser Beitrag wurde unter Lesewochen-Rückblicke veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu *+* Rückblick meiner 34. LW *+*

  1. Hanka schreibt:

    Wochenrückblick finde ich eine gute Idee!
    Viel Glück damit wünscht Hanka!

  2. Pingback: *+* Rückblick meiner 35. LW *+* | Irve liest...

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s