*+* Elke Becker: „Der Mann in Nachbars Garten“ *+*

Der Mann in Nachbars Garten*+* Einfach mal die Seele baumeln lassen *+*
:-D :-D :-D :-D :-D.
Inhalt:
Eva lebt seit wenigen Wochen ihren Karrieretraum als Grafikerin in London. Unvermittelt stellt ihr Freund Sascha sie vor die Tatsache, dass er ihr nicht in die britische Metropole nachfolgen wird. Er lässt sie eiskalt sitzen. Enttäuscht und wütend stürzt sie sich in die Arbeit. Als ihre Eltern nach einem Autounfall ihre Hilfe benötigen, muss sie zurück in das spießige Dorf ihrer Kindertage, um sich dort um ihren griesgrämigen Vater zu kümmern. Durch die Rückkehr in ihre Heimat riskiert Eva allerdings nicht nur ihren Traumjob, sondern auch ihr Herz. Doch mit der Liebe ist es wie mit den verbotenen Früchten: die Versuchung lauert in Nachbars Garten. (Quelle: Amazon)
.
Das Cover:
Es passt perfekt zum Titel. Wir werfen einen Blick über den Gartenzaun und sehen nebenan von hinten einen Mann mit nacktem Oberkörper und Jeans. Er steht auf einer Blumenwiese, im Hintergrund ist ein Obstbaum mit herzförmiger Krone zu sehen. Somit wird die Form der Herzen aufgenommen, die am Gartenzaun hängen. Ein Cover, das einen leichten, vielleicht sogar romantischen Roman vermuten lässt.
.
Meine Meinung:
Meine Erwartungen wurden nicht enttäuscht.
Warum Eva zurück in die heimischen Gefilde kehrt, erfährt man bereits aus dem Rückentext des Buches. Was dann geschieht nicht. Aber…zu früh gefreut… Auch ich halte dicht, zumindest weitestgehend.
.
Zum Inhalt mag ich auch nicht mehr preisgeben. Was ich verrate ist, dass man mit diesem Buch einen wunderbar leichten Sommerroman erhält. Die Story gefällt mir sehr gut. Sie mag zwar etwas extrem klingen, aber so sehr an den Haaren herbei geholt finde ich die Geschichte nicht, denn im Leben passieren oft Zufälle, mit denen man oft nicht gerechnet hätte. Es ist ein Roman der leisen Töne, die Geschichte ist trotz aller partnerschaftlicher Probleme in einem harmonischen Stil gehalten. Die Sprache ist niveauvoll, peinliche Streitereien findet man hier ebenso wenig wie niveaulose Äußerungen.
Ein bisschen vorhersehbar war der Verlauf an einigen Stellen, jedoch nimmt die Autorin einige Wege anders als ich erwartet hatte, sodass wir dennoch beide zum Schluss zum gleichen – von mir erhofften Ziel – gelangten.
.
Die Charaktere des Romans sind nett eingeführt. Je nach Wichtigkeit der Rolle, die sie spielten, bekamen sie von Elke Becker mehr oder weniger Aufmerksamkeit zugeteilt, was mir gut gefallen hat. Die Handlungsweisen der Personen waren für mich immer schlüssig und nachvollziehbar, ebenso die Folgen, die sich aus all diesem ergaben. Die Personen waren lebendig geschildert und die Entwicklung, die einige von ihnen durchmachten, gefiel mir sehr.
.
Die Geschichte, die die Autorin erzählt, ist zwar einfach, aber dafür mit Niveau, und streichelt ein bisschen die Seele. Der positive Grundton, der Zusammenhalt, das gemeinsame Erleben und Bewältigen der Probleme gefielen mir sehr. Alles lief überwiegend friedlich ab, so wie es sein sollte. Wer sich hier ChickLit erhofft, bei dem schmutzige Wäsche gewaschen wird, wird enttäuscht werden.
.
Zum Schluss hin fielen alle Figuren wie Puzzle-Teile an ihren richtigen Platz und das Ende entwickelte sich ganz nach meinem Geschmack. Glücklich und fröhlich, genau richtig, um die Seele baumeln zu lassen und Abstand vom Alltag zu gewinnen.
.
Mein Fazit:
Runde Sache, keine unglaubwürdigen Übertreibungen, ausgewogene Mischung, flüssiger Schreibstil, lebendige und sympathische Charaktere, einfache Handlung aber mit Niveau, guter Sprachstil….. Was kann ich hier anderes geben als die volle Sternenzahl?
.
Infos zum Buch:
„Der Mann in Nachbars Garten“ von Elke Becker ist am 08.07.2014 unter der ISBN-Nr. 9781477875339 bei Amazon Publishing erschienen. Es umfasst 218 Seiten und ist auch als Ebook erhältlich.
.

Werbeanzeigen

Über irveliest

Wie ihr euch sicher schon denken könnt lese ich sehr gerne, am liebsten Krimis und Thriller, aber auch niveauvolle Romane, Kinder- und Jugendbücher. Meine Lieblingsbuchhandlungen sind unsere kleine Buchhandlung am Ort und zum ordentlichen Stöbern Thalia in der Nachbarstadt. Online stöbere ich am liebsten bei lovelybooks und auch bei Amazon nach Büchern...
Dieser Beitrag wurde unter Romane veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu *+* Elke Becker: „Der Mann in Nachbars Garten“ *+*

  1. Pingback: *+* Meine booky Pläne… Juli-Bilanz *+* | Irve liest...

  2. Pingback: *+* Advents2014Kalender – 13. Dezember *+* | Irve liest...

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.