*+* Marlene Menzel: „Tod der Angst“ *+*

Tod-der-Angst-9783952390610_xl*+* Vorhersehbarkeit nahm einen Großteil der Spannung *+*

😀 😀 😀
.
Beschreibung:
Eine Frau stürzt vom Dach eines Hotels in den Tod. Die Tat, die zunächst nach einem Selbstmord aussieht, wird von der jungen Journalistin Irene Anderson beobachtet und fotografiert. Irene wittert die Story ihres Lebens. Detective Leonard Carter untersucht den Fall und entdeckt in der Tasche der Toten ein Blatt Papier mit einer Kinderzeichnung und dem genauen Todeszeitpunkt. Kurz darauf halten weitere Morde mit gleichem Muster die Polizei in Atem. Für Carter ist schnell klar, dass es sich um einen Serientäter handelt. Während er nach einer heißen Spur sucht, kommt die Journalistin durch ihre Recherchen dem Täter bedrohlich nahe. So nahe, dass er sie zum Schweigen bringen will. Ein Wettlauf mit der Zeit beginnt.

(Quelle: Lovelybooks)

.

Das Cover:

Es ist sehr düster gehalten. In schwarze und dunklen Grautönen ist das Bid einer langhaarigen Frau auf einer Hochhaus-Plattform zu sehen. Ihr wehender Rock ist rot gestaltet, der dadurch wie eine dicke Blutspur wirkt.

.

Meine Meinung:

Den Prolog fand ich sehr interessant und spannend. Sam, ein Junge ohne Freunde, hängt sich an den Bekanntenkreis seiner Schwester und wird gemobbt, wo es nur geht. Die Großen waren ziemlich fies zu ihm. Für den Kleinen hegte ich wahres Mitgefühl und ich war sehr neugierig, was später aus ihm werden würde.
.
Der eigentliche Thriller beginnt dann im Erwachsenenalter des Jungen. Durch einen Zeitsprung werden wir 25 Jahre in die Zukunft befördert.
Ohne lange zu fackeln geht es auch schon los. Eine Frau stürzt sich vom Dach eines Hochhauses in den Tod. Als Irene Andersen, eine skrupellose Journalistin, vom sich ankündigenden Selbstmord Wind bekommt, ist sie sofort zur Stelle. Sie fängt sie schrecklichen Szenen mit ihrer Kamera auf. Beim Entwickeln der Bilder stellt sie eine Ungereimtheit fest und mir wurde ganz schnell klar, dass es hier nicht mit rechten Dingen zuging, wir es keineswegs mit einem reinen Freitod der Frau zu tun haben.
.
Schon war meine Neugier geweckt, die Spannung auf einem neuen Höhepunkt angelangt. Viele Fragen gingen mir durch den Kopf, begierig las ich weiter.
Leider erlitt dieser Thrill schon nach kurzer Zeit einen ziemlichen Dämpfer. Bei der Toten wurde etwas gefunden……
Die Polizei konnte damit vorerst nichts anfangen, ich schon. Für mich war der Fall bereits gelöst und ich las eigentlich nur noch weiter, weil ich meine Überzeugung bestätigt wissen wollte.
Bei dieser Konstruktion des Plots muss ich zum ersten Mal feststellen, dass ein Prolog kontraproduktiv sein kann. Er war wirklich gut gemacht, rein für sich genommen. In Kombination mit der Beigabe der Toten jedoch wurde er zum vorzeitigen Schlüssel zur Lösung.
Wer solche Fälle mag, bei denen man á la Columbo direkt im Bilde ist und der Polizei als mehr wissender Leser bei der Aufklärung zuschaut, der findet wohl gefallen an diesem Thriller, für mich fehlte einfach die Spannung.
.
Ein weiterer Kritikpunkt ist für mich die integrierte Liebesgeschichte. Love-Stories sind gut und schön, in Romanen lese ich auch gerne davon. Ich persönlich mag sie jedoch nicht innerhalb eines Thrillers, wo für mich Spannung und Gänsehaut im Vordergrund stehen müssen. Ist aber sicherlich Geschmackssache.
.
Was mir gut gefallen hat, ist das Erzähltempo. Auch die Charaktere hat die Autorin gut in das Geschehen eingeführt. Sie sind keine platten, austauschbaren Figuren, sondern sie sind individuell gezeichnet. Manchmal verhielten sie sich etwas fragwürdig….für meine Einschätzung, aber auch das sieht wohl jeder anders.

.

Mein Fazit:
Für mich war der Fall zu schnell offensichtlich. Gemeinsam mit der sich anbahnenden Liebesgeschichte schwand die Spannung stellenweise sehr. Ich vergebe 3 von 5 Sternen.

.
Infos zum Buch:
„Tod der Angst“ von Marlene Menzel ist im Januar 2014 unter der ISBN-Nr. 97839523906109783952390610 im Jerry Media-Verlag erschienen. Es umfasst 425 Seiten und ist auch als Ebook erhältlich.

.

Advertisements

Über irveliest

Wie ihr euch sicher schon denken könnt lese ich sehr gerne, am liebsten Krimis und Thriller, aber auch niveauvolle Romane, Kinder- und Jugendbücher. Meine Lieblingsbuchhandlungen sind unsere kleine Buchhandlung am Ort und zum ordentlichen Stöbern Thalia in der Nachbarstadt. Online stöbere ich am liebsten bei lovelybooks und auch bei Amazon nach Büchern...
Dieser Beitrag wurde unter Krimis veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s