*+* Irve fragt… Anna Valenti *+*

Liebe Lesefreunde,
Freut euch über diesen „Plausch aus dem Nähkästchen“!

Die schönen Fotos, die das Interview aufhübschen, sind während der Recherche zu Teil 1 und 2 der Sternentochter-Saga entstanden….

Anna-Valenti_1055029455_1378816907038_lAnna Valenti ist das Pseudonym einer erfolgreichen Autorin. Nach ihrem Studium der Politikwissenschaft und Germanistik arbeitete sie in Forschung und Lehre. Heute lebt sie als Autorin und Produzentin mit ihrem Mann in Berlin. (Quelle: dotbooks)

.
.
Liebe Anna,
.
vielen Dank, dass du dich zu einem Interview für meinen Blog bereit erklärt hast!.

Bevor ich dich mit meinen Fragen bombardiere wäre es nett, wenn du dich mit ein paar Sätzen selbst vorstellen könntest!
Ich bin die Ur-Enkelin der Sternentochter. Die Geschichte nach Motiven aus dem Leben meiner Urgroßmutter zu erzählen, war schon lange mein Wunsch. Denn Carolines Leben war sehr ungewöhnlich, verglichen mit einem normalen Frauenleben am Ende des 19. Jahrhunderts. Vor drei Jahren begann ich mit dem ersten Band; gleichzeitig begann damit mein neuer Lebensabschnitt als Roman-Autorin, und den genieße ich sehr. Übrigens sind wir beide, Caroline und ich, im Zeichen des Widders geboren – vielleicht sind wir uns deshalb in unserer Gefühlswelt so ähnlich?!.

Und nun zu meinen Fragen:Lines Heimat_3
Erinnerst du dich an das erste Buch, das du gelesen hast?
Die Kinderbuch-Klassiker von Erich Kästner, zuerst in meiner Erinnerung: »Das doppelte Lottchen«. Hardcover, bebildert, große Schrift – ich glaube, die erscheinen heute noch in dieser Form..

Hast du als Kind gerne gelesen bzw. liest du gerne?
Lesen war und ist mein liebstes Hobby! Ich hatte über 100 Kinderbücher, ich wünschte mir Bücher zu jedem Geburtstag und ging einmal in der Woche in die Bibliothek, um weiteren Lesestoff auszuleihen. Die Protagonisten waren für mich lebendige Wesen, in deren Welt ich total eintauchte. .

Welches ist dein Lieblingsbuch – von dir und von einem anderen Autor/In?
„Ansichten eines Clowns“ von Heinrich Böll. Das Buch wurde 1963 veröffentlicht, damals war es hochaktuell, ein Spiegel seiner Zeit. Als ich es zum ersten Mal las, war es schon ein historischer Roman; die Normen hatten sich verändert. Aber eines an ihm ist zeitlos: Es ist ein wunderbares Buch über die Liebe – und über die Künstlerseele.
.
Wann und warum fingst du an, selbst zu schreiben?
Schon als Kind schrieb ich kleine Geschichten. Und ich berichtete auch gern lebendig und zeitnah über Erlebtes, was mir manchmal „Honorare“ einbrachte, z.B. von der Swiss Air in Form eines Koffers voll mit Schokolade. In jedem Menschen steckt ein kreatives Potenzial; bei mir äußerte es sich immer im Schreiben. Figuren beginnen zu leben, ich fühle mich ein in ihre Welt, die Geschichte erzählt sich, nimmt mich mit. Das ist faszinierend!

.
Lines Heimat_2Ich kenne bisher nur „Sternentochter“ I und II. Was erwartet uns in Teil III und IV?

Carolines große Reise, ihr Leben in einer völlig anderen Welt, neue Freunde, ein verändertes Rollenverständnis als Frau; aber auch die Erkenntnis, dass der amerikanische Traum nicht nur positive Seiten hat. Schicksalsschläge, Intrigen, die Faszination eines bärenstarken Naturburschen; heftige, verwirrende Gefühle und eine vermeintliche Mauer der Ablehnung. Und die Auflösung des Titels: Caroline, die Sternentochter!

.
Welches ist dein bevorzugtes Genre und in welcher Kategorie wirst du vermutlich nie schreiben?

Frauenromane, Liebesromane – mich fasziniert die Liebe, die Beziehung, das Spannungsfeld zwischen Frau und Mann im Wandel der Zeiten. Am liebsten erzähle ich Geschichten nach wahren Motiven. Das erfüllt zwar nicht immer alle Erwartungen, z.B. nach einem Happy End, aber es ist authentisch, so wie das Leben in einer bestimmten historischen Situation eben war bzw. ist.
Was ich nie schreiben werde – ich kann es nicht sagen. Als Roman-Autorin sind die vier Bände der Sternentochter-Saga mein erstes Werk. Ich lasse mich überraschen.
.

Wo schreibst du am liebsten, was inspiriert dich?
Die Natur. Wann immer es geht, schreibe ich mit dem Blick auf Bäume, Blumen, Wiesen, Büsche, den Himmel, die Wolken …
.

Wie kannst du am besten entspannen?
Wenn ich vollkommen loslasse. Wenn ich an nichts denke, wenn nur der Augenblick zählt.
.
.Lines Heimat_1

.

Wie betreibst du die Recherchen für deine Geschichten? Die Figur der Caroline Caspari, die emanzipierte Hauptfigur deines Vierteilers, hat es ja wirklich gegeben. Aus welchen Quellen hast du geschöpft, um alle Informationen zu bekommen, die du für deinen Roman benötigtest?
Am Anfang steht immer die Faszination für eine Person, für ihre Geschichte, für die Zeit, in der sie sich abspielt. Dann beginne ich mit der Recherche. Dafür verwende ich viel Zeit, denn ich muss mich ganz in diese Welt hinein begeben, um das Fühlen, Denken und Handeln der Menschen, ihre Normen und Werte, die gesellschaftliche Situation, das politische System nachvollziehen zu können..

.Line Schlachtensee
Caroline Caspari war eine Frau aus meiner Familie. Das machte die Recherche leichter. Neben den üblichen Stationen (Museen, Bibliotheken, Archive, Ortsbesichtigungen, Internet,…) hatte ich mündliche Quellen, Dokumente und Bilder.

Übrigens: In Bezug auf ihren Lebensentwurf fängt auch bei Caroline alles (für die damalige Zeit) ganz »normal« an, sie emanzipiert sich durch die Liebe. Die zieht motivlos, unverhofft und mit unglaublicher Intensität in ihr Leben ein. Und verändert alles. Caroline geht einen Weg, der durch ihren Regelverstoß in völlig andere als die üblichen Bahnen gerät – und in dem sie sich vom naiven jungen Mädchen zu einer mutigen, selbstbewussten Frau entwickelt.

.
Welche literarischen Zukunftspläne hast du?
Ich möchte noch einige interessante (Frauen)-Figuren in künftigen Romanen portraitieren, vor dem Hintergrund ihrer Zeit.
.

Welches sind für dich die größten Probleme und Schwierigkeiten als Autor?
Termindruck mag ich nicht – vielleicht weil ich in früheren Lebens- und Berufsphasen genug davon hatte.

.
Werden wir dich bei der nächsten Frankfurter bzw. Leipziger oder einer anderen Buchmesse antreffen?

Das ist nicht ausgeschlossen …

.
Line Die Wiese hinter dem HolzstoßWas wünschst du dir für die Zukunft?

Mehr Zeit für mich und mit meinem Mann zu haben. Und beruflich: die Romane zu schreiben, die ich noch in mir trage.

.
Was wünschst du mir für die Zukunft 😉

Viel Zeit mit den Menschen zu genießen, die du lieb hast!
Dass uns allen dein wunderbarer Blog erhalten bleibt, dass Irve weiter liest, rezensiert, fragt und hilft 🙂.

Ich danke dir sehr für die Zeit, die du dir für mich und hoffentlich viele Leser genommen hast!
Ich danke dir, liebe Irve, für dein Interesse an der Sternentochter-Saga und ihrer Autorin!.

Viel Erfolg für deine weitere Schriftsteller-Karriere….ich freue mich auf die Fortsetzungen der Sternentochter!

Übersicht der Sternentochter-Saga:
(Ein Klick auf den Titel führt zur jeweiligen Rezension)

Teil 1 : „Sternentochter
Teil 2: „Die Liebe der Sternentochter
Teil 3: „Das Schicksal der Sternentochter“ (noch nicht rezensiert)
Teil 4: Die Veröffentlichung ist für November 2014 geplant

Advertisements

Über irveliest

Wie ihr euch sicher schon denken könnt lese ich sehr gerne, am liebsten Krimis und Thriller, aber auch niveauvolle Romane, Kinder- und Jugendbücher. Meine Lieblingsbuchhandlungen sind unsere kleine Buchhandlung am Ort und zum ordentlichen Stöbern Thalia in der Nachbarstadt. Online stöbere ich am liebsten bei lovelybooks und auch bei Amazon nach Büchern...
Dieser Beitrag wurde unter Interviews veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

11 Antworten zu *+* Irve fragt… Anna Valenti *+*

  1. Pingback: *+* Irve verlost: “Sternentochter” und “Die Liebe der Sternentochter” (Anna Valenti) *+* | Irve liest...

  2. Pingback: *+* Meine booky Pläne…Mai-Bilanz *+* | Irve liest...

  3. KArin Seyffarth schreibt:

    Wo kann ich das Buch kaufen Die Liebe der Sterntalertochter und Das Glück der Sterntalertochter von anna Valenti?

    • KArin Seyffarth schreibt:

      Wo bekomme ich die Bücher zu kaufen Das Glück der Sterntalertochter und Die Liebe der Sterntalertochter von Anna Valenti?

      • irveliest schreibt:

        Hallo Karin, die Bücher bekommst du bei dotbooks. Als ich sie gelesen habe, gab es sie nur als Ebooks, ich weiß nicht, ob es sie mittlerweile auch als Print gibt.
        LG Irve

      • Christa heilmann schreibt:

        Wann kommt Das Glück der Sternentochter als Buch? E-Book habe ich nicht.
        Die anderen drei Bände waren supper zum lesen. Der letzte wäre genauso wichtig, ich möchte gerne wissen wie es weitergeht.

      • irveliest schreibt:

        Das weiß ich leider nicht. Vielleicht kann da der Verlag weiter helfen?
        LG

  4. Pingback: *+* Anna Valenti: „Das Schicksal der Sternentochter“ *+* | Irve liest...

  5. Rogalsky schreibt:

    bin auf der suche nach DAS GLÜCH DER STERNENTOCHTER ( nicht als e book)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s