*+* Alex Winter: „Blinder Hass“ *+*

Blinder-Hass--Australien-Thriller-9789963727933_xl*+* Eine Verfolgungsjagd rund um die halbe Welt *+*
😀 😀 😀 😀
.
Kurzbeschreibung:

»Ich habe den schwarzen Schatten in seinen Augen gesehen«, flüsterte der Aborigine. Seine Stimme klang angsterfüllt. »Er ist ein Kedic, ein Teufel in Menschengestalt …«

Als der Zürcher Sicherheitsexperte Vince Foster von seinem in Australien lebenden Bruder Bryan die unvollständige Kopie eines alten Tagebuches erhält, ahnt er zunächst nicht, welches düstere Geheimnis dieses birgt. Vince ist jedoch nicht der Einzige, der sich für das Tagebuch interessiert: Die rote Doktrin, eine weltweit operierende Geheimorganisation, die einen teuflischen Plan verfolgt, der die Welt an den Rand des Abgrundes führen könnte, versucht mit allen Mitteln, in den Besitz des Originaltagebuches zu gelangen.
Während Vince verzweifelt nach Antworten sucht, gerät er immer tiefer in einen Strudel aus Verschwörungen, Intrigen und Mord. Auf sich allein gestellt, gejagt von mächtigen Feinden und von der Polizei für einen skrupellosen Mörder gehalten, flieht Vince nach Australien. (Quelle: bookshouse)

Das Cover:
Eine in Grautönen verwischte Landschaft ist zu sehen, ein Gesicht zu erahnen…Äußerst mysteriös. In roten Lettern prangt der Titel übermächtig groß und lässt bei mir Assoziationen zur in der Beschreibung genannten „Roten Doktrin“ aufkommen.

Meine Meinung:
Mit „Blinder Hass“ ist Alex Winter ein rasantes Abenteuer gelungen, dass ich eher als Action- denn als Australien-Thriller bezeichnen möchte.
Vince Foster gerät von einer Unwegbarkeit in die Nächste und ist glücklicherweise immer wieder in der Lage, sich aus der jeweiligen misslichen Lage zu befreien.
Dieser Thriller ist „Action pur“, mit der ich in dieser extremen Form nicht gerechnet hätte. Schießerei, Explosion, Folter, Verfolgungsjagden zuhauf….es mangelt an nichts und wahre Actionfreunde werden bei diesem Thriller begeistert mit der Zunge schnalzen.

Mir hat der Plot dieses Action-Werkes auch sehr gut gefallen, allerdings hatte ich das eine oder andere Probleme bei der Umsetzung. Durch das sehr hohe Erzähltempo ging es Schlag auf Schlag und zumindest in der ersten Hälfte dieses Thrillers hatte ich persönlich kaum Zeit, um einmal durchzuatmen und alles in Ruhe ordnen zu können. Ebenso wie der Kugelhagel an Handlungssequenzen auf mich prallte, kamen in schneller Folge sehr viele Protagonisten ins Spiel. Sofern diese gut eingeführt werden, macht mir das nichts und ich kann die Charaktere abspeichern und auch mit vielen Handlungsträgern das Geschehen verfolgen. Jedoch blieb durch das hohe Handlungstempo oft kaum Zeit, mehr als ein paar Sätze zu den Personen mitzuteilen. Zu Beginn des Buches hat der Autor ein umfangreiches Personenregister eingearbeitet. Ein gute Idee, zweifellos, jedoch störte mich das ständige Hin- und Herspringen im eBook schon sehr, denn so leiden Lesefluss und -genuss erheblich. Also beschränkte ich mich nach einer Weile auf das pure Lesen. So konnte ich zwar nicht in allen Details folgen, aber den roten Faden verlor ich dennoch nicht aus dem Auge.

Nach der extrem temporeichen ersten Hälfte des Buches spielte der Thriller zunehmend in Australien. Ich war wie immer begeistert von den Schilderungen des Landes. Was ich aber ganz unglaublich fand, war die Umsetzung der gegensätzlichen Lebensmentalitäten der europäischen Länder im Vergleich zu den Aborigines. Während es in den westlichen Ländern oft darum geht, schnell und effektiv zu handeln und möglichst viel „herauszuschlagen“, leben die Aborigines in Australien im Einklang mit der Natur, halten zusammen und achten ihre „Religion“, die Stammesgeschichte. Diese Würdigung der Ureinwohner ihres Lebens hat der Autor sehr gut durch seinen an diesen Stellen viel gemächlicheren Erzählstil untermauert.
Diese zweite Hälfte des Buches gefiel mir sehr viel besser, denn hier war die Mischung aus Action und „Verschnaufpausen“ für den Leser sehr viel ausgewogener als am Anfang.
Da bookshouse den Inhalt des Action-Thrillers sehr gut zusammengefasst hat, werde ich hier nicht weiter auf die Handlung eingehen.

BlH_stick

Mein Fazit:
Nur Action-Liebhaber eine absolute Lese-Empfehlung. Ich vergebe 4 von 5 Sternen.
.
Weitere Bewertungen zu Alex-Winter-Büchern, Interviews mit dem Autor etc. gibt es  >>HIER<<
.
Infos zum Buch:
„Blinder Hass“ von Alex Winter ist unter der ISBN-Nr. 978-9-963727-93-3 im bookshouse-Verlag erschienen. Es umfasst 511 Seiten und ist auch als eBook erhältlich.

Advertisements

Über irveliest

Wie ihr euch sicher schon denken könnt lese ich sehr gerne, am liebsten Krimis und Thriller, aber auch niveauvolle Romane, Kinder- und Jugendbücher. Meine Lieblingsbuchhandlungen sind unsere kleine Buchhandlung am Ort und zum ordentlichen Stöbern Thalia in der Nachbarstadt. Online stöbere ich am liebsten bei lovelybooks und auch bei Amazon nach Büchern...
Dieser Beitrag wurde unter Alex Winter, Thriller veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s