*+* Eva Almstädt: „Dornteufel“ *+*

Dornteufel--Thriller-9783404168910_xs*+* Der Schönheitswahn treibt gefährliche Blüten *+*
:-D :-D :-D

Inhaltsangabe:
In Manhattan stürzt eine junge Frau von einer Feuertreppe. Das Gesicht der Toten ist das einer Greisin. Der Polizist Ryan Ferland ermittelt, doch die Schwester der Toten blockt alle Fragen ab. – Ein blinder Passagier wird von der Besatzung eines Containerschiffs entdeckt. Doch statt ihm zu helfen, übergibt man ihn an eine dubiose Hilfsorganisation. – Eine Ingenieurin macht in den indischen Labors eines internationalen Kosmetikkonzerns eine ungeheuerliche Entdeckung. Doch niemand glaubt ihr – bis etwas Unglaubliches passiert …(Quelle: www.luebbe.de)

Das Cover:
Vor einem grau-weißen Hintergrund sieht man einen Strang von Dornengestrüpp, der sich auch erfühlen lässt.

Meine Meinung:
Der Rückentext des Buches sowie der Prolog weckten sofort mein Interesse für dieses Buch. Ich bin ein Freund von Krimis und Thrillern ebenso wie von Naturwissenschaften. Da „Dornteufel“ diese beiden Vorlieben zu kombinieren schien, beschloss ich, das Buch zu lesen…..und steckte die Messlatte dementsprechend hoch. Der Thriller bietet dem Leser eine mehrsträngige Erzählung und wechselt zwischen den Standorten USA, Indien, Europa und den Schiffen, auf denen sich der in der Beschreibung des Buches erwähnte blinde Passagier aufhält. Zunächst scheinen die Handlungsorte nichts miteinander zu tun zu haben. Je weiter aber die Story vorankommt und je tiefer man in die Beziehungsverstrickungen der Protagonisten eingewiesen wird, umso so mehr begann ich das ganze Ausmaß des Themas zu begreifen. Das Erzähltempo ist recht gemächlich, ich konnte die jeweiligen Handlungsschritte gut verfolgen und nachvollziehen, ebenso verhielt es sich mit den Protagonisten. Im Laufe des Buches kamen viele Handlungsträger vor. Jedoch hat die Autorin sie so gut in das Geschehen integriert, dass ich zu keinem Zeitpunkt Probleme der Zuordnung hatte. Die Thematik des Buches, „Die ewige Schönheit und Jugend“ schlägt am Puls der Zeit und ich kann mir sehr gut vorstellen, dass die entsprechenden Unternehmen einiges auf sich nehmen, um den Kunden zu diesem Ideal zu verhelfen und vor allem das eigene Säckel gut zu füllen. Die Idee, die Frau Almstädt hier ins Spiel bringt, ist atemberaubend, aufregend, spannend, überschreitet jegliche Grenzen der Moral und doch….ich fand sie nicht Lichtjahre entfernt…..und war gespannt, wie diese Geschichte wohl ausgehen mochte!

Leider schwankte für meinen Lese-Geschmack die Spannungskurve sehr. Zu Beginn gab es einige Szenen, bei denen mir der Atem stockte, danach legte sich dieses Gefühl und wahre Spannung blitzte nur selten auf. Vielleicht lag es daran, dass einige Szenen, die für mich nicht so wichtig für diesen Thriller waren, recht ausführlich geschildert wurden. Zudem bestand der Großteil des Buches darin, dass die Hauptprotagonistin auf der Flucht war. Zuerst in Indien, wo Frau Almstädt an einigen Stellen dem Leser Einblicke in das Land gewährte, später dann in Europa.
Dem Rückentext zufolge hatte ich eine andere Gewichtung innerhalb der Geschichte erwartet. So fand ich es sehr schade, dass der medizinische Aspekt kaum eine Rolle spielte und außer einigen kurzen Szenen keinen Raum in diesem umfassenden Thriller bekam.

Mein Fazit:
Für meinen Geschmack hatte „Dornteufel“ einige Längen, die die Spannung drückten. Zudem fand ich den medizinischen Aspekt im Buch zu knapp behandelt. Ich möchte diesen Thriller aber trotz meiner 3 Sterne empfehlen. Denn wer einen Krimi zur Entspannung sucht, ohne beim Lesen gedankliche Höchstleistungen vollbringen zu müssen, könnte mit diesem Buch die richtige Wahl treffen.

Info zum Buch:
„Dornteufel“ von Eva Almstädt ist am 20.12.2013 unter der ISBN-Nr. 978-3-404-16891-0 bei Bastei Lübbe erschienen. Es umfasst 460 Seiten und ist auch als eBook erhältlich. (Quelle: www.luebbe.de)

Werbeanzeigen

Über irveliest

Wie ihr euch sicher schon denken könnt lese ich sehr gerne, am liebsten Krimis und Thriller, aber auch niveauvolle Romane, Kinder- und Jugendbücher. Meine Lieblingsbuchhandlungen sind unsere kleine Buchhandlung am Ort und zum ordentlichen Stöbern Thalia in der Nachbarstadt. Online stöbere ich am liebsten bei lovelybooks und auch bei Amazon nach Büchern...
Dieser Beitrag wurde unter Thriller veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu *+* Eva Almstädt: „Dornteufel“ *+*

  1. Pingback: *+* Irve hilft….Wunsch- und Tausch-Liste *+* | Irve liest...

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.