*+* Nikola Hahn: „Wie das Schneeglöckchen zu seiner Farbe kam“ *+*

Wie-das-Schneeglockchen-zu-seiner-Farbe-kam--Marchen---Bilder-9783944177250_xl*+ Wie eine Schachtel voller Überraschungen +*
😀 😀 😀 😀

Inhaltsangabe:
Einer Sage nach zog der Schnee einst den weißen Mantel des Schneeglöckchens an … aber ist das wirklich wahr? Seit jeher steht die kleine Frühlingsblume als Sinnbild für Mut, Hoffnung und die Liebe, für Narrheit und Naivität. Aber nicht nur die Geschichte vom traurigen Schneeglöckchen, das nach Farbe sucht, und zwei weitere Märchen werden in diesem liebevoll illustrierten Buch erzählt: Die Autorin geht auch der faszinierenden Frage nach, was von den alten Überlieferungen bis heute »wahr und wirklich« ist. Ein Märchenbuch für Erwachsene und Kinder. Zum Lesen, Träumen, Erinnern. Zum Vorlesen, Fragen, Ent­decken. Mit fantasievollen Bildern, »Fakten zur Fiktion« und einem ungekürzten Nachdruck von Hans Christian Andersens Märchen »Das Schneeglöckchen« aus der »illustrierten Prachtaus­gabe« von 1884. Zur Autorin: Nikola Hahn arbeitet im Hauptberuf als Kriminalkommissarin und lehrt Vernehmungstaktik an der Polizeiakademie Hessen; neben Fach­texten publiziert sie Romane, Lyrik und Kurzprosa. Die Idee, statt mit kriminalistischen mit poetischen Mitteln nach der Wahrheit zu suchen, führte sie auf eine literarische Reise von Deutschland und Frankreich über England bis nach Dänemark. (Quelle: lovelybooks.de)

Das Cover:
Passend zum Titel wurde ein Schneebild in einem raffinierten Spiel der Schärfeneinstellung sehr schön in Szene gesetzt.

Meine Meinung:
Die drei Geschichten zu Beginn des Buches versetzten mich eine richtige Märchenstimmung. Ich war ganz recht darauf eingestellt, mehr davon zu lesen und befand mich noch mitten in dieser Fabelwelt…..als diese plötzlich endete. Unterbrochen wurde sie durch ein Interview mit der Autorin und anderen kleinen persönlichen Nettigkeiten der Autorin, bevor ich 2 weitere Märchen zu lesen bekam. Zwar etwas älterer Natur, aber da sich beide um das Schneeglöckchen drehten, passten sie thematisch sehr gut zum Beginn dieses Buches. Die Autorin bindet z.B. Suchbilder in ihr Buch ein und geht der Frage nach, „was von den alten Überlieferungen bis heute wahr und wirklich ist. Obwohl die „Zugaben“ schon interessant waren, hätte es mir persönlich gereicht, wenn dieses Büchlein nur aus seinem Herzstück, den Märchen bestanden hätte. Vor allem die drei der Autorin waren ein Augenschmaus. Denn Frau Hahn hat die liebevoll erzählten Geschichten mit wunderschönen Fotos und Collagen untermalt. Somit entstand eine tolle Symbiose für Herz und Sinne. Die Märchen sind textlich eher knapp gehalten, dennoch sagen sie sehr viel. Man bekommt bei jedem ihrer Märchen einige Denkanstöße, denn die Situationen und Lösungen, die sich daraus ergeben, lassen sich gut auf unser heutiges Leben anwenden. Man spürt beim Lesen und Empfinden dieses Buches, wie persönlich es ist und dass Frau Hahn einiges Herzblut hineingelegt hat. Es ist schon so etwas wie eine Hommage an ihrer Mutter, die sicher einen großen Anteil an Nikola Hahns Liebe zum Geschichten erzählen und schreiben hat. Im Nachhinein sehe ich dieses Buch als eine „persönliche Schatzkiste“ der Autorin, eine Collage an schönen Erinnerungen und Gedanken, die ihr Herz berühren. Es hat mich ein bisschen dazu animiert, auch in meiner gedanklichen Schatzkiste zu kramen und hat mir damit viele schöne Momente beschert. Daher ist es vielleicht doch ganz gut, dass es nicht nur Märchen enthält, sondern auch einen Blick über den Tellerrand des Lebens gewährt!

Mein Fazit:
Dieses Buch ist wie eine Schachtel voller Überraschungen. Es ist sehr persönlich und man spürt die große Freude der Autorin bei der Erstellung dieser Collage ihrer Herzenskomponenten. Allerdings ist der Aufbau ungewöhnlich und sehr gewöhnungsbedürftig, sodass ich unter´m Strich gute 4 Sterne vergebe.

Infos zum Buch:
„Wie das Schneeglöckchen zu seiner Farbe kam“ von Nikola Hahn ist am 16.08.2013 unter der ISBN-Nr. 9783944177250 im Thoni-Verlag erschienen und auch als eBook verfügbar. (Quelle: lovelybooks.de)

Advertisements

Über irveliest

Wie ihr euch sicher schon denken könnt lese ich sehr gerne, am liebsten Krimis und Thriller, aber auch niveauvolle Romane, Kinder- und Jugendbücher. Meine Lieblingsbuchhandlungen sind unsere kleine Buchhandlung am Ort und zum ordentlichen Stöbern Thalia in der Nachbarstadt. Online stöbere ich am liebsten bei lovelybooks und auch bei Amazon nach Büchern...
Dieser Beitrag wurde unter Märchen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s