-.-.- Irve besucht….die Frankfurter Buchmesse -.-.-

Am Sonntag, den 13.10.2013, war es soweit:

Ich fuhr mit zwei Freundinnen zur Frankfurter Buchmesse.!!!
Trotz all der vielen Menschen, der Hitze, der stickigen Luft hat es mir dort sehr gut gefallen und ich denke, dass es nicht mein letzter Besuch auf der FBM war.

2013-10-13 10.36.262013-10-13 10.10.042013-10-13 09.57.262013-10-13 15.24.33


Nachdem ich mit meinem „Presse-Ausweis“ eingecheckt hatte, musste ich mich zunächst zurecht finden. Das Messegelände ist unglaublich groß und ich war fasziniert von den Förderbändern, Fahrstühlen und Rolltreppen….. Ich hatte nie damit gerechnet, 2013-10-13 15.13.46dass die FBM so groß und umfangreich ist, aber nach einiger Zeit hatte ich mich ganz gut zurechtgefunden, sodass ich mich nicht mehr verlief, wenn ich die Hallen wechselte. Da ich viele Stunden lang in erster Linie die Hallen 3 und 4 erkundete, blieb neben dem Besuch in der Kantine und meiner beiden Programmpunkte leider nicht mehr viel Zeit für das Außen-Angebot.
Auch draußen, auf dem riesigen Platz zwischen den Hallen, wurde einiges geboten. Hier fand ich 2013-10-13 15.14.18das Lesezelt, das Signierzelt, das Kids-Bubble 2013-10-13 15.15.24und vieles mehr. Für meine nächste Fahrt zur FBM weiß ich dann schon, was mich hallenmäßig am meisten interessiert und werde dementsprechend anders planen als jetzt bei meiner Premiere.

Konkret vorgenommen hatte ich mir für Sonntag nur einen Besuch bei emons (dazu etwas später) und am dotbooks-Stand, 2013-10-13 15.53.52um dort die Krimi-Autorin Stefanie Koch zu treffen und zumindest den Anfang ihrer Lesung aus ihrem aktuellen Thriller „Crossmatch“ zu hören….leider musste ich nach wenigen Minuten abbrechen, um unseren Zug zurück nach Hause nicht zu verpassen. Aber das Interview, das der dotbooks-Chef Timothy Sonderhüsken mit Frau Koch führte, konnte ich noch verfolgen. Die Autorin kam sehr nett rüber und da ich gerade „Crossmatch“ lese, war es nicht ganz so schlimm, dass ich zur Lesung nicht mehr anwesend war.

2013-10-13 14.19.33

Einige Stunden vorher am Stand erwischte ich unplanmäßig Nora Schwarz, die aus ihrer Serie „Nylons“ las und anschließend in einem Interview mit dem dotbooks-Chef Rede und Antwort stand. Ich hatte anschließend noch die Gelegenheit, selbst kurz mit ihr zu sprechen und ein Autogramm zu bekommen. Interessant war für mich, dass die Autorin unter 2 verschiedenen Namen in verschiedenen Genres schreibt. Unter dem Namen „Britta Hasler“ schreibt sie Krimis, u.a. „Das Sterben der Bilder“, das schon länger auf meiner Wunschliste steht. Als Nora Schwarz bringt sie wie gesagt die Bücher ihrer bisher 6 Bände umfassenden Nylon-Serie auf den Markt.

Sehr gefreut hat es mich, Sina Beerwald zu treffen. Ich hatte sie bereits vor einigen Wochen interviewt….leider 2013-10-13 11.26.06nur schriftlich. Daher freute es mich ganz besonders, die Autorin am Sonntag live und in Farbe kennenzulernen. Sie ist genauso nett und sympathisch wie ich es mir schon gedacht hatte. Sina plauderte ein wenig aus dem Nähkästchen und ich erfuhr viele interessante Dinge über sie und auch die Entwicklung des emons-Verlags. Unverhofft lernte ich dann noch Bianca von Literatwo kennen, die ebenfalls Sina Beerwald treffen wollte. Ich verbrachte eine sehr interessante, kurzweilige Stunde am Verlagsstand. Herr Emons spendierte uns eine Runde Bionade, was meine Freude am Stand noch weiter steigerte, denn mit trockener Kehle redet es sich nicht so gut ;-)

2013-10-13 11.51.04Zum Schluss meines Besuchs bekam ich noch eine kleine Tasse geschenkt. Ich bin mir sicher, dass ich bei jedem Espresso, den ich daraus trinke, an meinen Premiere bei der FBM und vor allem den netten Aufenthalt am emons-Stand denken werde. Auf diesem Weg nochmals vielen Dank für diese schöne Erinnerung!

Neben diesen geplanten Besuchen auf der Messe sah ich so viele interessante Bücher und andere schöne Dinge und ließ mich von der Atmosphäre einfangen. Zufällig traf ich die Maus, mit der dieses schöne Bild entstand.
2013-10-13 10.15.00

Im Signierzelt hatte ich Glück und die Schlange war recht kurz, sodass ich ein Autogramm von der Autorin Ursula Poznanski 2013-10-13 15.28.07bekommen konnte. Ihr Buch „Die Verschworenen“ kaufte ich allerdings aus „gewichtigen“ Gründen nicht vor Ort ;-)
Ferner ließ ich mich in den Hallen 3 und 4 treiben, schaute hier und da, las die eine oder andere Buchbeschreibung und war erstaunt, wie viele verschiedene Verlage es doch gibt.

2013-10-13 15.24.20Als die Zeit immer knapper wurde, fand ich es etwas schade, dass ich keine Gelegenheit mehr haben würde, mal beim Gastland Brasilien reinzuschnuppern. Auch, dass ich keiner Lesung im Lesezelt beiwohnen konnte, war nicht so schön. Aber beim nächsten Mal weiß ich, wo ich Zeit kürzen kann, die ich dann für andere Events einsetzen kann.

Ganz besonders schön war es, dass ich neben den bereits 2013-10-13 16.03.13erwähnten Autorinnen und Verlagsmenschen auch einige Bücherwürmer persönlich kennenlernen konnte, die ich bisher nur per Internet von lovelybooks her kannte. Auf diesem Wege ganz viele Grüße an Tränenherz und Britta70…..und Ichbinswieder, die ich, man glaubt es kaum, ganz zufällig auf der FBM getroffen habe!

Mein Fazit:
Die Frankfurter Buchmesse ist überwältigend – in jeder Hinsicht…und die Suchtgefahr lässt sich nicht leugnen. Ganz besonderes Spaß haben mir die Besuche am emons-und am dotbooks-Stand gemacht und dort werde ich bei meinen nächsten Messebesuchen ganz bestimmt wieder vorbei schauen!!

2013-10-13 15.16.12

Über irveliest

Wie ihr euch sicher schon denken könnt lese ich sehr gerne, am liebsten Krimis und Thriller, aber auch niveauvolle Romane, Kinder- und Jugendbücher. Meine Lieblingsbuchhandlungen sind unsere kleine Buchhandlung am Ort und zum ordentlichen Stöbern Thalia in der Nachbarstadt. Online stöbere ich am liebsten bei lovelybooks und auch bei Amazon nach Büchern...
Dieser Beitrag wurde unter Veranstaltungen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu -.-.- Irve besucht….die Frankfurter Buchmesse -.-.-

  1. lesenundmehr schreibt:

    Ein schöner Bericht! Da hast Du ja einiges erlebt :-)
    Aber sag mal…. da standen wir beide bei Ursula Poznanski und sind uns nicht wissentlich begegnet? Wie geht das denn? ;-) Aber bei dotbooks hat´s dann ja, wenn auch nur kurz, geklappt.

  2. Pingback: *-* Irve fragt…Sina Beerwald *-* | Irve liest...

  3. Pingback: *+* Rückblick meiner 39 1/2. Lesewoche *+* | Irve liest...

  4. Pingback: *+* Rückblick meiner 41. und 42. Lesewoche *+* | Irve liest...

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.