*+*+* Irgendwann konnte ich es nicht mehr weglegen…*+*+*

Der HüterKerstin Michelsen: Nora Morgenroth „Der Hüter“                    :-D :-D :-D :-D

Inhaltsangabe:
Seit einem Autounfall vor einigen Jahren hat Nora übersinnliche Fähigkeiten entwickelt. Vor Kurzem ist sie gemeinsam mit ihrem Lebensgefährten Oliver in ein Haus auf dem Land gezogen. Überhaupt ist Nora mit ihrem neuen Leben rundum zufrieden. Alles entwickelt sich so, wie sie es sich besser nicht wünschen könnte. Ja, eigentlich ist alles perfekt, bis eines Nachts diese quälenden Träume beginnen. Die Bilder lassen Nora bald nicht mehr los. Was hat es mit dem Kind auf sich, das scheinbar in großer Not ist? Auf der Suche nach dem Ursprung ihrer Visionen begeht Nora einen verhängnisvollen Fehler …

Das Cover:
Es zeigt den Teil einer alten Scheune, die mit einer Kette und einem Vorhängeschloss versperrt ist. Das Holz ist verwittert und voller Blut. Ein schauriger Anblick, der mich auf alles gefasst sein lässt….

Meine Zusammenfassung:
Nora und Oliver leben glücklich in ihrem vor Kurzem gekauften Haus…..Bis Nora plötzlich von schlimmen Albträumen und Visionen heimgesucht wird. Als sie bemerkt, dass die Ursache nicht im Haus sondern einem kürzlich erworbenen Möbelstück liegt, versucht sie, dem Geheimnis auf den Grund zu gehen…..

Meine Meinung:
Bei „Der Hüter“ handelt sich um den zweiten Teil der Nora Morgenroth-Reihe. Frau Michelsen ist mit diesem Buch ein spannender Krimi gelungen. Sehr überzeugend verknüpft sie das reale Leben ihres Hauptcharakters Nora mit deren „Gabe “. Die Albträume und Visionen werden eindrucksvoll geschildert und ich wollte unbedingt wissen, was es damit auf sich hat. Als Nora dem Geheimnis auf die Spur kommt habe ich richtig mitgefiebert ob und wie sie sich aus ihrer aussichtslos scheinenden Situation befreien kann. Einmal hatte sie ziemlich dumm und unverständlich gehandelt und sich damit in eine sehr schlechte Lage gebracht, aber mit Mut und Cleverness versucht sie alles, um wieder zurück in ihr Leben zu kommen. Der Thriller hat mich ziemlich überzeugt. Zunächst fesselte mich der Prolog, der sehr geheimnisvoll geschrieben ist und einen Hinweis auf die Albträume und Visionen der Hauptprotagonistin hinweisen. Leider plätschert dann die Geschichte ein wenig unspektakulär daher bis Nora die entscheidende Idee für die Ursache ihrer Pein hat. Ab da konnte ich dann nicht mehr mit dem Lesen aufhören. Frau Michels versteht es, den Leser in ihren Bann zu ziehen. Als dann der Fall gelöst zu sein scheint, wartet im Epilog ein weiteres Schmankerl auf den Leser….

Mein Fazit:
Dieses Buch kann ich auf jeden Fall weiterempfehlen und ich bin schon sehr gespannt auf Teil 3 der Nora Morgenroth-Reihe. Ich vergebe 4 von 5 Sternen.

Über irveliest

Wie ihr euch sicher schon denken könnt lese ich sehr gerne, am liebsten Krimis und Thriller, aber auch niveauvolle Romane, Kinder- und Jugendbücher. Meine Lieblingsbuchhandlungen sind unsere kleine Buchhandlung am Ort und zum ordentlichen Stöbern Thalia in der Nachbarstadt. Online stöbere ich am liebsten bei lovelybooks und auch bei Amazon nach Büchern...
Dieser Beitrag wurde unter Paranormal veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu *+*+* Irgendwann konnte ich es nicht mehr weglegen…*+*+*

  1. Pingback: *+* Nora und die Toten *+* | Irve liest...

  2. Pingback: *+* Irve fragt … Kerstin Michelsen *+* | Irve liest...

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.