*+*+* Ehrlich währt am längsten *+*+*

 

Todliche-Erbschaft-9783775154383_xs

Todd Johnson: „Tödliche Erbschaft“                    :-D :-D :-D :-D

Inhaltsangabe:
Als Erin Larson den Nachlass ihres Vaters durchsieht, kann sie nicht glauben, was sie findet: einen Einzahlungsbeleg über eine unglaubliche Summe. Wie ist der einfache Farmer zu solch einem Vermögen gekommen? Steckt dahinter ein dunkles Geheimnis? Die Bank streitet die Einzahlung vehement ab und droht, Erin zu ruinieren, sollte sie dem Geld nachspüren. Ihre letzte Hoffnung ist Anwalt Jared Neaton. Aber als Jared und Erin der Sache auf den Grund gehen, wird aus den Drohungen Ernst.

Das Cover:
Es wirft viele Fragen auf und macht mich neugierig auf die Geschichte. Man sieht auf einem Schotterweg rote Stöckelschuhe neben einem Koffer stehen. Spontan dachte ich an eine Flucht und das farblich düster gehaltene Cover erhärtete meinen Verdacht.

Meine Zusammenfassung:
Jared übernimmt obwohl es finanziell nicht gerade rosig für ihn aussieht einen aussichtslos erscheinenden Fall. Er vertritt Erin, die îm Nachlass ihres Vaters einen Einzahlungsbeleg gefunden hat und Anspruch auf das Geld erheben möchte. Nun steht Jared ein harter Kampf bevor. Denn sein Gegner, die betroffene Bank, wird von seinen früheren Kollegen aus einer sehr mächtigen Anwaltskanzlei vertreten, für die Jared früher selbst tätig war. Es wird mit harten Bandagen gekämpft und die Mittel überschreiten manchmal die Grenzen zur Legalität….

Meine Meinung:
„Tödliche Erbschaft“ ist ein sehr spannender Krimi, der mich gleich in seinen Bann zog. Die Charaktere sind sehr gut herausgearbeitet. Jared war mir sofort sympathisch und enttäuschte mich durch das ganze Buch hindurch nicht. Obwohl er finanziell eigentlich schon erledigt ist, bleibt er seiner Linie treu, bringt andere nicht in Gefahr und sucht auf faire Weise nach neuen Möglichkeiten, die ihn in diesem Fall voran bringen. Es scheint ein aussichtsloser Fall zu sein. Zum einen sucht Jared händeringend nach wenigstens einem schlagenden Beweis, um eine Chance im Kampf vor Gericht zu haben. Auf der anderen Seite steht die finanziell gut ausgestattete Anwaltskanzlei, der jedes Mittel recht ist, um den Fall zu gewinnen. Wie David gegen Goliath diesen Fall zu seinen Gunsten entscheidend möchte wird sehr interessant geschildert. Und nicht nur Jared will unbedingt gewinnen, auch die Gegenpartei tut alles, um als Sieger hervorzugehen. Mit welchen Mitteln an dieser Seite gekämpft wird, ließ mir an einigen Stellen die Haare zu Berge stehen und den Atem stocken.

Todd Johnson, selbst erfahrener Anwalt, gibt dem Leser hin und wieder einen Einblick in „das Leben eines Falles“. Ich war erstaunt wie viel Recherche und mühselige Kleinarbeit dahinter stecken und wie oft der Anwalt in eine Sackgasse gerät. Leider blieb es meist nur bei einem Einblick in das Anwaltsleben. Differenziertere Angaben und Erläuterungen hätten mir sehr gut gefallen. An einigen Stellen wurden das Fachjargon nur ganz kurz erklärt, sodass ich die Zusammenhänge nicht wirklich begreifen konnte. Ausführlichere Informationen wären da wirklich toll gewesen und wenn es nur im Anhang eine Liste mit Erläuterungen zu der juristischen Begriffe gewesen wäre. Ein weiterer Kritikpunkt sind für mich die relativ schnell hintereinander eingeführten Charaktere. Lange Zeit wusste ich nicht immer sicher wer wer ist. Als ich dann die Handlung voll erfasst hatte, fiel mir die Personenzuordnung deutlich leichter. „Tödliche Erbschaft“ wurde von dem christlichen Verlag „Hänssler“ verlegt. Dennoch ist es keine „Kirchengeschichte“ sondern ein spannender Krimi. Hin und wieder blitzt das Thema Glaube durch und auf den ersten Blick scheint dieser Aspekt sehr im Hintergrund zu stehen. Wenn man sich aber im Nachhinein die Charaktere und deren teilweise Entwicklung vor Augen führt, entdeckt man dass es sich bei dem Buch nicht nur darum ging, das Genre „Krimi/ Thriller“ zu bedienen sondern dass es mehr zu bieten hat. Ohne mit erhobenem Finger daherzukommen, zeigt uns der Autor wie einfach ist bzw. sein kann, den Glauben in sein Leben zu integrieren.

Mein Fazit:
Der Krimi ist für alle empfehlenswert, die es spannend mögen. Wegen meiner beiden Kritikpunkte vergebe ich 4 von 5 Sternen.

Werbeanzeigen

Über irveliest

Wie ihr euch sicher schon denken könnt lese ich sehr gerne, am liebsten Krimis und Thriller, aber auch niveauvolle Romane, Kinder- und Jugendbücher. Meine Lieblingsbuchhandlungen sind unsere kleine Buchhandlung am Ort und zum ordentlichen Stöbern Thalia in der Nachbarstadt. Online stöbere ich am liebsten bei lovelybooks und auch bei Amazon nach Büchern...
Dieser Beitrag wurde unter Thriller veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.