*+* Gnadenlos, eindringlich und sehr zu empfehlen *+*

Fortunate Sun

Patricia Jankowski: „Fortunate Sun“                    :-D :-D :-D :-D :-D

Inhaltsangabe:
Provinz Gia La Kontum, Vietnam, 1967 Die Vietnamesin Mai Ly und der amerikanische Soldat Jim Hawksley lernen sich während seiner Stationierung bei Ky La kennen. Zarte Liebesbande entwickeln sich zwischen ihnen, aber es gibt zu vieles, das gegen sie spielt. Eine lange Geschichte von Liebe, Ehre und Krieg beginnt.

Das Cover:
Es zeigt einen Soldaten in Kampfmontur vor einem Gebäude. Ich vermute, dass es ein GI – eventuell sogar Jim – im Vietnamkrieg sein soll. Mir persönlich ist dieses Bild zu einseitig, zeigt es noch nur die eine Seite dieses Historical Romance-Romans. Ein Großteil der Geschichte spielt zwar im Vietnam, aber da dieses Buch auch eine Liebesgeschichte enthält, fände ich es mehr dem Geschehen des Buches entsprochen, wenn dies auch im Cover berücksichtigt würde. Zudem fürchte ich, dass dieses Kriegscover viele potentielle Käufer vom Erwerb dieses wunderbaren Buches abhalten wird.

Meine Zusammenfassung:
Der Amerikaner Jim hat sich zur Teilnahme im Vietnamkrieg verpflichtet. Nach seiner Ausbildung beginnt sein Dienst und er wird gnadenlos in den Krieg geworfen. Jedoch hat diese Zeit in den fremden Land nicht nur Schreckenserlebnisse für ihn bereit. Eines Tages sieht er eine junge vietnamesische Frau und verliebt sich sofort in sie. Jim versucht alles, um sie kennenzulernen und ihr näher zu kommen. Ob und wie dies inmitten des schrecklichen Krieges gelingt erfahren wir in diesem Roman.

Meine Meinung:
Ich habe selten ein Buch gelesen, welches mich emotional so gefangen genommen hat wie „Fortunate Sun“. Die Autorin ist es wunderbar gelungen, die Erlebnisse der Hauptpersonen Jim und Mai-Li zu schildern. Gnadenlos ehrlich beschreibt sie den Krieg. Wenn ich beschreiben sage, meine ich nicht, dass sie uns lediglich schreibt, dass der GI in einem schrecklichen Krieg eingesetzt war und einige schlimme Kämpfe hinter sich brachte. Frau Jankowski beschreibt seine Zeit in Vietnam sehr genau und detailliert und lässt auch die schlimmsten Erlebnisse nicht aus. Ich erlebte hautnah wie sich die Soldaten inmitten explodierender Minenbomben fühlten und wie menschenunwürdig und abartig die Verhöre der Vietcong durchgeführt wurden. Ebenfalls fühlte ich mit Mai-Li, Jims Angebeteten. Auch sie musste um ihr Leben fürchten als sie nicht so spurte wie die Vietcong es wollten. Mehr Details möchte ich jetzt nicht verraten, ich wollte lediglich einen kleinen Einblick auf das geben, was dem Leser zum Glück zugemutet wird. Zum Glück sage ich nicht deshalb, weil ich mich an diesen Quälereien und Widerwärtigkeiten ergötze. Vielmehr halte ich es für sehr wichtig, Menschen unterhalb eines gewissen Alters eindringlich und ungeschminkt darüber zu informieren, was Krieg wirklich ist. Er ist nicht so, dass man nach 2 Minuten Berichterstattung in den Nachrichten umschalten kann, wenn man zuviel davon hat. Es gibt kein Entkommen. Friss oder stirb, kämpfe um dein Leben und sieh zu, dass deine Psyche mit all diesem sinnlosen Leid klarkommt. Dies wird in diesem Buch unmissverständlich klargemacht. Im krassen Gegenteil zu diesen schrecklichen Dingen erzählt das Buch uns aber auch von einer wunderbaren, hauchzarten Liebesgeschichte zwischen den Nationen, die geprägt ist von den verschiedenen Moralvorstellungen und den daraus folgenden Schwierigkeiten. Während der Passagen dieser Lovestory wunderte ich mich häufiger über Mai-Ly…bis mir aufging, dass sie ja als Vietnamesin ganz andere Ansichten hat als Menschen der westlichen Welt und mit anderen Wertvorstellungen erzogen wurde. Diese werden von der Autorin sehr gut herausgearbeitet und das Verhalten der Frau letzten Endes nachvollziehbar geschildert. So ein Krieg geht nicht spurlos an einem vorbei und die Wandlung der beiden Hauptpersonen ist gut gelungen und sehr glaubwürdig beschrieben worden. Dass der gesamte Roman sehr authentisch wirkt liegt wahrscheinlich an der hervorragenden Recherche-Arbeit der Autorin.

Mein Fazit:
Ich lachte und freute mich und weinte Tränen der Wut, Enttäuschung, Freude und Trauer.

Danke für dieses wundervolle Buch, für das ich sehr gerne 5 Sterne vergebe.

Über irveliest

Wie ihr euch sicher schon denken könnt lese ich sehr gerne, am liebsten Krimis und Thriller, aber auch niveauvolle Romane, Kinder- und Jugendbücher. Meine Lieblingsbuchhandlungen sind unsere kleine Buchhandlung am Ort und zum ordentlichen Stöbern Thalia in der Nachbarstadt. Online stöbere ich am liebsten bei lovelybooks und auch bei Amazon nach Büchern...
Dieser Beitrag wurde unter Romane veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.