*+* Wie gut kann man jemand anders kennen *+*

Bevor-sie-mich-liebte-9783036956640_xsElanor Dymott: „Bevor sie mich liebte“                    :-D :-D :-D :-D :-D

Inhaltsangabe:
„Wenn ich Ihnen von meiner Frau erzählen sollte, müsste ich Sie gleich vorwarnen, dass ich nicht viel von ihr weiß. Jedenfalls nicht so viel, wie ich immer dachte.“Bei einem Ehemaligentreffen in Oxford wird Alex Frau Rachel brutal ermordet. Nach und nach enthüllt sich dem fassungslosen Anwalt eine abgründige Geschichte, die um eine erotische Dreiecksbeziehung rankt. Bestechend in ihrer Nüchternheit und Ausdruckskraft webt Elanor Dymott ein dichtes Netz aus Entdeckungen und Erinnerungen und erzeugt eine ungeahnte Spannung.“Elanor Dymotts Stimme ist auf wunderbare Weise einzigartig.“ Times

Das Cover:
Der Buchumschlag ist schwarz-weiß gehalten. Ein Mann geht durch den Schnee. Er läuft auf einem von Bäumen gesäumten Weg. Es könnte Alex sein, der auf dem Campus-Gelände spazieren geht. Das Bild wirkt sehr trostlos auf mich und dürfte zu der Stimmung des Mannes passen, der ein halbes Jahr zuvor seine Frau grausam verloren hat. Der in blutroter Farbe prangende Nachname der Autorin passt zu dem geschehenen Mord.

Meine Zusammenfassung:
Alex bricht gerade auf zu neuen Ufern. Er möchte von England nach Amerika ziehen, um dort noch einmal von vorne anzufangen. Er versucht die Vergangenheit hinter sich lassen, eine Vergangenheit, die wohl niemand erleben möchte. Ein halbes Jahr zuvor hat er seine Frau Rachel durch einen heimtückischen Mord verloren. Nachdem zunächst Alex als der Hauptverdächtige galt, hat die Polizei nun keine nennenswerte Spur mehr. Der gesamte Roman besteht aus Rückblicken. Alex erinnert sich an seine Kindheit und Jugendzeit, sein Studium in Oxford, wo er auch Rachel kennengelernt hatte. Wir erfahren auch von einem längeren Besuch von ihm bei Harry, einem von Rachels Professoren. Er hat sich aus seinem Wissen seinen eigenen Reim auf den möglichen Tathergang gesponnen. Da er sich nicht sicher ist, ob man dies der Polizei vorsetzen sollte, bittet er Alex, sich seine Geschichte anzuhören und selbst zu entscheiden, wie er vorgehen möchte. Aber auch von einer anderen Seite bekommt Alex durch Zufall einen entscheidenden Hinweis zugeschoben. Dadurch fallen für Alex alle Puzzleteile auf ihren Platz….

Meine Meinung:
Wird der Mord gelöst oder nicht? Im Nachhinein, nach der Lektüre dieses wundervollen Buches, muss ich sagen, dass es für mich recht unwichtig ist, ob zum Schluss ein Mörder präsentiert wird oder nicht. Für mein Verständnis ist das Hauptanliegen dieses Buches ein anderes. Auf eindringliche Weise schleicht sich das Wissen in unsere Herzen, wie dramatisch und drastisch man lieben kann. Was Liebe bewirken kann, wie sie einen Menschen ändern kann. Wie verzweifelt zum Beispiel Rachel versucht hat, frühere Verfehlungen vom Hier und Jetzt fernzuhalten, nur um die einzig wahre Liebe ihres Lebens nicht zu vergraulen und das Bild, das Alex vor ihr hat, nicht zu trüben. Der Schreibstil mit den Verschachtelungen der verschiedenen, teilweise ineinander verschlungenen Erinnerungen ist sehr gut gelungen und hat mich von der ersten Seite an fasziniert. Obwohl die Zeit- und Handlungssprünge teilweise immens waren, hatte ich zu keinem Zeitpunkt ein Problem, dem Geschehen zu folgen. Alex´ Gefühlswelt wurde wunderbar eingefangen und dargestellt. Sehr überzeugend waren für mich zu Beginn des Buches seine schmerzvollen Erinnerungen. Er hüpfte ziellos in den Situationen umher, die ihn mit Rachel verbanden und offenbarte uns hemmungslos ehrlich seine Gedankenwelt. Man kann sehr gut nachvollziehen wie es in ihm aussah. Die Form des Ich-Erzählers unterstützt dieses noch. Die Ausführungen jeglicher Art sind durchgehend sehr langatmig, aber nie langweilig. Es wohnte ihnen eine unterschwellige Spannung bei. Mir kam es so vor, als ob die Fäden, die das Netz spinnen zunächst so hauchdünn waren, dass man sie nur erahnen konnten und zum Schluss hin immer dicker wurden, sodass das Netz letzten Endes doch noch seine Funktion erfüllte und der Mord aufzuklären schien. Aber auch der unglaubliche Zauber der Liebe in seiner Vielschichtigkeit wurde von diesem Netz eingefangen.

Mein Fazit:
Für romantisch veranlagte Leser und Krimifans, die keine große Action brauchen, ist dieses Buch definitiv zu empfehlen. Über meine 5 Sterne musste ich nicht lange nachdenken.

Werbeanzeigen

Über irveliest

Wie ihr euch sicher schon denken könnt lese ich sehr gerne, am liebsten Krimis und Thriller, aber auch niveauvolle Romane, Kinder- und Jugendbücher. Meine Lieblingsbuchhandlungen sind unsere kleine Buchhandlung am Ort und zum ordentlichen Stöbern Thalia in der Nachbarstadt. Online stöbere ich am liebsten bei lovelybooks und auch bei Amazon nach Büchern...
Dieser Beitrag wurde unter Krimis veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.